1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

KuchenTV: Freundin in Bar belästigt? YouTuber mit Glaubwürdigskeits-Problem

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Der YouTuber KuchenTV hat eine schwere Anschuldigung erhoben. Seine Freundin soll in einer Bar belästigt worden sein. Er übte öffentlich Kritik – doch es gibt Zweifel.

Braunschweig – Eigentlich ist Tim „KuchenTV“ Heldt für seine Videos, Streams und Posts auf YouTube, Twitch und Instagram bekannt, doch in letzter Zeit ist seine Freundin Gina immer mehr in den Vordergrund gerückt. Nun gibt es den nächsten unschönen Vorfall: Laut dem Content-Creator ist seine Freundin von einem Mitarbeiter einer Bar-Kette in Braunschweig sexuell belästigt worden. Und statt einer Entschuldigung oder Hilfe sollen die beiden anschließend Hausverbot erhalten haben. Doch kurz nach der schweren Anschuldigung bekam KuchenTV viel Kritik, denn selbst knallharte Fans zweifeln am Vorfall.

Echter NameTim Heldt
Bekannt alsKuchenTV
Geburtstag19. April 1995
GeburtsortSalzgitter
Follower*innen auf YouTube1,15 Millionen (Stand: Januar 2022)
Follower*innen auf Twitch330.000 (Stand: Januar 2022)
Follower*innen auf Instagram204.000 (Stand: Januar 2022)

Kuchen TV: Freundin Gina von Bar-Mitarbeiter belästigt – Hausverbot statt Entschuldigung

Was ist laut KuchenTV genau passiert? Am Mittwoch (26. Januar) hatte KuchenTV in seiner Instagram Story über den Vorfall berichtet. Dort erklärte der 26-Jährige, dass der Bar-Mitarbeiter einer bekannten Kette seine Freundin Gina belästigt hätte, sie aber „nicht darauf eingegangen“ wäre. Danach soll der Beschuldigte dann „dafür gesorgt“ haben, dass sowohl seine Freundin als auch er „dort Hausverbot haben“. Dem Influencer würde vorgeworfen, am Montag (24. Januar) „Stress gemacht“ zu haben. Laut eigener Aussage hätte KuchenTV aber nur Folgendes gesagt: „Machst du meiner Freundin noch ein Cocktail, die sieht gut aus“.

So oder so ist der YouTuber mächtig angesäuert. Denn nicht nur hatte KuchenTV die Bar in der Story explizit verlinkt, sondern auch noch weitere vorwurfsvolle Fragen gestellt. „Verteidigt ihr sexuelle Belästigungen oder was soll das?“, fragte er die Inhaber des betroffenen Orts und „Werden all eure Läden so geführt?“ den Hauptaccount der Kette. Seine Freundin Gina Maria hat sich zumindest auf Instagram noch nicht selbst zu dem Vorfall geäußert.

Wie waren die Reaktionen auf den Vorwurf von KuchenTV? Schnell wurde die Story auch von anderen YouTuber*innen aufgegriffen. In der Kommentar-Spalte eines Videos machte sich schnell Kritik in den Kommentaren breit. In einem heißt es: „Dem glaub ich kein Wort mehr... der tut doch jetzt alles für Klicks...“. In einem weiteren heißt es: „Da er keine Kanäle mehr zerstören kann, versucht er jetzt Bars zu zerstören?“. Ganz offensichtlich hat KuchenTV nach dem Skandal um häusliche Gewalt von KuchenTV gegenüber Freundin Gina ein Glaubwürdigkeitsproblem.

KuchenTV: Hat er seine Freundin geschlagen? Skandal-Fake geht nach hinten los

Woher stammt das ganze Misstrauen an KuchenTV? Wie die Reaktionen zu dem Belästigungs-Vorfall in der Bar zeigen, ist seine Glaubwürdigkeit wohl mächtig angeschlagen. Schuld ist der zuvor erwähnte Fall wegen häuslicher Gewalt gegen seine Freundin Gina. So hatte KuchenTV im November/Dezember 2021 gleich mehrere Videos dazu hochgeladen und damit für ein Hin und Her gesorgt.

Zuerst hatte er in einem „emotionalen Statement“ erklärt, seine Freundin vor Jahren geschlagen zu haben. Kurz danach nahm der 26-Jährige dieses aber wieder offline und lud stattdessen ein „sachlicheres“ Video hoch, in dem auch seine Freundin zu Wort kam. Nur wenige Tage später folgte dann die Aufklärung: Die ganze Aktion soll laut KuchenTV nur ein Fake gewesen sein. Demnach hatte er mit dem „Scherz“ nur seinen Hater*innen eine Falle stellen wollen, doch der Plan ging mächtig nach hinten los. Er kassierte selbst einen Shitstorm und einige Kolleg*innen wie MontanaBlack distanzierten sich öffentlich von ihm.

Tim „KuchenTV“ Heldt (r.) mit seiner Freundin Gina (l.)
KuchenTV behauptet seine Freundin wäre in einer Bar belästigt worden. © KuchenTV / Instagram

Auch nach seiner Aufklärung riss die Kritik an KuchenTV nicht ab – ganz im Gegenteil. Neben Rewinside oder Rezo äußerte sich auch YouTuber Simon Unge zu seinem Vorgehen. So erklärte er, dass er nicht nachvollziehen könne, wie Tim Heldt das Thema häusliche Gewalt und die Opfer mit seiner „ekelhaften Fake Aktion“ derart ins Lächerliche ziehen konnte. Es bleibt abzuwarten, ob sich auch zu dem Belästigungs-Vorfall erneut einige andere Influencer*innen zu Wort melden, aber es scheint, dass KuchenTV viele nun einfach nicht mehr vertrauen.

Auch interessant