Fan steht vor der Tür

MontanaBlack: Behinderter Fan kassiert Platzverweis – Streamer ruft Polizei

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Twitch-Streamer MontanaBlack landet durch seine Berühmtheit immer wieder in unangenehmen Situationen. Nun musste er einem behinderten Fans einen Platzverweis erteilen.

Buxtehude – Twitch-Streamer MontanaBlack musste sich während seines letzten Live-Streams mit einem unangenehmen Fan auseinandersetzen. So beobachtete MontanaBlack den jungen Mann im Rollstuhl, der vor dem Grundstück des Streamers unterwegs war. Am Ende musste sogar die Polizei die Situation klären. Wir zeigen euch die Reaktionen von MontanaBlack und die Details zur Story.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude, Niedersachsen
Follower auf Twitch4,4 Millionen (Stand April 2022)
Follower auf YouTube2,9 Millionen (Stand April 2022)

MontanaBlack: Rollstuhlfahrer vor seinem Grundstück – Streamer ruft die Polizei

Das war passiert: MontanaBlack startete seinen Live-Stream (ab Minute 53:00) am 21. April mit etwas Verwirrung. Eine ältere Frau stand plötzlich vor der Tür seines Hauses und klingelte. Per Kamera beobachtete der Streamer seinen Eingangsbereich und stellte fest, dass er die Frau gar nicht kannte.

Anschließend nutzte er die Kameras rund um sein Haus, um das gesamte Grundstück zu beobachten. Dabei entdeckte er einen Rollstuhlfahrer, der offenbar zusammen mit der älteren Dame vor Ort war. Mehrere Minuten beobachtete MontanaBlack die Situation und stellte fest, dass der Rollstuhlfahrer auch die Nachbarn des Streamers befragte.

MontanaBlack mutmaßte schnell, dass es sich um einen Fan handelt, der offenbar ein Gespräch mit dem Streamer sucht. Nach einem Telefonat mit seinem Nachbarn bestätigte sich das Ganze und der Rollstuhlfahrer wollte tatsächlich zu MontanaBlack. Der Streamer fand die Aktion aber gar nicht lustig und rief sogar die Polizei. Die Beamten kamen auch vorbei und sprachen einen Platzverweis gegenüber dem Fan im Rollstuhl aus. MontanaBlack beobachtete die ganze Situation weiterhin mit seinen Kameras und war am Ende dankbar, dass die Polizei die Situation klärte.

MontanaBlack von Rollstuhlfahrer belästigt – Twitch-Star ruft Polizei.

Was sagt MontanaBlack zu der Aktion? Der Streamer kann nicht verstehen, warum Fans ihn in einer solchen Form belästigen. Er erzählt, dass der Rollstuhlfahrer sogar aus Österreich angereist war. MontanaBlack sei es allerdings egal, ob der Fan aus Österreich kommt oder im Rollstuhl sitzt. Am Ende würde er die Privatsphäre verletzen und der Streamer würde mit niemandem in einer solchen Situation ein Bild machen oder reden.

MontanaBlack: Fan-Belästigung nichts Neues – Streamer reagiert nun besonnen

Gab es schon ähnliche Fälle? Immer wieder kommt es vor, dass sich Fans von MontanaBlack vor seinem Haus aufhalten und auf ein Treffen mit dem Streamer hoffen. In der alten Wohnung von MontanaBlack hörte man sogar oftmals das Geschrei der Fans. Damals reagierte Monte aber noch deutlich aggressiver und verfolgte die Fans mit einem Baseball-Schläger und wilden Beleidigungen. Auch die Adresse vom neuen Haus von MontanaBlack hatte ein Fan veröffentlicht.

Dieses Mal rief der Streamer allerdings die Polizei, die die Situation friedlich klärte. Das gefiel MontanaBlack, denn auch er betonte, dass er früher selbst rausgegangen wäre und seinen Fan beleidigt hätte. Nun reagierte er besonnen und ließ die Polizei das Ganze klären. Ein anderer Zuschauer von MontanaBlack brach im letzten Jahr in das Haus des Streamers ein und stahl wertvolle Videospiele. Der Dieb wusste ganz genau, wo er nach den Schmuckstücken zu suchen hatte.

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/Philipp Schulze/dpa (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare