Keine neue Kollektion?

MontanaBlack: Twitch-Streamer in Menschenhandel verwickelt – Flüchtlinge in Merch-LKW

  • vonMichael Warczynski
    schließen

Schock für MontanaBlack – In einem LKW mit seiner Merchandise-Kollektion fand die Polizei 12 syrische Flüchtlinge. Twitch-Streamer wird in Menschenhandel verwickelt.

Buxtehude, DeutschlandMontanaBlack ist dank YouTube und Twitch einer der größten Influencer deutschlandweit. Durch seine hohe Bekanntheit führt der 33-Jährige auch einen erfolgreichen Online-Shop, der sich nach eigenen Aussagen in einer sehr guten finanziellen Lage befindet. Doch nun erreicht den Streamer eine schlimme Nachricht – die Produkte seines Shops sollen zerstört worden sein. In dem LKW, der die Ware aus der Türkei importieren sollte, befanden sich unerlaubte Gäste.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.690.000 Follower (Stand: 9. November 2020)
Follower auf Twitch3.104.201 Follower (Stand: 9. November 2020)

MontanaBlack: Twitch-Streamer startet mit neuer Kollektion im Online-Shop – die Planungen laufen

Eigentlich plante MontanaBlack darauf hin, dass in der Nacht vom 14. März auf den 15. März eine neue Aktion im Online-Shop starten sollte. Der Streamer soll sich bereits darüber gefreut haben, seinen Zuschauern die neuen Produkte auszuliefern. Denn eigentlich ist es zum jährlichen Ritual geworden, dass es im Zeitraum von Ostern „zu jeder Bestellung [...] es ein handsigniertes Poster dazu“ gibt. Somit seien auch für dieses Jahr viele neue Sachen innerhalb des Online-Shops geplant worden, um den Kunden und Fans mit „monatelanger Arbeit“ die besten Produkte zu bieten. Genau in diesem Online-Shop konnten Fans das wahre Alter von MontanaBlack herausfinden.

Bereits in der Anfangsplanung der Oster-Aktion soll es durch die Covid-19-Pandemie bereits Einschränkungen und Verzögerungen gegeben haben. MontanaBlack selbst stellte in seinem Livestream auf Twitch deshalb klar: „Durch Corona sind die Lieferungen extrem verzögert. Es war wirklich alles für die Aktion ganz knapp bemessen.“ Dennoch soll laut dem Streamer alles nach Plan gelaufen sein und die Ware sollte Deutschland noch pünktlich und sicher erreichen: „Eigentlich war alles gut und wir haben uns gefreut neue Produkte in den Shop zu bringen.

MontanaBlack: Twitch-Streamer erhält schockierende Nachricht – neue Produkte komplett zerstört?

Nachdem alles, bis auf die Verzögerungen durch die Covid-19-Pandemie, nach Plan lief, erhielt MontanaBlack einen Anruf von seinem Geschäftspartner Arne. Dieser stellte direkt zu Beginn des Gesprächs am Telefon klar: „Jo Monte, ich habe schlechte Nachrichten.“ So soll der Lastwagen, in dem sich die gesamte Ware für den Online-Shop befand, angehalten worden sein. Dieser fuhr bisher noch unbekannte Produkte, die neu erscheinen sollten, von der Türkei nach Deutschland. Das Problem war nun, dass sich in dem LKW „auch zwölf syrische Flüchtlinge“ befunden haben sollen. Aus diesem Grund zog die Polizei den Lastwagen aus dem Verkehr. Auch MontanaBlack wurde erst vor kurzem von der Polizei angehalten.

Twitch-Streamer MontanaBlack sprach in seinem Livestream Klartext.

Der Geschäftspartner von MontanaBlack führte aus: „Der LKW wurde jetzt erstmal beschlagnahmt und dementsprechend auch unsere Ware“. Als die Polizei den LKW geöffnet hat, sollen die unangemeldeten Flüchtlinge GetonMyLvl-Klamotten des Streamers getragen haben, da es während der gesamten Fahrt „im LKW relativ kalt“ gewesen sei. Zu dem Zeitpunkt soll Marcel Eris die gesamte Situation noch als lustig eingestuft haben, bis er am 11. März einen noch schlimmeren Anruf erhielt.

Erneut meldete sich Geschäftspartner Arne beim Streamer aus Buxtehude, dieser stellte erneut zu Beginn fest: „Ich habe schlechte Nachrichten.“ So sollen die anwesenden Flüchtlinge aus Syrien, da sie den LKW während der gesamten Fahrt nicht verlassen konnten, auch „hingeschissen und hingepisst“ haben. Somit machten diese die Ware und neuen Produkte von MontanaBlack unverkäuflich. Laut dem 33-Jährigen wurde damit „Ware im Wert von über 40 Tausend Euro“ beschädigt. Wie es derzeit weitergeht, ist bislang noch unklar.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Philipp Schulze / Montage

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
Trymacs: Designs seiner Modemarke geklaut? Shitstorm für Twitch-Streamer
Trymacs: Designs seiner Modemarke geklaut? Shitstorm für Twitch-Streamer
Trymacs: Designs seiner Modemarke geklaut? Shitstorm für Twitch-Streamer
MontanaBlack: Schluss mit Bananen-Reiterei - Streamer fordert Twitch-Bans
MontanaBlack: Schluss mit Bananen-Reiterei - Streamer fordert Twitch-Bans
MontanaBlack: Schluss mit Bananen-Reiterei - Streamer fordert Twitch-Bans

Kommentare