Das macht ihn wütend!

MontanaBlack: Hass-Posting nach Spende – Twitch-verlangt Aufmerksamkeit

  • vonMichael Warczynski
    schließen

MontanaBlack ist nach seinem Ban auf Twitch häufig negativ in den Schlagzeilen erschienen. Nach einer Spenden-Aktion wird er wütend, denn der Streamer will mehr Aufmerksamkeit.

  • MontanaBlack beteiligt sich immer wieder an wohltätige Aktionen und spendet nach eigenen Aussagen regelmäßig. (Streaming News)
  • Zusammen mit Vaditim und Marc Gebauer lässt MontanaBlack nun Brunnen in Senegal errichten.
  • Fans werfen dem Twitch-Streamer allerdings vor, Geld zu spenden, um in einem besseren Licht zu stehen.

Buxtehude, Deutschland – MontanaBlack ist auf Twitch eines der bekanntesten Gesichter weltweit. Deshalb ist es klar, dass der Streamer einen luxuriösen Lifestyle ausleben kann, aber nach eigenen Aussagen spendet Marcel Eris auch regelmäßig. Doch nun soll der Streamer aus Buxtehude eine wohltätige Aktion zum eigenen Vorteil ausgenutzt haben.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.520.000 (Stand: 13. Mai 2020)
Follower auf Twitch2.560.425 (Stand: 13. Mai 2020)

MontanaBlack: Streamer glücklich über Spendenaktion – doch genervt von Berichterstattungen

Aktuell befindet sich Marc Gebauer, der neben seiner Beschäftigung als YouTuber auch als „Uhren-Dealer der YouTuber“ bezeichnet wird, in Senegal. Mithilfe der finanziellen Unterstützung von Vaditim und MontanaBlack lässt der Uhren-Verkäufer in Afrika Brunnen bauen. Das Ziel ist es möglichst viele Brunnen für sauberes Trinkwasser durch die Unterstützung von Promis, zu errichten. Auch MontanaBlack sah sich in der Pflicht an dieser wohltätigen Aktion teilzunehmen – er errichtete seinen „eigenenBrunnen zusammen mit Vaditim. In der Vergangenheit setzte sich der Streamer immer wieder für gute Zwecke ein, so setzte MontanaBlack auch ein zeichen gegen Rassismus.

Auf Twitter zeigt sich MontanaBlack dennoch nicht besonders glücklich, der Streamer beschwert sich über die Berichterstattungen über ihn in den letzten Wochen. Diese fiel aufgrund seines Spanner-Skandals auf Malta nicht besonders positiv aus. MontanaBlack wurde selbst von seiner eigenen Community kritisiert und daraufhin zur Zielscheibe der Medien.

Auf Twitter beschwerte sich MontanaBlack in seinem Post nun darüber, dass niemand über die guten Aktionen des Streamers berichtet. So schrieb Marcel Eris auf Twitter: „Warum berichtet da eigentlich nicht ein einziger Huansohn drüber?“ Und merkt an, dass nur negatives über ihn verbreitet würde: „Aber sobald man etwas negatives macht, macht jeder huansohn sein Maul auf.“

MontanaBlack: Brunnen für Senegal – Streamer spaltet Twitter-Community

MontanaBlack: Fans wütend über Promotion-Aktion des Twitch-Streamers

Auf Twitter schaffte es MontanaBlack mit seinem Post die Community erneut zu spalten. Denn ein Großteil dieser bemängelt, dass der Streamer ein solches Projekt wie in Senegal von Herzen machen solle und nicht, weil jemand darüber berichten soll, nur um ihn nach holprigen Wochen wieder ins rechte Licht zu rücken. Auch Twitter-User @_Tate_1998 schrieb: „MontanaBlack, reiß dich langsam mal wieder, so bekommt man den Eindruck, dass man nur gutes tut, bzw du nur gutes tust, für PR“.

Der Twitter-User belehrt MontanaBlack zusätzlich, dass es Menschen „gibt“, die „jedes bisschen Geld, was Sie über habenspenden. Im Folgenden zieht der User noch einen Verglich, wie sich diese Menschen von MontanaBlack unterscheiden. Denn der Streamer aus Buxtehude ist bei vielen auch für seine luxuriöse Lebensweise bekannt. Deshalb schreibt T4te auch, dass es viele Menschen gibt, die ihr Geld nicht direkt in „Balenciaga oder Farfech“ ausgeben, um „nur dem Flex zu dienen“. Damit könnte der Twitter-User darauf anspielen, dass für MontanaBlack die Spende nichts Besonderes wäre, da dieser die Spenden-Summe sowieso mit einem Stream refinanziert“ habe.

Viele User auf Twitter beschweren sich außerdem darüber, dass MontanaBlack in seinem Post zu einem wohltätigen Projekt gleich zweimal das Wort „Huansohn“ benutzt. Doch darauf hat der Streamer nur die Antwort, dass er sich danach einfach „besser“ fühle. Selbstverständlich kann das Projekt des Streamers auch als Anreiz für junge Zuschauer dienen und zeigen, dass jeder etwas Gutes leisten kann – man kann die Aktion von MontanaBlack aber auch als gezieltes rein Waschen der eigenen Weste verstehen.

Rubriklistenbild: © Instagram: montanablack / Twitter: montanablack (Montage)

Meistgelesen

Knossi: Streamer mit neuer RTL-Show von Stefan Raab – Von Twitch zum TV-Star?
Knossi: Streamer mit neuer RTL-Show von Stefan Raab – Von Twitch zum TV-Star?
Knossi: Streamer mit neuer RTL-Show von Stefan Raab – Von Twitch zum TV-Star?
MontanaBlack: Zitat des Streamers von ZDF missbraucht – Fans schäumen vor Wut
MontanaBlack: Zitat des Streamers von ZDF missbraucht – Fans schäumen vor Wut
MontanaBlack: Zitat des Streamers von ZDF missbraucht – Fans schäumen vor Wut
Knossi: ZDF-Reportage nimmt Twitch-Streamer ins Fadenkreuz – Fans geschockt
Knossi: ZDF-Reportage nimmt Twitch-Streamer ins Fadenkreuz – Fans geschockt
Knossi: ZDF-Reportage nimmt Twitch-Streamer ins Fadenkreuz – Fans geschockt
Knossi: Twitch-Streamer erhält eigene TV-Show (RTL) – Stefan Raab überrascht
Knossi: Twitch-Streamer erhält eigene TV-Show (RTL) – Stefan Raab überrascht
Knossi: Twitch-Streamer erhält eigene TV-Show (RTL) – Stefan Raab überrascht

Kommentare