Doch kein Comeback

Twitch: Stress zwischen Inscope21 und KsFreak – Österreicher zu angeberisch

Eigentlich wollten Inscope21 und KsFreak zusammen einen Koch-Stream veranstalten. Daraus wurde aber nichts. Die Twitch-Streamer haben Stress miteinander.

Stuttgart – Inscope21 ist einer der erfolgreichsten YouTuber in Deutschland. Doch nicht nur auf der Videoplattform kann der Stuttgarter die Massen begeistern. Twitch ist mittlerweile zu seinem zweiten Standbein geworden. So war ein gemeinsamer Kochstream mit dem österreichischen YouTuber KsFreak geplant. Beide befanden sich in Stuttgart, doch ein Twitch-Stream kam nicht zustande. Es folgte ein Beef, der nun in der Öffentlichkeit ausgetragen wird.

Vollständiger NameNicolas „Nico“ Lazaridis
Bekannt alsInscope21
Geburtstag13. Dezember 1994
GeburtsortStuttgart
Follower auf Twitch937.176 Follower (Stand: 14.08.2021)
Follower auf YouTube2.720.000 Follower (Stand: 14.08.2021)

YouTube: KsFreak erfolgreiches Comeback – Inscope21 lädt ihn zum gemeinsamen Twitch-Stream ein

Ähnlich wie Inscope21 heute, stand auch KsFreak mal ganz oben in der deutschsprachigen YouTube-Szene. 2015 hatte der Österreicher einen sehr großen Hype, wusste diesen jedoch nicht zu nutzen. Die Viewerzahlen gingen nach unten und auch seine Musik, auf die KsFreak seinen Fokus legte, kam nicht gut bei seinen Zuschauern an. KsFreak war jedoch nicht der Einzige, der seinen Erfolg nicht langfristig nutzen konnte. Auch für seine beiden Freunde ApoRed und Krappi ging es auf YouTube bergab. ApoRed sah sich zuletzt heftigen Vorwürfen ausgesetzt.

Im Jahre 2021 feierte KsFreak nach langer Abstinenz sein Comeback auf YouTube. Mit Erfolg. Der Österreicher konnte sich wieder eine gewisse Community aufbauen und auch einige Videos konnten eine hohe Anzahl an Klickzahlen erreichen. Meist mit dabei zwei Begleiterinnen. Zusammen produzierten die drei Yoga-Videos auf welche Inscope21 in seinem Twitch-Stream reagierte. Mit KsFreak hatte Inscope21 bereits zu dessen Hochzeiten zu tun. Nun war ein gemeinsamer Kochstream geplant. Dieser kam jedoch nie zustande. Stattdessen befinden sich KsFreak und Inscope21 nun in einem Beef.

YouTube: Nach KsFreak Äußerungen – Inscope21 möchte Beef verhindern und gibt ein öffentliches Statement ab

Es war eigentlich alles für den gemeinsamen Twitch-Stream angerichtet. KsFreak und seine Begleiterinnen haben den weiten Weg nach Stuttgart gemacht, um Inscope21 zu besuchen. Dennoch blieb der Stream aus. In seinem neusten YouTube-Video offenbarte KsFreak nun den Grund dafür. So habe er sich verletzt gefühlt, weil Inscope21 ihn ignorierte und nicht viel Zeit mit ihm verbringen wollte. KsFreak hatte bereits eine Vermutung parat, warum sich Inscope21 so verhalten habe. „Wie war ich in der Postion in der Zeit, als ich über ihn gestanden habe, so nach Zahlen und Likes und ich muss sagen ich war auch kein guter Mensch. Deswegen kann ich seine Reaktion auch ein wenig nachvollziehen, um ehrlich zu sein.“

YouTube: Beef zwischen Inscope21 und KsFreak – Kein gemeinsamer Stream

Inscope21 aüßerte sich nun öffentlich zum Beef. So habe es zwischen ihm und KsFreak zwischenmenschlich nicht gepasst. Am ersten gemeinsamen Abend habe er sich gefreut KsFreak nach langer Zeit wiederzusehen. Diese Freude hielt jedoch nicht lange an. Kurze Zeit später fing KsFreak an mit Geld und anderen Errungenschaften zu protzen. Für Inscope21 ein No-Go. Er fühlte sich nicht mehr bereit mit KsFreak einen gemeinsamen Twitch-Stream zu veranstalten. Noch in Stuttgart versuchte Inscope21 die Diskrepanzen der beiden persönlich aus dem Weg zu räumen. Dies scheint jedoch nicht geklappt zu haben. Der Beef zweier anderer YouTube ist mittlerweile beendet. MontanaBlack und Knossi verstehen sich wieder prächtig.

Rubriklistenbild: © Instagram: Inscope21 / KsFreak

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare