Pranks gegen Pranken

Jake Paul vs Tyron Woodley – Rückkampf nur unter dieser kuriosen Bedingung

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Jake Paul hat gegen UFC Champion Tyron Woodley in einem Boxkampf gewonnen. Woodley fordert einen Rückkampf, doch YouTuber Jake verbindet die Zusage mit einer kuriosen Bedingung.

Cleveland, Ohio – Der durch seine Prank-Videos bekannt gewordene YouTube-Star Jake Paul trat am vergangenen Sonntag gegen den professionellen UFC Champion Tyron Woodley in einem Boxkampf an. Durch eine Split Decision gewann der YouTube-Star nach Punkten und ging mit seinem vierten Sieg gegen professionelle Boxer nach Hause. Tyron Woodley ging respektvoll mit seiner Niederlage um, aber verlangte ein sofortiges Rematch, das Jake Paul nur unter einer Bedingung zulässt.

Vollständiger NameJake Joseph Paul
Bekannt alsJake Paul
Geburtstag17. Januar 1997
GeburtsortCleveland, Ohio
Follower auf YouTube20,4 Millionen (Stand August 2021)
Follower auf Instagram17 Millionen (Stand August 2021)

Jake Paul gegen Tyron Woodley – Erste richtige Prüfung für YouTube-Prankster

Nachdem Jake Paul durch einige Kontroversen immer wieder in den Medien aufgetaucht ist, hat der YouTube-Gigant eine Karriere als Profiboxer eingeschlagen. Unter anderem wegen einer FBI-Razzia bei Jake Paul und durch die Eskapaden seines Bruders Logan Paul, ist der YouTuber in den Medien zu sehen. 

Jake Paul vs Tyron Woodley – YouTube-Prankster gegen UFC Champion

Diese Aufmerksamkeit nutzt der Star um viele Zuschauer:innen zu seinen PPV (Pay Per View) -Kämpfen zu locken. Für 59,99$ konnte man den Kampf auf dem Streaming-Service „Showtime“ sehen, bei dem man bereits eine monatliche Grundgebühr wie für Netflix und Co. bezahlt. 

Der 24-Jährige ist in seiner Heimatstadt Cleveland gegen den UFC Champion Tyron Woodley angetreten, der seinen Titel viermal verteidigen konnte. Seit 2009 nimmt der 39-Jährige professionell an MMA-Kämpfen teil und wurde als „erste richtige“ Prüfung für Jake Paul gesehen. Mit dem Sieg gegen Woodley geht Jake Paul 4-0 und gilt damit als ungeschlagen.

Jake Paul gewinnt gegen Tyron Woodley nach acht Runden

Sein vierter Sieg gegen Profiboxer in Folge macht Jake Paul wohl nun offiziell auch zu einem Profi. Nach acht Runden verkündeten die Schiedsrichter den Sieg für Jake Paul in einem Mehrheitsentscheid. Einer der drei Richter war der Meinung, dass der YouTube-Prankster gegen Woodley verloren habe, was Jake Paul für „bullshit“ hält. Besonders in seiner Heimatstadt habe Jake Paul mehr von den Schiedsrichtern erwartet.

Woodley respektierte die Entscheidung der Schiedsrichter, auch wenn er nach eigenen Angaben „mehr saubere Treffer“ landete und das Gefühl hatte zu gewinnen. Er forderte deshalb ein sofortiges Rematch, dem der YouTube-Star aus Cleveland nur unter einer Bedingung zustimmen würde.

Jake Paul vs Tyron Woodley: Runde 2 – Rematch nur wenn Woodley sich ein Tattoo stechen lässt

Jake Paul selbst behauptete, dass Woodley seine Chance gehabt habe und er sich nur auf ein Rematch einlassen würde, wenn sich Tyron Woodley „I love Jake Paul“ tätowieren lässt. Nachdem der UFC Champion sein Interesse am Rematch verkündet hatte, lachte Logan Paul, der Bruder des ungeschlagenen YouTube-Boxers, und bezeichnete Woodley als „Schnee von gestern“. Logan Paul forderte zuvor Floyd Mayweather heraus und konnte sich nach acht Runden immer noch im Ring halten.

Der UFC Champion antwortete mit einem überzeugten „sicher“, aber ging nicht darauf ein, als Jake Paul ihm offenbarte, dass er einen Tattoo-Artist vor Ort habe, der der Forderungen sofort nachgehen könne. Ob es eine zweite Runde zwischen Jake Paul und Tyron Woodley geben wird, ist also noch ungewiss.

Rubriklistenbild: © Showtime

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare