Olakala-Skandal!

Inscope21: Sonnenbrillen-Skandal — Design-Klau bei YouTuber sorgt für Rauswurf

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Der Streamer und YouTuber Inscope21 bietet eine Sonnenbrille auf dem Markt an. Doch das Design soll geklaut sein. Nach dem Drama folgt nun ein Rauswurf.

  • Seit Juni 2018 führen die beiden YouTuber inscope21 und Tim Gabel ihre eigene Modemarke „Olakala“ (Alle Streaming News).
  • Der Funk-Kanal von „offen un‘ ehrlich“ scheint aufgedeckt zu haben, dass Streamer inscope21 das Design einer Brille dreist geklaut hat.
  • Nun äußert sich inscope21 zusammen mit Geschäftspartner Tim Gabel zu den Vorwürfen in einem Livestream auf Twitch.

Update vom 7. Januar 2020: Nachdem Retro Schatten seinen Designer „Ferhat Belgüzar“ mit sofortiger Wirkung entlassen hat, äußerten sich auch die beiden Olakala-Gründer zu dem Thema. In einem Statement-Livestream auf Twitch, stellten inscope21 und Tim Gabel klar, dass sie nicht über die Absichten des Designers informiert waren. Dieser allein soll von der üblen Aktion, die Designs aus Amerika zu klauen, gewusst haben. Dennoch stellte inscope21 klar: „Ich möchte die Schuld nicht von mir weisen.“ Den beiden Chefs von Olakala ist klar, dass sie hinter ihren Fehlern stehen müssen. Aus diesem Grund entschuldigten sich die Influencer bei Kunden und Fans, da diese die Absichten des Designersnicht genug durchleuchtet“ hätten.

Vollständiger NameNicolas Lazaridis
Bekannt alsinscope21
Geburtstag13. Dezember 1994
GeburtsortStuttgart
Follower auf Instagram1.979.681 Follower (Stand: 5. Januar 2021)
Follower auf Twitch733.525 Follower (Stand: 5. Januar 2021)

In seinem Livestream auf Twitch zeigte sich Olakala-Gründer inscope21 sichtlich betroffen von den Ereignissen und zeigte Einsicht: „Hätten wir genauer hingeguckt, hätten wir den Fehler gefunden.“ Insgesamt soll das ganze Thema um die geklaute Sonnenbrille jede Menge Stress für den erst 26-jährigen Unternehmer bedeutet haben: „Ich bin einfach angepisst, dass uns das passiert ist“, sagte er. Nun bietet Olakala jedoch eine kostenfreie Rücksendung für jeden unzufriedenen Kunden an, der die Brille nicht mehr haben will. Tim Gabel sagte deshalb, dass jeder Rücksender sein Geld von Olakala zurückerhält.

Um die Aussagen von inscope21 und Tim Gabel zu untermauern, zeigten die beiden zum Schluss eine Rechnung. Diese wurde von Retro Schatten erstellt und an die G-IN Fitness GmbH, der Firma von inscope21 und Tim Gabel, versendet. Dabei wird ersichtlich, dass es sich bei den Brillen höchstwahrscheinlich nicht um „China-Schrott“ handelt. Denn insgesamt sollen die beiden Influencer rund 21 Euro pro bestellte Brille an Retro Schatten gezahlt haben. Daraus ergibt sich somit ein Faktor von 350 Prozent, was einer üblichen Marge entspricht. Jedoch bleibt weiterhin ungeklärt, wie Retro Schatten ihre Brillen produziert hat und wie viel die diese in der Entstehung gekostet haben. Den beiden Olakala-Gründern liegen nur die Zahlen vor, die Sie für die Sonnenbrillen ausgegeben haben.

Inscope21: Twitch-Streamer hat eigene Modemarke „Olakala“ – sind seine Designs geklaut?

Erstmeldung vom 6. Januar 2020: Stuttgart, Deutschland – Zusammen mit Tim Gabel führt YouTuber und Streamer inscope21 die sehr erfolgreiche Modemarke „Olakala“. Trotz bereits mehrfacher Releases sind die Produkte des Online-Shops stetig ausverkauft und erleben dadurch einen krassen Hype. Doch nun scheint der YouTube-Kanal „offen un‘ ehrlich“ ein dunkles Geheimnis aufgedeckt zu haben. Das Design der neuen Sonnenbrille „11th D Glasses Purple“, welches zusammen mit „Retro Schatten“ entworfen wurde, scheint von einem amerikanischen Designer geklaut worden zu sein.

Seit dem Jahr 2018 vertreibt der deutsche Streamer inscope21 zusammen mit Geschäftspartner Tim Gabel seine eigene Modemarke „Olakala“ aus Stuttgart. Diese erlebt dank innovativen Designs der beiden YouTuber einen langanhaltenden Hype, so sind die Produkte im Shop fast dauerhaft ausverkauft. Auch die Sonnenbrille „11th D Glasses Purple“, welche aus der neusten Kollektion stammt, ist mit einem Preis von 74.95 Euro, restlos ausverkauft. Derzeit kann man die Brille nur auf der Vertriebsplattform Ebay für ca. 140 Euro kaufen. Auch die Preise der PS5-Konsole explodierten auf Ebay, diese stiegen etwa um die Hälfte.

Der YouTube-Kanal „offen un‘ ehrlich“ veröffentlichte am 2. Januar ein YouTube-Video, welches aufdeckt, was tatsächlich hinter der Sonnenbrille von inscope21 steckt. Diese soll in einer Kollaboration mit Designer „Ferhat Belgüzar“ entstanden sein, Geschäftsführer des Brillen-Online-Shops „Retro Schatten“. Doch nun scheinen die Journalisten von „offen un‘ ehrlich“ erfahren zu haben, dass exakt die identische Brille auch vom amerikanischen Online-Händler „James Oro“ vertrieben wird. Auf Anfrage des Funk-Kanals schrieb die Designer-Firma „Retro Schatten“, dass jegliche Designs selbst entworfen seien.

inscope21: Sonnenbrillen-Skandal um YouTuber – alles nur geklaut?

Inscope21: Viele Gemeinsamkeiten zwischen James Oro-Brille und Olakala-Produkt des Twitch-Streamers

Besonders auffällig bei der modischen Designer-Brille von inscope21 sind die vielen Parallelen zur James Oro-Brille. Diese sieht nicht nur vom Gesamtprodukt sehr ähnlich wie die Sonnenbrille von James Oro aus, sondern hat fast ausschließlich dieselben Muster. So ist unter anderem ein „Infinity-Logo“ bei beiden Brillen auf der Außenseite eines Bügels zu finden.

Auf der Innenseite der Sonnenbrillen ist bei beiden Produkten „der Markenname der Collabo“ eingraviert worden. Am Ende der jeweiligen Bügel ist dann noch das „11th Dimension-Logo“ aufzufinden – so auch bei James Oro. Hier prangt am Ende des Bügels das „James Oro-Logo

Es sieht stark danach aus, als ob sich die Designer der Olakala-Brille stark am Design von James Oro orientiert haben. Besonders auffällig wird das durch die Erscheinungsdaten der beiden Brillen. Die amerikanische Brille erschien am 12. März 2020, während inscope21 seine am 23. November 2020 auf den Markt brachte. Nachdem diese heißen Informationen an die Öffentlichkeit gekommen waren, gab inscope21 bereits bekannt, dass er sich am 6. Januar in seinem Livestream auf Twitch zu dem Thema äußern wird. Bis dahin tappen Fans und Kunden von Olakala weiterhin im Dunkeln.

Rubriklistenbild: © Instagram: @olakalaofficial / Instagram: @inscopenico (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis

Kommentare