*Knacks*

Leon Marchère packt nach Boxkampf vs. StandardSkill aus – „richtig Schmerzen“

Leon Marchère und StandartSkill haben am Samstag Abend die Fäuste im Boxring fliegen lassen. Dabei ging die Rippe eines YouTubers zu Bruch.

Hamburg – Am Samstag Abend brach nicht nur ein neuer Zuschauerrekord, sondern auch die Rippe von Leon Marchère. Ganze 770.000 Zuschauer und Zuschauerinnen verfolgten den Boxkampf mehrerer YouTuber in der Hamburger Ritze auf dem Channel von UniversumTV. Eines der Highlights war der finale Kampf zwischen Leon Marchère und StandartSkill. Die beiden Amateure schenkten sich im Ring keinen Zentimeter und so musste schon in der ersten Runde die Rippe von Leon Marchère dran glauben.

Vollständiger NameRustem Ramaj und Philip Geißler
Bekannt alsLeon Machère und StandartSkill
Geburtstag16. April 1992 und unbekannt
GeburtsortPrizren (Kosovo) und Neuruppin
Follower auf YouTube2,41 Millionen und 3,1 Millionen (Stand: Januar 2022)
Follower auf Instagram553.000 und 783.000 (Stand: Januar 2022)

Leon Marchère vs. StandartSkill: Rippenbruch in Runde 1 und TKO in Runde 4

Wie kam es zum Rippenbruch von Leon Marchère? Gleich zu Beginn des Kampfes zwischen Leon Marchère und StandartSkill, machte der knapp 20 Kilo schwerere Stanni, wie seine Fans ihn immer wieder riefen, klar, wie die restlichen Runden des Boxkampfes aussehen werden. Wie eine Dampfwalze drosch der YouTuber immer wieder auf Leon Marchère ein, der sich nur schwerlich den vielen Treffern erwähnen konnte.

Leon Marchère vs. StandartSkill: Rippenbruch in Runde 1 – „Ich konnt da nicht mehr Digga“

Die rechten Haken trafen Marchère immer wieder auf seine linke Rippe, die so scheinbar schon in Runde 1 einen Knacks hinnehmen musste. Tapfer kämpfte sich Leon Marchère dann noch durch drei weitere Runden, bis der Ringrichter den Kampf in Runde 4 schlussendlich abbrechen musst. Technisches KO: Marchère sei nicht mehr kampffähig und Konkurrent StandartSkill der Sieger des Abends.

Leon Marchère vs. StandartSkill: Kein böses Blut nach Kampf und Rippenbruch

Wie nahm Leon Marchère seine Niederlage samt Rippenbruch auf? Nach dem Kampf zwischen Leon Marchère und StandartSkill floss keinerlei böses Blut. Kaum war der Kampf beendet, sprach sich StandartSkill bereits für seinen Gegner aus und lobte Leon Marchère in den höchsten Tönen. Der konnte sich zu diesem Zeitpunkt zwar nur sichtlich schwer auf den Beinen halten, kommentierte seine Niederlage aber ohne große Umschweife.

„Du bist aber eine süße Schweinebacke, muss ich sagen du…. Digga ohne Spaß, 20 Kilo zu viel war ein Stück zu viel. Du hast mir in der ersten Runde schon… glaub ich war das… in der ersten die Rippe gebrochen. Diggi, ich schwör’s dir, ich hab richtig Schmerzen hier. Ich merk die Rippe ist gebrochen. Ich konnt da nicht mehr Digga.“

Leon Marchère

Nach dem Kampf heißt es für Leon Marchère wohl jetzt erstmal im Bett liegen bleiben und seine Rippe schonen. Auch wenn sich beide YouTuber durchaus gut im Ring schlugen, merkte man, dass hier wahrlich keine professionellen Boxer am Werk waren. Ob es in Zukunft zu einem Rückkampf zwischen Leon Marchère und StandartSkill kommen wird, ist aktuell nicht bekannt. StandartSkill zeigte sich nach dem Kampf schonmal dazu mit einem Augenzwinkern bereit. Er wolle beim nächsten Kampf für fairere Verhältnisse sorgen: „Also ich würd sagen, wir machen das Ganze nochmal, ich nehm ein bisschen ab.“

Rubriklistenbild: © YouTube: Universum Boxen

Kommentare