Total im Hype

MontanaBlack: NTF-Aktion des Twitch-Streamers geht böse nach Hinten los

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Twitch-Streamer MontanaBlack hat eine Werbepartnerschaft mit einem NFT-Anbieter. Doch die Aktion von Marcel Eris geht auf Twitter böse nach hinten los.

Update vom 19.01.2022: Die letzten Tage lief es in Sachen NFT-Partnerschaft gut für MontanaBlack. Viele seiner Fans haben sich mit NFTs eingedeckt und sind auf den aktuellen Hype aufgesprungen. Allerdings ist nun eine NFT-Grafik aufgetaucht, die ein verbotenes Nazi-Symbol zeigt. Auf Social-Media gibt es jetzt einen Shitstorm, denn eine der NFT´s zeigt eine Abbildung eines Cartoon-Affen mit einer Hakenkreuz-Binde.

Erstmeldung vom 14.01.2022: Buxtehude – Twitch-Star MontanaBlack macht kein Geheimnis aus seinen Investitionen. Sein großes Haus, Krypto-Geschäfte und Luxusuhren – überall hat der Streamer sein Geld investiert. Nun kommt ein neuer Geschäftszweig dazu, der gleichzeitig einer der größten Gaming-Trends dieses Jahres ist. Auf Twitter fragt er seine Community bereits um Hilfe und veranstaltet ein Gewinnspiel im Wert von 16.000 Euro. Wir zeigen euch den neusten Investitionszweig von MontanaBlack und verraten euch, was hinter der Faszination darum steckt.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude, Niedersachsen
Follower auf Twitch4 Millionen (Stand August 2021)
Follower auf Youtube2,9 Millionen (Stand August 2021)

MontanaBlack steigt in NFTs ein – Sucht nach Geheimtipps auf Twitter

Wo steigt MontanaBlack ein? Der Twitch-Streamer steigt in das Geschäft rund um NFTs ein. Zunächst fragte er auf Twitter nach der Meinung seiner Community, in welche NFTs sie für die Zukunft investieren würden. Wenig später kündigte er ein Gewinnspiel zusammen mit einem NFT-Künstler an. MontanaBlack steckt also schon in der Welt der NFTs drin und scheint für die Zukunft investieren zu wollen. Ob das schon geschehen ist, ist aber unklar. Zuletzt zeigte MontanaBlack seine Uhrensammlung und damit ein weiteres große Investment von ihm.

Was sind NFTs überhaupt und was hat Gaming damit zu tun? NFT steht für Non-Fungible Token, also ein nicht ersetzbares digital geschütztes Objekt. Dabei handelt es sich oftmals um Kunstwerke, aber auch Videos, die nur online verfügbar sind. Als Käufer:in kann man sich quasi die Rechte an einem solchen Kunstwerk anlegen.

Der Bezug zum Gaming liegt nahe, denn in der Spiele-Welt gibt es schon lange vergleichbare Objekte. Das sind beispielsweise Skins aus Spielen, die nur sehr selten zu bekommen sind und teilweise für tausende von Euro gehandelt werden. Ihr erhaltet also nichts in die Hand, sondern nur die digitale Form.

Im Gaming etablieren sich die NFTs immer mehr. Zahlreiche Streamer:innen haben bereits riesige Summen in die NFTs investiert und teilweise große Gewinne erzielt. Entwickler-Studios springen ebenfalls auf den Trend auf. Ubisoft wollte im Vorjahr beispielsweise in Ghost Recon Wildlands ein NFT-Mikrotransaktion-System etablieren. Das scheiterte aber nach viel Kritik. Weitere Entwicklerstudios kündigten bereits an, dass sie ebenfalls zukünftig mit NFTs arbeiten wollen.

Die NFTs sind momentan riesig im Hype und die Preise explodieren. Der Hype erinnert etwas an den Aufstieg von Bitcoin und viele Investor:innen sind bereits sehr reich durch das Geschäft mit NFTs geworden.

MontanaBlack steigt in einen der größten Gaming-Trends 2022 ein.

MontanaBlack fragt Community nach NFT-Tipps – Viele reagieren mit Abneigung

Welche Tipps bekommt MontanaBlack von der Community? Seinem Twitter-Aufruf nach NFT-Tipps folgen über 1.000 Fans. Einige davon raten ihm, dass er in Bored Ape NFTs investieren soll. Das sind digitale Kunstwerke von einem Affen, die momentan besonders gefragt sind.

Andere Fans hingegen verstehen den Hype rund um die NFTs nicht. So schreibt zimb3l auf Twitter: „Absoluter Money Waste für Idioten. Mehr sind NFTs nicht in ihrer jetzigen Anwendung. Kauf dir CS:GO Skins, da hast du mehr davon.“ Es gibt noch weitere Stimmen, die gegen eine Investition in NFTs sind. Viele Fans sind auch der Meinung, dass es momentan nur ein Hype ist, der schnell wieder vergeht.

Das alles wird MontanaBlack wohl nicht von einer Investition in NFTs abhalten. Damit ist er in Deutschland nicht allein. Auch andere der größten deutschen Twitch-Streamer sind bereits investiert.

Rubriklistenbild: © Adobe Stock/picture alliance (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare