Folgenschwerer Fehler!

Knossi: Twitch-Streamer im Zirkus – Auftritt endet fast unglücklich

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Vor einiger Zeit besuchte Knossi einen Zirkus in Rastatt. Nun verpflichtete sich der Streamer selbst dazu dort aufzutreten – es wäre fast schief gegangen.

  • In seiner Instagram-Story zeigte Jens Knossalla bereits mehrfach den heimischen Zirkus in Rastatt. (Streaming News)
  • Streamer Knossi betonte bereits öfters, die Besitzer des Zirkus zu mögen und versprach ihnen deshalb einen exklusiven Auftritt.
  • In einem kurzen Clip auf Instagram konnte man nun sehen, dass der Auftritt des Twitch-Streamers fast unglücklich endete.

Rastatt, Deutschland – In seiner Instagram-Story zeigte Knossi zum ersten Mal den heimischen Zirkus in Rastatt. Während eines Besuchs versprach er den Veranstaltern, selbst im Zirkus aufzutreten – das ist nun geschehen. Der Twitch-Streamer entschied sich tatsächlich dazu im Zirkus anzurücken und mit YouTuber Slavik Junge eine kurze Einlage zu liefern. Der kurze Auftritt der beiden Internet-Stars wäre aber fast unglücklich geendet.

Vollständiger NameJens Heinz Richard Knossalla
Bekannt als'Knossi' & 'Der König'
Geburtstag7. Juli 1986
GeburtsortMalsch
Follower auf Instagram1.000.000 (Stand: Juli 2020)
Follower auf Twitch1.047.987 (Stand: Juli 2020)

Knossi: Twitch-Streamer verspricht Auftritt im Zirkus

Am 26. August 2020 hatte Knossi den Zirkus bereits besucht und zeigte diesen, voller Stolz seiner Community auf Instagram. Schon zu diesem Zeitpunkt machte der Twitch-Streamer klar, sich vorstellen zu können, seine Fans während eines Gastauftritts auch dort zu unterhalten. Wenig überraschend schlug ein Crew-Mitglied dann vor, dass der Entertainer als Clown auftreten könnte. Mit dieser Rolle zeigte sich der Twitch-Streamer Jens Knossalla einverstanden und erzählte seinen Fans auf Instagram, dass er zwischen dem 19. September 2020 und 15. November 2020 im Zirkus auftreten werde.

Dieser versprochene Auftritt im Zirkus seiner Heimat ist zusammen mit dem Comedy-Preis Gewinner Slavik Junge nun erfolgt. In seiner Instagram-Story postete Knossi einige Videos aus dem Zirkus und Ausschnitte des Auftritts. Dabei hätte der Abend fast eine folgenschwere Wendung für den Twitch-Streamer genommen.

Knossi: Twitch-Streamer im Zirkus – Auftritt endet fast unglücklich

Knossi: Auftritt im Zirkus endet für Twitch-Streamer fast unglücklich

In der Instagram-Story vom 5. Oktober 2020 sagte Knossi voller Elan: „Wir gehen jetzt in Zirkus rein, ohhh Baby!“ Dabei tanzte der Streamer fröhlich zur Zirkus-Musik und zeigte sich von seiner besten Seite. Belustigt stellte Jens Knossalla, wie der Twitch-Streamer bürgerlich heißt, fest: „Stellt euch vor, wir beide mit roter Nase.

Vor der offiziellen Show mit Publikum bekamen die beiden Internet-Stars Slavik Junge und Knossi noch eine „Privatvorstellung“. Während dieser warnte Knossi bereits einen Zirkus-Darsteller mit den Worten: „Junge mach kein scheiß“. Der Streamer fügte noch hinzu, dass es im Rastätter Zirkus bereits zwei Mal jemanden „aufs Maul gehauen“ hätte. Zu dem Crew-Mitglied schrie Knossi anschließend noch: „Junge, mach langsam!“ Dann ein etwas eingeschüchterter Knossi: „Das geht schief“.

Im Anschluss auf diese kurze Einlage, extra für Knossi und Slavik, begann dann aber die Show. Zu Beginn stellten sich die beiden YouTuber auch noch gegenseitig vor, dabei machte Knossi auf den Comedy-Preis aufmerksam, den sein Freund Slavik Junge gewonnen hatte. Über die Lautsprecher des Zirkus zeigte Knossi sich sichtlich beeindruckt und meinte: „Was eine atemberaubende Nummer.“

Nach dem Auftritt von Slavik Junge war dann Knossi an der Reihe an einem „Trapez“ zu fliegen. Der Streamer wollte sich gemütlich in den nach unten geseilten Ring reinsetzen, bevor er in die Luft geschickt wird. Das klappte nicht so ganz und Knossi flog am Trapez hängend in die Lüfte des Zirkus. Dabei schrie der Streamer: „ Ey, ey, holt mich hier runter.“ Auch Slavik machte klar: „Holt ihn da runter!“. Im Hintergrund konnte man auch Stimmen wahrnehmen, die sich um den Twitch-Streamer Sorgen machten, indem sie schrien: „runter!“ – Am Ende war die Szene aber nur inszeniert.

Diesen fast folgenschweren Auftritt beendete Knossi mit den Worten: „Ihr seid doch krank, ihr seid doch nicht normal!“ Bei der inszenierten Einlage ist zum Glück nichts schiefgegangen, und so können sich Fans des Streamers auch in Zukunft auf weitere Livestreams in der kommender Zeit auf Twitch freuen.

Rubriklistenbild: © Bernd Weissbrod / dpa / Instagram: knossi (Montage)

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi: Liebes-Aus mit Lia? Vertrauensbruch von Freundin im Twitch-Live-Stream
Knossi: Liebes-Aus mit Lia? Vertrauensbruch von Freundin im Twitch-Live-Stream
Knossi: Liebes-Aus mit Lia? Vertrauensbruch von Freundin im Twitch-Live-Stream

Kommentare