Unverschämt!

MontanaBlack: Casino-Tour mit Pietro Lombardi - Respektloser Fan in Holland

  • vonMichael Warczynski
    schließen

Twitch-Streamer MontanaBlack macht eine Casino-Tour in Holland mit seinem Freund Pietro Lombardi. Doch dann stört ein Fan das private Vergnügen.

  • MontanaBlack nach über einem halben Jahr wieder im Casino
  • Eintritt in deutsche Casinos für den Streamer gesperrt
  • Casino-Comeback des Twitch-Stars endet in unangenehmer Fan-Attacke

Enschede, NiederlandeMontanaBlack erzählt in seinen Livestreams oftmals Geschichten aus seinem Leben und was ihm widerfährt. So berichtete der Twitch-Streamer über einen Trip nach Holland, in das „Holland Casino Enschede“. Diesen Trip unternahm der Streamer zusammen mit seinen Freunden Pietro Lombardi, Memo und Baris. Doch der Männerabend verlief anders als von Monte geplant.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.520.000 (Stand: 13. Mai 2020)
Follower auf Twitch2.560.425 (Stand: 13. Mai 2020)

MontanaBlack: Casino-Comeback mit Pietro Lombardi – Abend in Enschede endet in Fan-Zoff

Der in Buxtehude lebende Streamer erzählt seinen Zuschauern im Livestream von einem Casinobesuch, den er in der niederländischen Stadt Enschede erlebte. Die Idee für den Kurztrip kam von seinem Freund Memo. Dieser wollte nach langer Zeit mit MarcelMontanaBlackEris mal wieder Zocken gehen. Da dem Streamer aus Buxtehude das Betreten von deutschen Casinos untersagt ist, entschieden sich die vier Freunde kurzerhand, nach Holland zu fahren.

Der Streamer betitelt diesen Tag, als einen der coolsten Tage, die er in „den letzten 1,5-2 Jahren hatte“. Zudem beschriebt MontanaBlack die beiden Freunde Pietro Lombardi und Baris als zwei sehr gute Menschen, die der Streamer die nächsten Jahre an seiner Seite haben möchte. Deshalb planen die drei nun einen etwa 10-tägigen Urlaub, den sie in den nächsten zwei Monaten auf Mallorca verbringen wollen. Alle vier waren zuvor auch im von MontanaBlack hochgelobten Angelcamp von Sido und Knossi vertreten.

MontanaBlack: Sperre in deutschen Casinos – Twitch-Streamer zieht es ins Ausland

Die Sperrung von MontanaBlack liegt nicht irgendwelchen Verstößen zu Grunde, denn der Twitch-Streamer hat sich laut eigener Aussagen selbst gesperrt. Laut MontanaBlack sperrte sich dieser, da „aus einmal im Monat in die Spielhalle“, irgendwann „zweimal, dreimal, dann viermal geworden.“ war. Zuvor betonte der 32-Jährige, dass keiner seiner Zuschauer überhaupt erst mit dem Glücksspiel anfangen solle und legte nahe, nicht „so dumm" zu sein wie er selbst.

MontanaBlack: Casino-Comeback – Twitch-Streamer Opfer von aufdringlicher Fan-Attacke

Aus der Sicht des Streamers lag die Sperre also nicht an dem Geld, welches er verzockte, sondern daran, dass es ihm zu viele Casino besuche wurden. Auch der Cousin von MontanaBlack fand harte Worte bezüglich des Themas Glücksspiel und Streamer-Kollege Knossi. Zum Zeitpunkt seiner Selbstsperrung wollte MontanaBlack einfach „eine Pause einlegen“, jedoch wusste er nicht, dass er alternativ auch ein Limit für Besuche hätte festlegen können, anstatt sich direkt für eine festgelegte Zeit sperren zu lassen. Jetzt muss der Twitch-Streamer insgesamt ein Jahr warten, bis die Sperre aufgehoben wird.

MontanaBlack: Nach Casino-Comeback in Holland – Fan bringt Twitch-Streamer zum Ausrasten

Obwohl MontanaBlack sich an diesem Tag einen „entspannten Abend“ machen wollte, wurde er immer wieder von Fans nach Fotos gefragt, was für den Twitch-Streamer zwar kein Problem ist. Jedoch kam im Casino selbst die Mutter eines Fans auf die vier Freunde zu. Zunächst fragte die attraktive Frau höflich, wie Marcel Eris sie beschrieb, ob die Influencer ein Foto mit ihrem Sohn machen könnten. Doch damit sollte der Abend in Enschede nicht enden.

Die Mutter, welche sich extra registrierte und Eintritt zahlte, um die Influencer nach einem Foto zu fragen, wurde daraufhin von MontanaBlack enttäuscht. Dieser machte klar, dass die vier keine Fotos im Casino machen würden, schließlich seien sie privat unterwegs. anschließend wollte die Frau den Musiker Pietro Lombardi herauslocken, um ein Foto mit ihrem Sohn zu machen. Aus diesem Grund platzte MontanaBlack der Kragen und er fragte die Frau direkt: „Hörst du nicht zu? Wir sind hier privat und kommen jetzt nicht raus!“ Der raue Ton des Streamers brachte die Frau schließlich dazu, die Privatsphäre der vier zu respektieren.

Auch interessant: Wesentlich entspannter als bei MontanaBlack geht es bei Minecraft-Oma Bacon_Mom zu, die 76-Jährige präsentiert auf ihrem Twitch-Channel das Ergebnis von sechs Jahren harter Arbeit im Klötzchenspiel. Jetzt hetzt MontanaBlack auch noch gegen seine eigenen Fans, sein Statement veröffentlicht er in einer Instagram-Story. Doch nicht nur gegen seine Fans hetzt der Streamer. Nun übt MontanaBlack Kritik an Twitch, wegen ihrem Perma-Bann-System. Bei MontanaBlack sind die Kassen bekanntlich gut gefüllt. Nun kaufte sich der Streamer ein altes Videospiel für 10.000€.

Rubriklistenbild: © Instagram: MontanaBlack

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Streamer sauer über Steuer-Nachzahlungen - Fans mit null Verständnis
MontanaBlack: Streamer sauer über Steuer-Nachzahlungen - Fans mit null Verständnis
MontanaBlack: Streamer sauer über Steuer-Nachzahlungen - Fans mit null Verständnis
MontanaBlack: Streamer boykottiert neues Twitch-Feature – Fans sind enttäuscht
MontanaBlack: Streamer boykottiert neues Twitch-Feature – Fans sind enttäuscht
MontanaBlack: Streamer boykottiert neues Twitch-Feature – Fans sind enttäuscht
Knossi: Tragödie in der Familie – Schicksalsschlag trifft Twitch-Streamer schwer
Knossi: Tragödie in der Familie – Schicksalsschlag trifft Twitch-Streamer schwer
Knossi: Tragödie in der Familie – Schicksalsschlag trifft Twitch-Streamer schwer
MontanaBlack: Irrer Twitch-Rekord für Streamer – Knossi hat dagegen keine Chance
MontanaBlack: Irrer Twitch-Rekord für Streamer – Knossi hat dagegen keine Chance
MontanaBlack: Irrer Twitch-Rekord für Streamer – Knossi hat dagegen keine Chance

Kommentare