Montes Meinung zur PS5

MontanaBlack: Frust durch PS5-Controller – Streamer übt harte Kritik

  • vonMichael Warczynski
    schließen

MontanaBlack zockt endlich auch auf der PS5 von Sony. Doch scheinbar sorgt der PlayStation-Controller beim Twitch-Streamer für Frust.

  • MontanaBlack musste zuvor sehr lange auf seine PlayStation 5 warten und hatte mit einigen Problemen zu kämpfen (Alle MontanaBlack News).
  • Nachdem der Streamer seine Sony-Konsole schließlich erhalten hatte, öffnete er diese im Livestream auf Twitch.
  • Nun äußert sich MontanaBlack auch zum Controller der PS5 und gibt ein vernichtendes Urteil ab.

Hamburg, Deutschland – Überraschenderweise erhielt MontanaBlack als einer der letzten großen YouTuber und Streamer in Deutschland eine PS5: Das liegt vor allem daran, dass Mega-Konzern Sony dem 32-Jährigen keine Konsole zur Verfügung stellen wollte. Doch nun ist es soweit und Marcel Eris packt seine PlayStation 5 im Livestream auf Twitch aus – er gibt ein vernichtendes Urteil über den DualSense Controller ab.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.690.000 (Stand: 9. November 2020)
Follower auf Twitch3.104.201 (Stand: 9. November 2020)

MontanaBlack: Deutschlands größter Twitch-Streamer erhält PS5-Konsole auf den letzten Drücker

Vor mehr als zwei Monaten hatte sich MontanaBlack eine PS5-Konsole über Amazon bestellt. Voller Vorfreude erwartete der Streamer diese am 19. November, um endlich mit dem Gaming loszulegen. Marcel Eris musste sich seine eigene Konsole bestellen, da Hersteller Sony keine Anzeichen machte, dem 32-Jährigen eine zuschicken zu wollen. Wenig später wurde die PS5-Bestellung auf Amazon dann storniert, da das Konto von MontanaBlack möglicherweise von einem Hacker angegriffen wurde. Bereits zu diesem Zeitpunkt zeigte sich der Streamer aus Hamburg hoffnungslos und versuchte alles, um seine Konsole doch noch pünktlich zu erhalten.

Als Reaktion auf die verzweifelten Versuche von MontanaBlack bei Sony in den Instagram-DMs um eine Konsole zu bitten, boten treue Fans ihrem Idol an, ihre Konsole an Marcel Eris zu schicken. Vorerst wollte der Streamer dieses Angebot nicht annehmen, doch entschied sich im Anschluss dafür, seine Bekanntheit wegen der neuen PS5 doch noch zu nutzen.

So soll ein Fan aus Buxtehude dem Streamer eine Konsole versprochen haben, doch da der Postbote diese vor der Tür und nicht wie gewünscht auf der Terrasse des Hauses vom Fan ablegte, wurde die PS5 allem Anschein nach geklaut. Somit stand der Streamer am Release-Tag der PS5 mit leeren Händen da, trotz mehrerer Millionen Follower.

Anschließend meldete sich Streamer und YouTuber StandartSkill beim verzweifelten MontanaBlack wegen der PS5 und überbrachte eine freudige Nachricht. So soll StandartSkill noch eine PS5über“ gehabt haben, welche er freiwillig an MontanaBlack zukommen ließ. Aus diesem Grund bedankte sich Marcel Eris erleichtert: „Dickes High-Five an StandartSkill“.

MontanaBlack: Ersteindruck zur PS5 – Controller kassiert vernichtende Kritik

MontanaBlack: Streamer öffnet PS5 im Livestream auf Twitch – vernichtendes Urteil für Controller

Nach dem Drama um den Erhalt seiner eigenen PS5-Konsole testete MontanaBlack diese zum ersten Mal im Livestream auf Twitch. Dabei öffnete der erfahrene PlayStation-Gamer, der bereits seit Jahren auf der Sony-Konsole spielt, sein PS5-Paket vor tausenden Zuschauern. Der 32-Jährige wirkte begeistert von seiner neuen PlayStation 5 und lobte vorerst auch den zugelieferten Controller von Sony. Laut MontanaBlack soll der neue DualSense-Controllergut in der Hand“ liegen, jedoch ein wenig „zu schwer“ sein. Doch diese Aussage revidierte der Streamer bereits wenig später über seinen Twitter-Account.

Über Twitter gab MontanaBlack nach dem Livestream auf Twitch bekannt, dass ihm der neue PS5-Controller doch nicht so gut liegen würde, wie im Voraus vermutet. Dieser soll sich „auf Dauer unbequem“ anfühlen und nicht besonders gut „in der Hand“ liegen. Das könnte vor allem daran liegen, dass sich der Streamer erstmal an den neuen DualSense-Controller gewöhnen muss, da dieser insgesamt auch mehr Gewicht als der DualShock der PS4 auf die Waage bringt.

Aussagen des Streamers zufolge, könnte dieser nun weiterhin bei seinem PS4-Scuf bleiben und mit diesem auf der neuen PS5 spielen. Damit müsste sich MontanaBlack nicht an einen neuen Controller von Sony gewöhnen. Allerdings ist der Twitch-Streamer seit Jahren mit Third-Party-Hersteller Scuf verpartnert. Ob hinter dem vernichtenden Urteil für den DualSense also mehr steckt als ein unbeeinflusster Ersteindruck, bleibt abzuwarten.

Rubriklistenbild: © Instagram: @king_orgasmus_one / Twitter: @MontanaBlack (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Twitch: Übler Sexismus-Vorfall — Rust-Event deutscher Streamer eskaliert
Twitch: Übler Sexismus-Vorfall — Rust-Event deutscher Streamer eskaliert
Twitch: Übler Sexismus-Vorfall — Rust-Event deutscher Streamer eskaliert
MontanaBlack: Twitch-Skandal um pikante Streamerinnen – Monte ist sauer
MontanaBlack: Twitch-Skandal um pikante Streamerinnen – Monte ist sauer
MontanaBlack: Twitch-Skandal um pikante Streamerinnen – Monte ist sauer
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
MontanaBlack: Streamer will bei Rust-Hype mitmischen und wird abgelehnt
MontanaBlack: Streamer will bei Rust-Hype mitmischen und wird abgelehnt
MontanaBlack: Streamer will bei Rust-Hype mitmischen und wird abgelehnt

Kommentare