Damit hätte wohl niemand gerechnet!

Knossi, Knüppel, KimDotCom: Beschwipste Pokerrunde eskaliert im Livestream

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Und dann ging plötzlich alles schief: Eigentlich sollte es auf Twitch eine entspannte Pokerrunde im Livestream werden. Dann gab es bei Knossi, Knüppel und KimDotCom aber ordentlich Beef.

  • Knossi ist auf Twitch einer der bekanntesten Streamer überhaupt. (Streaming News)
  • Immer wieder nimmt der Streamer zusammen mit seinem Twitch-Moderator an Pokerturnieren teil.
  • Nun eskalierte die Situation während eines Streams mit KimDotCom jedoch komplett – es wird vermutet, dass wohl Alkohol im Spiel gewesen sei.

Baden-Baden, Deutschland – In Deutschland ist Knossi wohl einer der bekanntesten Streamer überhaupt. Immer wieder nimmt Jens Knossalla, wie der Streamer bürgerlich heißt, zusammen mit seinem Moderator Knüppel an Pokerturnieren teil, die er dann auf Twitch streamt. Nun scheint ein solcher Stream jedoch komplett eskaliert zu sein – vermutet wird, dass wohl Alkohol im Spiel war.

Vollständiger NameJens Heinz Richard Knossalla
Bekannt als'Knossi' & 'Der König'
Geburtstag7. Juli 1986
GeburtsortMalsch
Follower auf Instagram1.252.389 (Stand: 21. September 2020)
Follower auf Twitch1.290.155 (Stand: 21. September 2020)

Knossi: Pokermeisterschaft des Twitch-Streamers bringt Moderator zum Ausrasten

Der Streamer Knossi und sein Moderator Knüppel nehmen regelmäßig an Pokerturnieren teil. Diese werden vom Streamer selbstverständlich auf Twitch übertragen. Aufgrund der hohen Bekanntschaft von Knossi bekommt der selbsternannte König und sein Moderator Knüppel die Teilnahme an den Poker-Events immer wieder gesponsert.

Während es bei den beiden Freunden Knüppel und Knossi zum Beginn des Streams gut zu laufen schien, kam plötzlich die Wendung. So verlor der Knüppel mit einem Spielzug jede Menge Chips, das führte beim Moderator zu einem kleinen Ausraster im Stream von Knossi. Danach startete der Twitch-Chat immer wieder einige Provokationen gegen den Moderator, indem viele Zuschauer und Follower schrieben „Knüppel RAUS“. Der Chat brauste sich gegen den Moderator auf, da er sich zu undankbar benommen haben soll. Denn der Veranstalter pokerstars übernahm die Einkauf-Gebühr von Knüppel in Höhe von 5.200 Euro zu Beginn des Turniers.

Im weiteren Verlauf des Streams schloss sich auch der Multi-Millionär und gute Freund von Knossi, KimDotCom, der Show an. Jedoch spielte dieser nicht bei dem Turnier mit, da KimDotCom Glücksspiel verabscheut. So sagte Kim in einem Chat auf dem Discord-Server von Knossi: „Kasino Content ist nicht gut für die Karriere von Jens. Als sein Freund kann ich, dass nicht mehr unterstützen. Ich hab ihm gesagt das ich nur mitmache, wenn irgendwann im nächsten Jahr damit aufhört. Er kann groesseres erreichen wenn er aus dieser Schublade rauskommt.“

Während des Streams unterhielt sich Kim mit Knossi und Twitch-Moderator Knüppel über verschiedenste Themen. So fand unter anderem eine Diskussion über den Mindestlohn statt.

Hier positionierten sich Knossi und KimDotCom klar auf die Seite gegen den Mindestlohn. Dieser soll laut den bekannten Persönlichkeiten zu niedrig ausfallen. Doch Knüppel hält den Mindestlohn in Deutschland für komplett in Ordnung – auch diese Aussage führte erneut zur Aufruhr gegen den Moderator.

So kam unter anderem die Spende eines Fans rein, dieser schrieb, dass Knüppel 5.000 Euro Tickets in den Arsch geschoben“ bekommt, aber den „Sklavenlohn“ von 9.50 Euro die Stunde in Ordnung findet. Dabei wird der Moderator auch als „Arschloch“ betitelt. Und diese Meinung unterstützten viele Zuschauer im Twitch-Chat und forderten dauerhaft den Rausschmiss des Moderators.

Der Moderator Knüppel liess nicht ab und ging immer wieder auf die negativen Nachrichten des Twitch-Chats ein. Und so wurden es mit der Zeit immer mehr Nachrichten, die gegen den Moderator von Knossi gingen. Auch KimDotCom fordert Knüppel auf den Chat zu „schließen" und sich nicht weiter mit diesem Thema zu beschäftigen. Doch Knüppel war scheinbar anderer Meinung und so ging er immer wieder auf die Chats der Zuschauer ein und die Provokationen führten dann zur schlechten Laune vom Moderator.

Knossi: KimDotCom bietet Knüppel Wiedereinstieg an

Die schlechte Laune des Moderators führte dann scheinbar so weit, dass Knüppel aus dem Turnier ausschied. Daraufhin meldete sich Knüppel nicht mehr zu Wort und Knossi versuchte den Moderator zu erreichen. KimDotCom wollte jedoch die Unterhaltung beibehalten und bot Knüppel an, ihn wieder mit 5.000 Euro aus eigener Tasche in das Pokerturnier einzukaufen. Dafür solle lediglich der Gewinn 50:50 aufgeteilt werden, doch der Moderator meldete sich nicht.

Erst nach einiger Zeit fragte Knüppel den Streamer Knossi, warum KimDotCom überhaupt 50 Prozent des Gewinns haben wolle. Daraufhin zog KimDotCom sein Angebot aufgrund der „Überheblichkeit“ von Knüppel zurück und findet „das alles ein bisschen unangenehm“. Und fasst die Situation zwischen Knüppel und ihm erneut zusammen: „Da schenkt dem jemand Geld, um sich ins Turnier einzukaufen. Er so: Ahh, ne lass mal.“

Knossi: Moderator betrunken im Twitch-Stream? – Beef mit KimDotCom eskaliert

Knossi: Beef im Livestream des Twitch-Streamers eskaliert komplett

Nach einiger Zeit kam Knüppel doch wieder in den Stream von Knossi, wobei die Situation eskalierte und ein regelrechter Beef mit KimDotCom entstand. So sagte Knüppel mehrfach zu KimDotCom: „Kim geh einfach“. Und das, obwohl Kim dem Moderator vor wenigen Minuten noch ein Geschenk machen wollte. Daraufhin verließ KimDotCom den Livestream mit den Worten „So ein Vollidiot“. Dem Streamer Knossi konnte man dabei anmerken, dass ihm die Situation langsam über den Kopf zu wachsen schien. Jedoc versuchte er beide Parteien immer wieder zu beruhigen.

Nachdem Kim den Livestream verlassen hatte, unterstellte ihm der Moderator Knüppel immer wieder dazwischen zu schießen“ und wollte Knossi Chatverläufe zeigen, in denen KimDotCom wohl negatives gegen Knüppel geschrieben haben soll. So sagte er: „Ich kann dir Chatverläufe zeigen, die kannst du nüchtern betrachten. Die sind einfach nicht nüchtern zu betrachten.“ Anhand dieser und weiterer Aussagen ließ der Chat von Knossi darauf schließen, dass der Moderator Knüppel möglicherweise nicht ganz nüchtern war.

Nach diesen Aussagen kam KimDotCom noch ein letztes Mal erneut in den Livestream und stellte wütend klar, dass Knüppel Lügen“ würde und er ihm „nicht eine böse Nachricht geschrieben" hätte. Daraufhin schien Knossi ein wenig genervt von der Situation zu sein und sagte: „das kann nicht euer ernst sein. [...] Was ist denn los hier?“.

Des Weiteren gab Knüppel noch ein letztes großes Statement im Livestream von Knossi ab, so sagte er: „Ich kann es nicht mehr hören, es ist einfach nur schlecht [...] Ich feier KimDotCom, das ist ein Held meiner Jugend, aber was er mir in der Zeit geschrieben und gemacht und getan hat, das ist einfach nur schlecht. Und es wird mit jeder Minute nicht besser.“ Und stellte anschließend klar, dass die Leute nicht wissen, was hinter den Kulissen von Twitch passieren würde: „Ich habe hier PNs, das sträuben sich euch die Nackenhaare.“

Knossi: Chatnachrichten zwischen KimDotCom und Moderator Knüppel geleaked

Obwohl Knossi die ganze Situation mit den Worten: „Ist doch alles entspannt. Wenn wir alle heute geschlafen haben, dann ist morgen gut.“ beenden wollte, schien der komplette „Beef“ zu laufen. Denn KimDotCom postete im Anschluss alle Chats zwischen dem Moderator Knüppel und Muli-Millionär Kim. Diese Chats scheinen das Gegenteil der Aussagen von Knüppel zu belegen. An dieser Stelle können wir nicht belegen wie vertauenswürdig die Informationen von der einen oder anderen Seite sind. Trotzdem haben wir Informationen zusammgefasst.

In den Chats kann man herauslesen, dass Moderator Knüppel KimDotCom allem Anschein nach nicht leiden mag. Denn dieser soll ihm wohl vor einiger Zeit mehrere Rechte im Discord-Channel von Knossi entzogen haben. Schon damals entstanden deshalb einige kleinere Beefs zwischen dem Moderator von Twitch und KimDotCom, die zuvor nicht an die Öffentlichkeit kamen. Doch nach dem Leak der Chats scheint nun das Verhältnis zwischen den beiden Freunden von Knossiklar“ zu sein.

Diese Chats könnte auch belegen, wie sehr KimDotCom gegen Glücksspiel auf Knossis Twitch-Kanal ist. So betonte er bereits in früheren Streams, dass Knossi mehr kann und er ihn dabei unterstützen würde, etwas Größeres auf die Beine zu stellen. So könnte es eventuell zum Projekt rund ums Angelcamp von Knossi und Sido gekommen sein.

Laut den Chatnachrichten versprach Twitch-Streamer Knossi seinem Freund KimDotCom bald mit dem Glücksspiel aufzuhören, doch es tat sich nichts. Deshalb verließ Kim den Bücherclub von Jens ‚Knossi‘ Knossalla, in dem der Streamer mit anderen Freunden Woche für Woche mehrere Tausende Euro verballerte. KimDotCom fühlt sich nach eigenen Aussagen, wie der einzige Freund von Knossi, der es sieht, dass ihm die Glücksspiel-Thematik nicht gut tut.

Knossi: Fans bekunden dem Twitch-Streamer Mitleid für die unangenehme Situation

Nach dem nervenaufreibenden Twitch-Stream bekundeten die Fans von Knossi dem Streamer vor allem Mitleid. So tritt auf Twitter eine große Disskussion über dieses Thema auf:

So schrieb der Twitter-User @AL11KE, dass es „übel unangenehm“ wäre, was der Moderator Knüppel in dem Stream vor 45.000 Zuschauern bei Knossi gegen KimDotCom abzog. Auch der Twitter-User @ClubbiYT konnte den Aussagen von Arno zustimmen und stellt sich vor, dass Knüppel zu dem Zeitpunkt „einfach komplett voll“ gewesen ist. Damit soll er einfach nur Knossi geschadet haben.

Nun scheint Knossi wie vom Erdboden verschwunden zu sein, denn nach den Ereignissen während des Pokerturniers zwischen Knüppel und KimDotCom postete der Streamer mehr als 24 Stunden nichts Neues in seiner Instagram-Story – äußerst untypisch für den 34-jährigen Streamer aus Baden-Baden.

Rubriklistenbild: © Instagram: knossi / Instagram: kim_dotcom / Instagram: xknueppelx / dpa / Florian Schuh

Meistgelesen

Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?
Knossi: Sehr junge Freundin – Fans denken es ist die Tochter des Streamers
Knossi: Sehr junge Freundin – Fans denken es ist die Tochter des Streamers
Knossi: Sehr junge Freundin – Fans denken es ist die Tochter des Streamers

Kommentare