Twitch-König vs Erpresser

Knossi: Erpresser will Geld vom Streamer – Pizza-Bestellungen als Druckmittel

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Der Twitch-Streamer Knossi wird aktuell von einem Erpresser heimgesucht. Dieser fordert Geld von ihm und nutzt Pizza-Bestellungen als Druckmittel.

  • Knossi gehört seit dem Jahr 2020 zu den größten Streamern weltweit auf Twitch (Alle Knossi News).
  • Der enorme Hype des Twitch-Lieblings lässt nun auch einen Erpresser auf Knossi aufmerksam werden.
  • Während eines Livestreams auf Twitch erhält der Streamer aus Baden-Baden Drohnachrichten von einem Unbekannten.

Baden-Baden, Deutschland – Fast täglich streamt der selbsternannte König Knossi auf der Streaming-Plattform Twitch. Dabei können tausende Fans ihm dabei zuschauen, wie der Streamer aus Baden-Baden einige unfassbare Momente erlebt. So geschah es, dass Jens Knossalla während eines Livestreams auf Twitch diverse Drohnachrichten von einem unbekannten Absender erhielt. Vor laufender Kamera wurde der größte Deutsche Twitch-Streamer in Gefahr gebracht.

Vollständiger NameJens Heinz Richard Knossalla
Bekannt als'Knossi' & 'Der König'
Geburtstag7. Juli 1986
GeburtsortMalsch
Follower auf Instagram1.367.030 Follower (Stand: 9. Dezember 2020)
Follower auf Twitch1.496.354 Follower (Stand: 9. Dezember 2020)

Knossi: Twitch-Streamer wird von ausländischer Telefonnummer im Livestream bedroht

Während eines Livestreams von Knossi stellte der Streamer plötzlich erschrocken fest: „Hier schreibt mir die ganze Zeit eine ausländische Nummer.“ Die Nachrichten dieser Telefonnummer sollen wohl nicht unbedingt harmlos gewesen sein, der Streamer wurde hart bedroht. Während Knossi die Nachrichten eines Erpressers erhielt, konnten seine Fans ihm im Livestream vor laufender Kamera dabei zuschauen. Der 34-Jährige reagierte zuerst schockiert auf die Mitteilungen des unbekannten Absenders.

Mitten im Livestream von Knossi auf Twitch schickte ihm eine unbekannte Telefonnummer mehrere Nachrichten. In diesen soll der eigentlich bereits bekannte Name des Streamers, die Adresse, sowie die Telefonnummer von Knossi genannt worden sein. Der Erpresse drohte dem Streamer wohl damit, diese mehr oder weniger geheimen Informationen der Öffentlichkeit zu enthüllen, sollte Jens Knossalla dessen Nummer von seinem Handy sperren.

Der Erpresser soll nach eigener Aussage dafür sorgen wollen, dass Knossi keine Ruhe mehr finden kann und „jeden Tag Pizza und den Schlüsseldienst“ beim Twitch-Star vorbeigeschickt haben. Zuletzt wird der Streamer außerdem mit der Nachricht: „Habe von allen deinen Familienmitgliedern Infos“ bedroht – eine erschreckende Vorstellung für den selbsternannten König. Immerhin lebt er gemeinsam mit seiner Mutter und seinem Vater in einem ruhigen Nebenort, in der Nähe von Baden-Baden. Bereits vor einiger Zeit stürmte die Polizei das Haus von Knossi wegen eines Scherzanrufs.

Knossi: Twitch-Streamer watscht Erpresser ab – „tust hier niemandem weh“

Knossi: Geldforderungen von Erpresser entlocken Twitch-Streamer nur ein Lachen

Nach all den Drohungen an Knossi forderte der Erpresser außerdem noch Geld, welches der Streamer an ihn schicken solle. Ansonsten würden alle Daten von Jens Knossalla an die Öffentlichkeit gelangen. Insgesamt gibt der Unbekannte dem bekanntesten deutschen Twitch-Gesicht eine Woche, um seine Forderungen in Höhe von 1.000 Euro zu erfüllen. Doch Knossi scheinen diese Forderungen egal zu sein, der Streamer bleibt cool und fängt unvermittelt an zu lachen. Allem Anschein nach macht sich „König Knossi“ nicht viel aus den Drohungen des Erpressers.

Zum Schluss stellte Knossi während seines Livestreams auf Twitch erstaunt fest: „Sowas kriege ich hier, mit irgendeiner +1 Nummer.“ Es dürfte also klar sein, dass es sich wohl um eine ausländische Telefonnummer handelte, die dem Streamer diverse Drohungen zuschickte. Damit dürfte dieser Fall nur schwer aufzuklären sein. Doch Knossi scheint auch das egal zu sein, so hört man den 34-Jährigen im Livestream sagen: „Ja schick doch. Schick doch.Knossi selbst soll keine großen Bedenken haben, da der Erpresser nicht dem Streamer, sondern den Leuten, wie zum Beispiel Lieferanten, die er zu Knossis Adresse schickt, schaden würde.

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer / Instagram: knossi (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis

Kommentare