Die Schattenseiten des Erfolgs

Knossi: Twitch-Streamer sollte in Psychatrie – Sie warteten vor seinem Haus

Knossi berichtet in einem Stream mit MontanaBlack, dass er kurz davor war in die Psychatrie zu kommen. Der Twitch-Streamer berichtet, dass der Wagen schon vor seinem Haus wartete.

Buxtehude, Deutschland - MontanaBlack und Knossi gehören auf Twitch zu den beiden größten Streamern in ganz Deutschland. Neben dem Reichtum und Ruhm gibt es jedoch auch viele negative Punkte, welche durch den großen Erfolg auftreten und den meisten Zuschauern verborgen bleiben. In einem kürzlichen Twitch-Stream redeten MontanaBlack und Knossi über ihre schlimmsten Erfahrungen in den letzten Jahren. Vor dem Haus von Knossi stand sogar bereits ein Fahrzeug einer Psychiatrie bereit, um den Streamer mitzunehmen.

Vollständiger NameJens Heinz Richard Knossalla
Bekannt alsKnossi
Geburtstag7. Juli 1986
GeburtsortMalsch
Follower auf Instagram1,4 Millionen (Stand: Juli 2021)
Follower auf Twitch1,689 Millionen (Stand: Juli 2021)

Knossi und MontanaBlack: Feuerwehreinsatz, mehrere Bestellungen und ein Fahrzeug der Psychiatrie – Wie Fans den beiden Streamern das Leben erschweren

MontanaBlack‘s und Knossi‘s Weg zum Erfolg war kein leichter. Während MontanaBlack erst seine Drogensucht bezwingen musste, ehe er auf YouTube und Twitch richtig durchstarten konnte, kämpfte sich Knossi durch mehrere Reality TV-Shows in Deutschland. Oben angelangt ist es für die beiden Twitch-Größen keinesfalls einfacher.

In einem kürzlichen Twitch-Stream von MontanaBlack feierten die beiden Streamer ihr großes Comeback. Knossi und MontanaBlack haben nach etwas Abstand wieder zueinander gefunden und präsentierten sich in bester Laune. Ihr gemeinsames Twitch-Comeback konnte über 70.000 Zuschauer anziehen.

Nach einiger Zeit kamen Knossi und MontanaBlack zu den ernsteren Themen in ihren Leben. Knossi sprach an, dass ein Auto einer psychiatrischen Anstalt vor seinem Haus stand und bereit war den Streamer einzuweisen. Erst vor wenigen Wochen sprach MontanaBlack öffentlich in einem SpiegelTV-Interview über Suizid-Gedanken. Doch hatte Knossi wirklich psychische Probleme?

Knossi: Streamer mit psychischen Problemen? Offenbarung bei MontanaBlack

Mitnichten. Bei dem Vorfall handelte es sich nämlich lediglich um einen schlechten Scherz eines Fans. Dieser hatte wohl eine Psychiatrie angerufen und darum gebeten Jens Knossalla, wie Twitch-Streamer Knossi mit bürgerlichen Namen heißt, mitzunehmen. Infolgedessen sprachen MontanaBlack und Knossi über die Schattenseiten ihres Erfolges. Viele Negativerlebnisse waren dabei auf verrückte Fan-Aktionen zurückzuführen.

Knossi beklagte, dass er bei nahezu keinem Lieferdienst mehr bestellen könne. MontanaBlack ereilte in seiner alten Wohnung dasselbe Schicksal. Zu oft kamen ungewollte Bestellungen von Fans an ihre Haustür. MontanaBlack gehe es seit seinem Umzug besser. So haben zwar mehrere Fans auf kuriosen Wege versucht seine Adresse herauszufinden, geschafft habe es bislang jedoch keiner. Auch Knossi empfahl er seine Adresse nicht öffentlich zu machen.

Auch mit der Polizei mussten Knossi und MontanaBlack unschöne Momente erleben. So habe ein Selfie mit Knossi während der Dienstzeit, zwei Polizisten den Beruf gekostet. MontanaBlack berichtete indes, wie er von zwei Polizistinnen aus dem Verkehr gezogen wurde, nur weil die Beamtinnen ein Foto mit dem Twitch-Streamer machen wollten.

MontanaBlack zog für sich selbst ein Resümee. Wenn er die Chance hätte, würde er alles genauso tun, doch sein Gesicht würde er lieber nicht der Öffentlichkeit preisgeben. Kollege Knossi hielt dagegen. Er würde es lieben auf offener Straße erkannt und nach Selfie gefragt zu werden. Dies ist Knossi während seiner Hamburg-Trips nicht passiert. Am Abend traf er eine Gruppe junger Männer, die den Streamer nur verwundert anblickten. Wir haben euch den gesamten Ausflug von Knossi in den Norden zusammengefasst.

Rubriklistenbild: © Instagram: MontanaBlack / Twitch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare