Kein FIFA mehr?

MontanaBlack: Streamer kotzt sich über FIFA 21 aus – Nie wieder auf Twitch

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Ärger im Paradies? Twitch-Streamer MontanaBlack verbringt enorm viel Zeit in FIFA 21. Nach einem guten Start scheint die Freundschaft mit EA nun zu bröckeln.

  • MontanaBlack bringt auf Twitch und YouTube in letzter Zeit jede Menge FIFA 21-Content (Alle MontanaBlack News)
  • Nun kritisiert der größte Streamer Deutschlands den Fußballsimulator in einem Livestream auf Twitch.
  • Die Connection zwischen MontanaBlack und EA Sports scheint wegen des „Torschuss-Problems“ in FIFA 21 zu bröckeln.

Hamburg, DeutschlandMontanaBlack feierte dank FIFA 21 einen enormen Erfolg auf YouTube und Twitch. Der Streamer erreichte auf seinem Kanal ‚SpontanaBlack‘ mehrere Millionen Klicks durch seine Pack Opening-Videos. Doch nun übt der einflussreichste Twitch-Streamer Deutschlands harte Kritik am Spiel von EA. Das gute Verhältnis zwischen FIFA 21 und Marcel Eris scheint gebrochen.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.690.000 (Stand: 9. November 2020)
Follower auf Twitch3.104.201 (Stand: 9. November 2020)

MontanaBlack: Streamer bringt dank FIFA 21 wieder neuen Content auf YouTube

Da MontanaBlack für einige Zeit auf Twitch mit einem Ban belegt wurde, postete er wieder neue YouTube-Videos. So konnten Fans den Streamer, trotz seines Bans, weiterhin auf YouTube verfolgen. Da zu dieser Zeit der neue Fußballsimulator FIFA 21 erschien, entschied MontanaBlack sich dazu, YouTube-Videos des Spiels zu veröffentlichen. Diese Videos postete Marcel Eris auf seinem zweiten Kanal „SpontanaBlack“. Dieser Kanal ist bekannt dafür, dass er sich dort seiner Leidenschaft, dem Gaming, widmet. Seit Jahren postet der eigentliche Streamer deshalb Videos rund um Call of DutyFortnite und FIFA.

Seit dem Release von FIFA 21 lädt MontanaBlack auf seinem zweiten YouTube-Kanal fast ausschließlich Pack Opening-Content hoch. Dabei handelt es sich um Packs, die der Streamer und YouTuber im neuen Fußballsimulator für mehrere tausend Euro öffnet. Erst vor Kurzem kritisierte MontanaBlack den YouTuber Mcky für Pack-Openings, auch wenn er sich selbst offenbar nicht davon lösen kann. Mithilfe dieser Packs ist es möglich, gute Spieler zu erhalten und sich so ein besseres Team aufzubauen. Dabei schien es zu Beginn von FIFA 21 sehr gut für MontanaBlack gelaufen zu sein. Immer wieder zog der Streamer seltene Spieler und stellte deshalb klar: „EA und ich sind so.“ Während der meistgesehene Twitch-Streamer das sagte, schüttelte er sich beide Hände, um ein freundschaftliches Verhältnis zu signalisieren.

MontanaBlack: Torschuss-Kritik an FIFA 21 – Freundschaft zu EA bröckelt

MontanaBlack: Hört er mit FIFA 21 auf? Sind der Twitch-Streamer und EA nicht mehr „so“?

Trotz gutem Start in FIFA 21 scheint es zwischen EA Sports und MontanaBlack nun jedoch zu kriseln. Laut dem Streamer soll sich das beliebte Fußball-Spiel in eine negative Richtung entwickelt haben. Auf Twitter drückt Deutschlands einflussreichster Twitch-Streamer seinen Frust am Spiel aus:

Über Twitter kritisiert MontanaBlack vor allem die Chancenverwertung in FIFA 21. Nach eigenen Aussagen soll es dem Streamer so vorkommen, als ob es nach einem Patch schwieriger geworden ist, seine Torchancen zu verwandeln. Er selbst stellt sich die Frage: „Muss man neuerdings 1000 Mal aufs Tor schießen, bevor da mal eine 100% Chance reingeht?“ Damit sagt MontanaBlack im klaren, dass er sich vor dem Tor seit kurzer Zeit chancenlos fühle – es soll schwerer sein, seine Schüsse zu verwandeln.

Später postet MontanaBlack noch einen Screenshot aus einem FIFA 21-Spiel, um seine Kritik zu unterstreichen. In dem Screenshot sieht man, dass der Streamer aus Hamburg insgesamt zehn Mal auf das Tor schoss, sein Gegner jedoch nur vier Mal. Trotzdem ging das Spiel zum Schluss mit 2:2 aus, ein Ergebnis, das Marcel Eris zur Weißglut treibt. Schließlich investierte er auch mehrere tausend Euro in das Game von EA Sports. Im Tweet von MontanaBlack heißt es außerdem: „100% Chancen werden entweder geblockt oder gehalten, wie von einer Katze auf Koks.“ Der aktuelle Frust des Streamers lässt darauf schließen, dass das Verhältnis zum Entwickler EA Sports so langsam anfängt zu bröckeln.

Rubriklistenbild: © Instagram: montanablack / ea (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis

Kommentare