1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

MontanaBlack: Nächstes Statement zur Auszeit – Twitch-Comeback bald denkbar

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Die Nachricht schockiert die Fans. MontanaBlack nimmt sich eine Auszeit und nun wird spekuliert. Der Twitch-Streamer macht eine Ansage auf Instagram zu seiner Abwesenheit.

Update vom 23.02.2022, 17:00 Uhr: Auf Instagram meldet sich MontanaBlack erneut zu Wort. Zunächst bedankt er sich bei seinen Fans, die ihm alles Gute in der schweren Zeit gewünscht haben. Danach spricht er über ein mögliches Comeback. Er sagt, dass er möglicherweise schon heute oder morgen den Stream wieder anmachen werde. Vielleicht aber auch erst nächste Woche. Er möchte sich keinen Stress machen.

Danach redet Monte über die Gründe seiner Auszeit. Dabei gehe es nicht um den Shitstorm, den er aktuell erlebe. Es gehe viel mehr um private Probleme, die er nicht weiter thematisiert.

Ursprüngliche Meldung vom 22.02.2022: Buxtehude – MontanaBlack hat sich eine Auszeit genommen. Auf Twitter meldete er, dass er am „tiefsten Punkt“ seines Lebens angekommen sei und damit wurde die Sorge in seiner Community groß. Der Twitch-Streamer hatte in den vergangenen Monaten mit Skandalen zu kämpfen und deshalb rankten sich Gerüchte darum, warum sich Marcel Eris zurückzog. Nun spricht MontanaBlack Klartext und rät seinen Fans, nicht alles zu glauben, was über ihn berichtet wird.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude, Niedersachsen
Follower auf Twitch4,363 Millionen (Stand Januar 2022)
Follower auf YouTube2,9 Millionen (Stand Januar 2022)

MontanaBlack: Twitch-Streamer nimmt sich Auszeit – Vollnarkose und Gesundheit der Familie 

Was ist passiert? Am 19. Februar hat Marcel „MontanaBlack“ Eris verkündet, dass er in Zukunft erst mal nicht auf Twitch und YouTube zu finden sein wird. MontanaBlack macht eine Auszeit und hat damit die Gerüchteküche zum Brodeln gebracht. Aufgrund einiger Skandale, in die der 33-Jährige aus Buxtehude verwickelt war, hatten viele Zuschauer*innen die Annahme, dass er ein wenig Ruhe vom ganzen Trubel will. MontanaBlacks NFT-Betrug hat viele Fans enttäuscht. Aber auch Vermutungen zum Gesundheitszustand seiner Großeltern oder seines Hundes Kylo wurden von Fans und Presse geäußert.

Das ist neu: Nun meldet sich MontanaBlack auf Instagram und gibt Entwarnung für alle, die das Schlimmste vermuteten. Seiner Familie und auch seinem Hund gehe es bestens, aber dennoch macht der Twitch-Streamer eine harte Zeit durch. Marcel Eris hat am 18. Februar eine Vollnarkose erhalten, die ihn körperlich sehr mitgenommen habe und auch psychisch macht der 33-Jährige eine „schwere Phase“ durch.

„Glaube nicht alles, was die Medien berichten. War niemals die Rede, dass ich mich komplett zurückziehe, etc. [...] Ich hatte nicht nur vom Kopf her eine schwere Phase, sondern auch am Freitag eine knapp 5 Stunden Vollnarkose, weil ich mir die Zähne neu machen lasse. Das hat mich körperlich ziemlich mitgenommen. Oma/Opa und Kylo geht es bestens.“

MontanaBlack auf Instagram

MontanaBlack scheint damit zu versuchen, die Gerüchte im Keim zu ersticken. Er appelliert an seine Fans, dass sie nicht alles glauben sollen, was die Medien berichten. Es gab auch einige, die an das Ende von MontanaBlacks Karriere glaubten. Auch hier macht Marcel Eris eine Ansage und sagt, dass nie die Rede davon war, sich für immer zurückzuziehen. Doch wie lange wird MontanaBlack Zeit für sich brauchen?

MontanaBlack am tiefsten Punkt seines Lebens – Das sagt er zu seiner Rückkehr

Wann kommt MontanaBlack zurück? So genau kann keiner sagen, wie lange MontanaBlack Zeit für sich braucht. Der Twitch-Streamer aus Buxtehude sagt selbst, dass er nicht weiß, ob er schon Morgen wieder am Start sei oder einen ganzen Monat für sich brauche. Aber damit sollten schwere Erkrankungen und permanenter Motivationsverlust vom Tisch sein – seine Worte lassen die Rückkehr unausweichlich scheinen.

MontanaBlack und ein „Sorry we‘re closed“ Schild
MontanaBlack: Klartext zur Auszeit – „Glaube nicht alles, was die Medien berichten“ © dpa: Philipp Schulze/Unsplash (Montage)

Ich nehme mir aktuell Zeit für mich, ohne YouTube/Streams. Wie lange diese Pause sein wird, weiß ich selber nicht. Kann sein, dass ich morgen wieder am Start bin oder erst in einem Monat“, verkündet MontanaBlack auf seinem Instagram-Profil und macht seinen Fans Hoffnung auf die Zukunft. Nun sollte seine Privatsphäre gewahrt und keine Spekulation zum Privatleben des Streamers gemacht werden. In seiner Story auf Instagram gibt MontanaBlack auch die Aussicht, dass er nach seiner Auszeit über die Gründe sprechen könnte – wer den wahren Grund wissen will, sollte sich also etwas gedulden.

Auch interessant