Berechtigte Kritik?

Lia Engel: Wut-Video über MontanaBlack – Streamerin sauer wegen Twitch-Ban

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Wegen kritischer Äußerungen von MontanaBlack kassierte Streamerin LiaEngelTV einen Twitch-Ban. Das lässt sie nicht auf sich sitzen und schießt nun gegen Marcel Eris.

Buxtehude – LiaEngelTV ist in der Twitch-Szene eher unbekannt und trotzdem hat sie nun Streit mit MontanaBlack. Der Twitch-Star sorgte nämlich dafür, dass ihr Twitch-Kanal permanent gebannt wurde. Das gefällt der Streamerin überhaupt nicht und in einem neuen Video äußert sie harte Vorwürfe gegen MontanaBlack. Wir zeigen euch, was hinter der Geschichte steckt und warum die Streamerin einen Ban erhalten hat.

Vollständiger NameMarcel Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude, Niedersachsen
Follower auf YouTube2,9 Millionen (Stand: Dezember 2021)
Follower auf Twitch4,266 Millionen (Stand: Dezember 2021)

LiaEngelTV kassiert dank MontanaBlack einen Ban – Nun zeigt sie Gegenbeispiele

Das war passiert: Am 16. Dezember postete MontanaBlack auf Twitter einen Stream-Ausschnitt von LiaEngelTV. Dort wurde sie gefragt, ob sie dem Stream ihre Haare zeigen könnte. Das tat sie auch, indem sie vor allem ihr Hinterteil in die Kamera streckte und dabei ihre Haarlänge präsentierte. MontanaBlack schrieb dazu, dass er für eine Handbewegung einen 3-Tage-Ban erhält, während LiaEngelTV weiterhin ungestört solchen Content streamen kann.

Die Resonanz auf den Twitter-Post war groß. Offenbar meldeten einige Fans des 33-Jährigen Twitch-Großkalibers den Kanal der aufstrebenden Streamerin, die unter anderem auch als Darstellerin in Erwachsenenfilmen bekannt ist, und sorgten so dafür, dass LiaEngelTV dank MontanaBlack gebannt wird.

Wenig später meldete sich auch LiaEngelTV unter dem Post von MontanaBlack. Sie schrieb: „Danke für Perma-Ban?! Andere lecken an Bananen und Ohren, benutzen einen Pool um sich auszuziehen und hier ist es zu viel, wenn man sich mal kurz umdreht?“ Sie kann nicht verstehen, warum sich MontanaBlack darüber aufregt und weshalb sie nun einen Twitch-Ban kassiert hat. Die Streamerin verdient ihr Geld durch Inhalte für Erwachsene und ist auf diversen Plattformen für solchen Content unterwegs.

So geht es jetzt weiter: Einige Tage später, am 24. Dezember, meldet sich LiaEngelTV nun auf ihrem YouTube-Kanal. Dort berichtet sie nochmal aus ihrer Sicht, wie es zum Twitch-Ban kam:

  • LiaEngelTV gesteht, dass sie an diesem Abend von ihren Zuschauerzahlen überfordert war. Durch einen Host von Twitch-Größe Sidney Friede bekam sie plötzlich 2000 Zuschauer:innen, die sie gerne halten wollte.
  • Sie ist der Meinung, dass sich an diesem Abend keiner von ihrem Stream gestört gefühlt hat und alle Zuschauer:innen gerne dabei waren.
  • Sie erfuhr erst am nächsten Tag von ihrem Twitch-Perma-Ban und davon, dass MontanaBlack den Twitter-Post abgesetzt hatte.

Diese Vorwürfe gibt es nun gegen MontanaBlack: In ihrem YouTube-Video zeigt LiaEngelTV auch einige Beispiele von MontanaBlack, der offen über Sex redet. Dabei macht er auch eindeutige Handbewegungen oder Posen. LiaEngelTV möchte damit zeigen, dass auch MontanaBlack solche Gesten und Posen macht, für die er die Streamerin abwertend behandelt. Die Streamerin meint, dass MontanaBlack sich nicht beschweren soll oder es öffentlich auf Twitter teilen sollte, da er selbst ähnliche Aktionen immer wieder im Stream bringt.

Außerdem zeigt LiaEngelTV einige Beleidigungen aus der Community von MontanaBlack gegen sie. Damit möchte sie zeigen, welche Auswirkungen der Post von Monte gegen sie hervorgebracht hat. Die 19-Jährige schien von den Beleidigungen offenbar schwer getroffen. Böse Zungen hingegen behaupten, die Neu-Streamerin verspreche sich vom Vergeltungsschlag gegen MontanaBlack einen Kickstart auf der Plattform.

LiaEngelTV äußert Vorwürfe gegen MontanaBlack.

LiaEngelTV ist zurück auf Twitch – War der Ban also zu Unrecht?

Wie steht es um den Twitch-Kanal von LiaEngelTV? Mittlerweile wurde der Kanal der Streamerin wieder entbannt. Seit dem Ban war sie aber nicht nochmal aktiv auf ihrem Kanal. Sie könnte aber wieder streamen und ist möglicherweise mit einer Verwarnung davon gekommen.

Was sagen die Richtlinien von Twitch? Darüber gibt es große Streitereien. Eigentlich besagen die Statuten der Streaming-Plattform, dass sexueller Content auf der Seite verboten ist. Es gibt aber immer wieder Schlupflöcher, wie beispielsweise die umstrittenen Hot Tub Streams zeigen. Dort räkeln sich leicht bekleidete Frauen in Whirlpools und generieren tausende Klicks.

Streng genommen ist das Handeln von LiaEngelTV also ein Grund für einen Ban auf Twitch. Ihre Rückkehr auf die Plattform zeigt nun aber, dass es sich hierbei wohl eher um eine kürzere Sperre gehandelt hatte. Sollte der Content von LiaEngelTV auf ähnliche Art weitergehen, dann könnte ein nächster Ban folgen.

Grundsätzlich könnte aber auch das Handeln von MontanaBlack mit einem Bann geahndet werden. So wurde MontanaBlack bereits für drei Tage wegen expliziter Handbewegungen gebannt. Er erzählte aber auch, dass er nach diesem Ban ein Gespräch mit Twitch darüber hatte. Wie die Absprachen zwischen Monte und Twitch diesbezüglich nun sind, ist unklar.

Rubriklistenbild: © YouTube: LiaEngelTV

Kommentare