1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

Knossi braucht Hilfe für 7 vs. Wild – Ein Survival-Experte soll die Rettung sein

Erstellt:

Von: Aileen Udowenko

Kommentare

Knossi macht kein Geheimnis daraus, wie aufgeregt er vor seiner Teilnahme bei 7 vs. Wild Staffel 2 ist. Ein Survival-Experte soll ihn nun trainieren.

Baden-Baden – Es dauert nicht mehr lange bis zum Start von 7 vs. Wild Staffel 2. Schon im August beginnen die Dreharbeiten für die Teilnehmer. Ab dann müssen die Kandidaten sieben Tage lang in kompletter Isolation im Dschungel überleben. Knossi hatte schon im Vorfeld Bedenken zu seiner Teilnahme geäußert. Da er wohl der Kandidat mit der geringsten Survival-Erfahrung ist, holt er sich nun aber einen Experten an seine Seite. Dieser soll ihn bestens auf die Zeit im Dschungel vorbereiten. Und dafür scheint sein Trainer auch bestens geeignet, denn dieser war bereits selber Kandidat bei 7 vs. Wild.

Vollständiger NameJens Knossalla
Bekannt alsKnossi
Geburtstag7. Juli 1986
GeburtsortMalsch
Follower auf Instagram1,4 Millionen (Stand Juli 2022)
Follower auf Twitch2 Millionen (Stand Juli 2022)

7 vs. Wild Staffel 2: Survival Mattin wird Mentor von Knossi – Diese Tipps bekommt er

Diese Hilfe bekommt Knossi: Knossi holt sich mit Survival-Mattin einen richtigen Profi mit ins Boot. Der Outdoor-YouTuber hatte vergangenes Jahr erst selbst bei 7 vs. Wild teilgenommen. Dieser schaffte es neben Chris und Fritz Meinecke, die kompletten sieben Tage im Wald von Schweden zu überleben. Am Ende schaffte es Martin auf den zweiten Platz der Show. Nun möchte dieser Knossi unter die Arme greifen. Denn der Twitch-Star ist von den neuen Regeln der zweiten Staffel von 7 vs. Wild etwas überfordert. Doch in einem Telefonat schaffte es der Survival-Experte den Streamer zu beruhigen. Gemeinsam mit ihm möchte Knossi in den nächsten Wochen ein Survival-Training absolvieren.

Das schlägt ihm Martin vor: Zusammen mit seinem Stream hatte Knossi auf die neuen Regeln von 7 vs. Wild reagiert. Die Auswahl der Gegenstände verunsicherten den Streamer, als er daraufhin seinen zukünftigen Trainer Martin anruft, hat dieser bereits einen Plan. Für ihn ist klar, dass Knossi mit diesen sieben Gegenständen an den Start gehen sollte:

Für Martin ist ein Tarp unabdingbar, da die zweite Staffel von 7 vs. Wild im Dschungel während der Regenzeit aufgezeichnet wird. Laut dem Survival-Experten bedeutet das, Knossi muss sich auf 30 bis 40 Liter an Regen pro Quadratmeter und pro Stunde einstellen. Dass er dabei trocken bleibt, ist wichtig, damit der Streamer nicht zu stark friert. Das Moskitonetz soll ihn außerdem vor den ganzen Insekten schützen, die im Regenwald auf ihn lauern werden. Wichtig ist auch, dass Knossi seine Kleidung clever auswählt, denn diese kann auch als Kopfkissen zweckentfremdet werden.

Jens „Knossi“ Knossala an einem tropischen Sandstrand. Daneben das Logo der zweiten Staffel von 7 vs. Wild.
Knossi trainiert mit Survival-Experten für 7 vs. Wild – Bekommt wertvolle Tipps © Chris Emil Janßen/Imago/Fritz Meinecke/Unsplash (Montage)

So kommt Knossi an Trinkwasser: Am wichtigsten wird es jedoch sein, dass Knossi an Trinkwasser kommt, deshalb empfiehlt der Experte einen Wasserfilter mitzunehmen. Um Essen soll sich Knossi hingegen weniger Gedanken machen, im Notfall könnte der Streamer auch sieben Tage ohne feste Nahrung auskommen. Martin denkt außerdem, dass Knossi Zigaretten mit in den Dschungel nehmen sollte. Dadurch könnte er sich Rituale schaffen, auf die er sich während des Tages freuen kann. Ihn selber hätten in der ersten Staffel von 7 vs. Wild seine abendlichen Lagerfeuer sehr viel mentale Stärke gegeben.

Gerade die Frage um den Schlafplatz scheint Knossi sehr zu beschäftigen, doch Martin verspricht ihm, dass die beiden eine gute Lösung für ihn finden werden. Hierfür wollen sie verschiedene Techniken während ihrer Training-Sessions ausprobieren. Ansonsten sollte Knossi seine Zigaretten oder den Wasserfilter gegen einen Schlafsack tauschen.

7 vs. Wild Staffel 2: Isolation als größte Herausforderung für Knossi

Für Martin war in der ersten Staffel von 7 vs. Wild die Einsamkeit die größte Herausforderung. Für ihn wäre dies fast der Grund für einen vorzeitigen Abbruch der Show gewesen. „Diese Interaktion, jemanden Reden zu hören, jemanden Lächeln zu sehen. Das ist so wertvoll“. Auch Knossi teilt diese Ansicht, bis auf den Toilettengang ist der Twitch-Streamer nämlich ungern alleine.

Am Ende des Gespräches stellt Knossi die Frage: „Warum bin ich überhaupt dabei?“. Doch für Survival-Martin ist klar, gerade durch Teilnehmer wie Knossi wird die zweite Staffel von 7 vs. Wild spannend. Der Outdoor-YouTuber ist sich außerdem sicher, dass Knossi die sieben Tagen schaffen kann, wenn er auf alle Tipps, die er bekommt, zurückgreift. Wie sich Knossi am Ende wirklich schlagen wird, kriegen die Zuschauer allerdings erst Ende des Jahres zu sehen. Vorher muss sich also mit den Trainings-Einheiten auf Twitch und YouTube zufriedengegeben werden.

Auch interessant

Kommentare