Jetzt spricht Deb

GiantWaffle: Twitch-Streamer wegen Vergewaltigung unter Verdacht

  • Peer Schmidt
    vonPeer Schmidt
    schließen

Der Twtich-Streamer GiantWaffle soll mit seinem Freund Stivitybobo vor sechs Jahren auf einem Gaming-Event eine junge Streamerin vergewaltigt haben. Dies sind die Vorwürfe.

  • Tolki ist eine ehemalige Twitch-Streamerin, die mit ihrem Eheman Sam den Channel „ShowVideoGames" betrieb.
  • Tolki nahm 2014 an einem Spenden-Speedrun Event mit dem Namen SGDQ 2014 teil.
  • Tolki erhebt 6 Jahre danach Vorwürfe wegen Vergewaltigung gegen GiantWaffle und Stivitybobo.

Austin, Texas - Die ehemalige Twitch-Streamerin Tolki, die mit ihrem damaligen Ehemann Sam den Twitch-Channel „ShowVideoGames“ betrieb, hat vor Kurzem Anschuldigungen wegen Vergewaltigung gegen die beiden Streamer GiantWaffle und Stivitybobo erhoben, die beide damals auf dem SGDQ 2014 Event gewesen sind. SGDQ steht für Summer Games Done Quick und ist ein Speedrun-Marathon-Event, bei dem Spenden für wohltätige Zwecke gesammelt werden. Laut eines offenen Briefs auf Twitlonger von Tolki, sollen GiantWaffle und Stivitiybobo sie auf diesem Event vergewaltigt haben.

Twitch Dachorganisation:Amazon
Beschreibung:Live-Streaming-Portal
Erschienen:für Videospiele 6. Juni 2011
Eigentümer:Amazon.com, Inc.
Sprachen:28, inkl. Deutsch und Englisch

Twitch-Streamer GiantWaffle und Stivitybobo: Anschuldigungen wegen Vergewaltigung von Tolki

In einem offenen Brief auf TwitLonger beschreibt die ehemalige Twitch-Streamerin den Hergang eines Abends auf dem SGDQ 2014 Event, während sie mit ihrem Mann Sam und den ihr bis dahin unbekannten Stremern GiantWaffle und Stivitybobo auf einem Zimmer war. Laut ihrem Brief spielten alle gemeinsam Computerspiele und tranken dabei Alkohol, den sie selber zuvor wegen ihrer Religiosität - sie und ihr Mann sind Mormonen - nie getrunken hatte. Als ihr Mann für den Rest des Abends das Zimmer verließ und sie angetrunken war, sollen GiantWaffle und Stivitybobo die Vergewaltigung an ihr begangen haben. Jetzt sechs Jahre später spricht sie das erste Mal offen in einem Brief darüber. Diese Schock-Nachricht von Twitch-Streamerin Sweet Anita bereitet ihren Fans große Sorgen.

Ihre Ausführungen gehen sehr ins Detail und Stivitybobo soll sie auch am nächsten Abend erneut vergewaltigt haben. Vieles aus ihrem Brief wurde auch in den Jahren vorher schon in vereinzelten Postings an die Öffentlichkeit gebracht. Aus Scham habe sie selber aber nie den Mut gehabt die Wahrheit zu erzählen und so verlief das Thema in den Jahren immer wieder im Sand. Ein Livestream sorgt nun für Aufregung, weil sich ein Twitch-Streamer wegen eines Familiendramas live mit seinem Vater prügelte.

Remember when Stivitybobo and GiantWaffle had sex with Tolki after she vomited from over consumption? from r/SamandTolki

Vor zwei Jahren hat ein Reddit-User das Thema an die Oberfläche geholt und schrieb: „Erinnert ihr euch noch, als Stivitybobo und GitantWaffle Sex mit Tolki hatten, nachdem sie wegen zu viel Alkoholkonsums kotzen musste?“ Weiter stellt der User in dem Beitrag, der danach gelöscht wurde Stivitybobo die Frage: „War es ethisch korrekt mit ihn der ersten Nacht zu schlafen, in der sie das erste Mal überhaupt Alkohol trank und davon kotzen musste? Bist du heutzutage anspruchsvoller, ob dein Partner der Sache zustimmt?“ und deutet damit darauf hin, dass die Twitch-Streamerin Tolki scheinbar nicht eingewilligt hat, mit ihm Sex zu haben.
Tolki sagt in ihrem Brief, dass die Tatsache, dass viele Frauen in der letzten Zeit mit ihren sexuellen Negativ-Erfahrung an die Öffentlichkeit gegangen sind, sie darin bestärkt hat jetzt auszusprechen was damals passierte.

Das linke Foto zeigt Tolki, Sam und GiantWaffle auf der SGDQ 2014. Auf dem rechten Bild ist der Twitch-Streamer GiantWaffle heute zu sehen.

Die Streaming-Szene ist in den letzten Tagen durch viele Schlagzahlen in die Öffentlichkeit gelangt. Exklusive Millionenverträge werden an No-Name Streamer vergeben, so z.B. bei dem Musiker Logic. Der Tod des World of Warcraft Spielers und Twitch-Streamers Byron Bernstein, der als Reckful bekannt war, hatte sich vor einigen Tagen das Leben genommen. Danach eröffneten einige Streamer, wie Alinity Divine, dass sie ebenfalls unter psychischem Druck wegen der Anfeindungen in der Community stehen. Alinity erklärte in einem Live-Stream auf Twitch mit einem Psychologen, dass sie sogar Selbstmordgedanken hatte, nachdem der bekannte Twitch-Streamer Dr Disrespect permanent von Twitch gebanned wurde. Allerdings stellt sich später heraus, dass Alinity in keinem Zusammenhang mit dem Ban von Dr Disrespect stand. Derweilen gibt es gegen MontanaBlack „Nazi-Vorwürfe", worüber der Streamer auf Twitter aber nur lachen kann. Auf Twitter stellt Streamer MontanaBlack seinen Fans nun eine Grundsatzfrage

Streamer GiantWaffle verlässt schlagartig seinen Stream, als er von Tolkis offenen Brief erfährt

GiantWaffle, der bürgerlich Andrew Bodine heißt und in Austin Texas lebt, ist aktuell ein erfolgreicher Twitch-Streamer mit mehr als 800.000 Followern und spielt hauptsächlich Minecraft in seinen Live-Streams. Während er gerade einen Live-Stream auf Twitch mit Minecraft am Laufen hat, erfährt er, dass Tolki ihren offenen Brief mit der Anschuldigung der Vergewaltigung an GiantWaffle und Stivitybobo veröffentlicht hat. Daraufhin verlässt ihr sehr schnell den Stream.

Er sagt nur kurz: „Ok Leute, ich muss eine Weile offline gehen. Vielleicht bin ich später nochmal online. Ich muss gerade herausfinden was lost ist. Muss mich um den ganzen Kram kümmern.“ Er sieht dabei sehr gestresst und unruhig aus. Weiter sagt der Twitch-Streamer GiantWaffle noch: „Es ist für mich vermutlich besser ruhig zu bleiben und für einige Zeit nicht zu streamen.“ Danach bricht der Stream ab. Seitdem ist GiantWaffle auf Twitch nicht mehr online gegangen.

Twitch-Streamer GiantWaffle gibt Statement zu Anschuldigung der Vergewaltigung von Tolki

Nach mehreren Tagen gibt der Twitch-Streamer GiantWaffle nun ein Statement zu den Anschuldigungen der Vergewaltigung von Tolki ab. Ebenfalls in einem offenen Brief in TwitchLonger schreibt er, dass er Tolki für ihren Mut und ihre Courage bewundert jetzt damit an die Öffentlichkeit zu treten. Weiter geht er auf die Anschuldigungen in der Nacht vor sechs Jahren ein und sagt: „Einige der Details was damals passiert sind in meiner Erinnerung nicht mehr ganz klar. Glasklar ist jedoch, dass ich bei Deb (Tolki) niemals mit meinen Fingern eingedrungen bin, noch sie sexuell angegriffen habe. Was zwischen Deb und Stiv (Stivitybobo) auf der SGDQ passiert ist, wissen nur die Beiden.“ Weiterhin sagt er: „Ich zweifel nicht daran, dass etwas zwischen Deb und Stiv passiert ist. Ihre Anschuldigungen mir gegenüber sind nicht wahr.

Viele User auf Reddit und Twitter glauben, dass dies nicht der Schreibstil von GiantWaffle ist und dieser sich einen Anwalt genommen hat, der ihm das Schreiben formuliert hat. Auch auf seinem Twitter-Account gibt es aktuell keine weiteren Informationen. Damit schiebt GiantWaffle den Ball praktisch zu dem Twitch-Streamer Stivitybobo herüber, der ebenfalls seit einigen Tagen nicht mehr live im Stream war. Wir sind gespannt, ob von ihm ebenfalls ein Statement zu der Anschuldigung von Tolki kommen wird. Ein Insider verrät nun, auf welcher Plattform Dr Disrespect auf keinen Fall streamen wird. Ein Livestream sorgt nun für Aufregung, weil sich ein Twitch-Streamer wegen eines Familiendramas live mit seinem Vater prügelte. Der „Doc" ist back. Nach seinem Twitch-Ban, gibt Dr Disrespect bald sein Comeback. Auch der YouTuber ApoRed soll nun in einen Skandal verwickelt worden sein.

Rubriklistenbild: © Twitch/GiantWaffle

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

unge: Streamer zeigt seine YouTube-Einnahmen – Fans sind geschockt
unge: Streamer zeigt seine YouTube-Einnahmen – Fans sind geschockt
unge: Streamer zeigt seine YouTube-Einnahmen – Fans sind geschockt
MontanaBlack: Twitch-Streamer schießt Ekel-Fotos im Urlaub – Fans toben
MontanaBlack: Twitch-Streamer schießt Ekel-Fotos im Urlaub – Fans toben
MontanaBlack: Twitch-Streamer schießt Ekel-Fotos im Urlaub – Fans toben
MontanaBlack: Drama unter Palmen – bricht der Streamer seinen Urlaub ab?
MontanaBlack: Drama unter Palmen – bricht der Streamer seinen Urlaub ab?
MontanaBlack: Drama unter Palmen – bricht der Streamer seinen Urlaub ab?
MontanaBlack: Streamer „prahlt“ mit PS5 Vorbestellung – Neider rasten aus
MontanaBlack: Streamer „prahlt“ mit PS5 Vorbestellung – Neider rasten aus
MontanaBlack: Streamer „prahlt“ mit PS5 Vorbestellung – Neider rasten aus

Kommentare