Nie wieder Glücksspiel?

Knossi: Kritik wegen Casino-Inhalten auf Twitch – Streamer rudert zurück

  • vonMichael Warczynski
    schließen

Knossi wurde vor kurzem vorgeworfen die Jugend zum Glücksspiel zu verführen. Nun reagiert der Twitch-Streamer auf die Anschuldigungen und rudert mächtig zurück.

  • Knossi spielt auf Twitch regelmäßig um hohe Beträge im Online-Casino – dabei sehen über eine Million Follower zu. (Alle Knossi News)
  • Durch seine Casino-Livestreams unterhält der Streamer durchschnittlich 25.000 Zuschauer und brachte im gesamten Jahr über 22.3 Millionen Klicks auf Twitch zustande.
  • Knossi könnte bald mit Glücksspiel auf Twitch aufhören. Ein Fan könnte diese Entscheidung eingeleitet haben.

Baden-Baden, DeutschlandKnossi ist in Deutschland der größte Glücksspiel-Kanal auf Twitch. Der Streamer, der sich hinter dem Kanal verbirgt, heißt Jens Knossalla und war vor einigen Jahren bereits ein Poker-Ass. In einem YouTube-Video spricht der Streamer nun über das Ende von Glücksspiel auf Twitch. Denn ein Zuschauer erklärt, dass die Livestreams von Jens Knossalla ihn dazu brachten, mit dem Glücksspiel anzufangen und er dafür in die Suchtklinik muss.

Vollständiger NameJens Heinz Richard Knossalla
Bekannt als'Knossi' & 'Der König'
Geburtstag7. Juli 1986
GeburtsortMalsch
Follower auf Instagram1.000.000 (Stand: Juli 2020)
Follower auf Twitch1.327.263 Follower (Stand: 22. Oktober 2020)

Knossi: Fan muss in die Suchtklinik – er gibt Streamer die Schuld

Das VideoKNOSSI GEHT ZU WEIT (GIFT FÜR DIE JUGEND)“, veröffentlichte ein Zuschauer von Knossi auf YouTube. In dem Video äußert sich der 18-Jährige Leon zu seiner Spielsucht und behauptet, dass er diese durch Streamer wie Knossi und Al Gear entwickelt habe. Dabei kritisiert der junge Zuschauer insbesondere den neuen Song „Bücher“ von Knossi scharf. Durch diesen soll die Jugendvergiftet“ werden. Auch kleine Kinder werden, laut Leon, durch die Livestreams von Knossi bereits im jungen Alter auf das Thema Glücksspiel aufmerksam.

In dem Statement-Video auf YouTube beklagt der erst 18-jährige Leon außerdem, dass „die Jugend“ durch Knossi verblöde. Dabei bezieht er sich auf seinen kleinen Bruder, der dank Knossi und Co. bereits in jungem Alter freien Zugriff zu Casino-Content auf Twitch habe. Für den Jugendlichen, der sich eigenen Aussagen zufolge nun in der Suchttherapie befindet, gehe der Streamer mit seinem letzten Song endgültig zu weit.

Dabei stört den 18-Jährigen am meisten, dass Jugendliche und Kinder durch Knossi freien Zugriff zu Casino-Content auf Twitch erhalten. Leon setze sich das Ziel, in Zukunft vielen Jugendlichen beim Thema Glücksspiel die Augen zu öffnen und selbst einige YouTube-Videos zu produzieren. Am Schluss betont Leon, dass „Spielen das Leben kaputt“ mache und verlangt von Knossis Zuschauern, dass auch diese vermehrt darauf aufmerksam machen.

Knossi: Twitch-Streamer reagiert auf Anschuldigungen des Fans

In einem YouTube-Video äußert sich Knossi nun zum Thema Glücksspiel auf Twitch. Dass er damit auch auf die Kritik des erst 18-Jährigen anspielt, scheint wahrscheinlich, auch wenn er es im Stream nicht explizit erwähnt. Der Streamer macht klar, dass es bald mit dem Glücksspiel auf Twitchvorbei“ sein könnte. Knossi wisse zur Zeit nicht, wie er weitermachen soll, da das Thema in letzter Zeit sehr große Wellen geschlagen hat. Dennoch möchte der Streamer zukünftige Casino-Streams nicht komplett ausschließen.

Die Glücksspielproblematik auf Twitch entwickle sich, laut Knossiin eine Richtung, in der es keinen Spaß mehr macht“. Zu dem Umdenken von Knossi könnten auch die neuen Gesetze in Deutschland geführt haben. Der neue Glücksspiel-Staatsvertrag sieht vor, dass Streamer alle 30 Minuten eine 5-minütige Pause einlegen. Des Weiteren dürfen auf deutschen Webseiten nicht mehr als 1000 Euro im Monat eingezahlt werden. Ab 1. Juli 2021 soll der neue Vertrag in Kraft treten, doch Knossi tritt offenbar jetzt schon ordentlich auf die Casino-Bremse.

Knossi stellt erneut, wie auch in jedem anderen Casino-Stream heraus, dass er seine Fans nicht dazu auffordere, Glücksspiel zu betreiben. Der Streamer macht außerdem klar, dass es nie seine „Intention“ gewesen ist, zu „Streamen, damit andere Glücksspiel betreiben“. Jens Knossalla wollte „immer nur Spaß haben“ und seine Fans nicht zum Zocken ermutigen.

Zu seinen Songs „Alge“, „Katsching“ und „Bücher“, welche alle aufs Thema Glücksspiel anspielen, sagt Knossi: „In anderen Songs wird auch über irgendwelche Drogen gerappt“. Deshalb sieht sich Knossi nicht in der Schuld und sagt, dass er „noch nie etwas anderes gemacht hat“, da „schon immer Spieler“ gewesen ist und „schon immer Poker gespielt“ hat.

Knossi: Streamer reagiert auf Fan in Suchtklinik – Schluss mit Glücksspiel?

Mit seinem Statement zeigt Knossi, dass er durch die Unterstützung von Glücksspiel-Anbietern, „niemals [mit seinem Gewinn] vorne gewesen wäre“. Damit macht der Streamer nochmals klar, dass man mit Slots oder anderen Glücksspielen als „Otto-Normal-Verbraucher“ nur verlieren kann.

Rubriklistenbild: © dpa / Marcel Kusch / Instagram: knossi (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

TikTok-Star tot — Brittanya Karma erliegt nach Kampf dem Coronavirus
TikTok-Star tot — Brittanya Karma erliegt nach Kampf dem Coronavirus
TikTok-Star tot — Brittanya Karma erliegt nach Kampf dem Coronavirus
Twitch: Streamer-Skandal um anstößiges Pferde-Bild — Ban auf Lebenszeit
Twitch: Streamer-Skandal um anstößiges Pferde-Bild — Ban auf Lebenszeit
Twitch: Streamer-Skandal um anstößiges Pferde-Bild — Ban auf Lebenszeit
MontanaBlack: ZDF-Nazi-Doku missbraucht Zitat des Streamers — Fans wütend
MontanaBlack: ZDF-Nazi-Doku missbraucht Zitat des Streamers — Fans wütend
MontanaBlack: ZDF-Nazi-Doku missbraucht Zitat des Streamers — Fans wütend
Knossi: Schnee-Chaos sorgt für Horrortrip — Twitch-Streamer fährt sich fest
Knossi: Schnee-Chaos sorgt für Horrortrip — Twitch-Streamer fährt sich fest
Knossi: Schnee-Chaos sorgt für Horrortrip — Twitch-Streamer fährt sich fest

Kommentare