Stillstand ist Rückschritt

MontanaBlack: PS5 statt PS4 – Twitch-Streamer zur neuen Konsole gezwungen

  • Adrienne Murawski
    VonAdrienne Murawski
    schließen

Sony macht‘s möglich. MontanaBlack ist gezwungen, auf die PS5 umzusteigen. Auf der PS4 wurde der PS-Account des Streamers nämlich kürzlich gebannt.

Buxtehude – Lange Zeit hat sich Streamer Marcel Eris alias MontanaBlack gegen die Verwendung seiner PS5 gewehrt. Dabei steht das gute Stück schon fast seit Release beim Twitch-Streamer zu Hause. Trotzdem zockte MontanaBlack weiterhin auf seiner geliebten PS4, doch das ist nun womöglich vorbei. Muss sich der Streamer nun doch dem Fortschritt beugen?

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude, Niedersachsen
Follower auf YouTube2.890.000 (Stand 27.07.2021)
Follower auf Twitch3.947.008 (Stand 27.07.2021)

MontanaBlack: Streamer gebannt – Macht jetzt wohl Schluss mit geliebter PS4

Ob die PS5 und MontanaBlack noch Freunde werden? Richtig warm sind die beiden auf jeden Fall noch nicht geworden. Das liegt vermutlich auch an dem Ärger, den der Streamer aus Buxtehude bereits mit der Sony-Konsole hatte. Zum Release hat Marcel Eris die PlayStation 5 nämlich nicht wie andere Streamer von Sony direkt bekommen, sondern musste wie alle anderen sich selbst eine über diverse Onlineshops ergattern. Wer live mit dabei war, weiß, wie schwer dieses Unterfangen war. Auch jetzt braucht man noch immer jede Menge Glück, um eine PS5 kaufen* zu können.

Als MontanBlack dann endlich eine Konsole sein Eigen nennen konnte, folgte schon bald das ernüchternde Ergebnis vom Streamer aus Buxtehude. Für ihn war die PS5 nicht das, was er sich erhofft hatte. Seinen Fans riet MontanaBlack sogar vom PS5-Kauf ab, so enttäuscht war er wohl von der Konsole. Und auch am hochgepriesenen DualSense-Controller ließ Marcel Eris kaum ein gutes Haar. Auf Dauer würde ihm der PS5-Controller zu schwer in der Hand liegen, so der Streamer.

MontanaBlack: Bann zwingt Streamer zum Umstieg auf PS5 – Liebe auf den zweiten Blick?

Aus diesen Gründen zockte MontanaBlack lieber weiter mit seiner alten PS4-Konsole, während die neue PS5 in einer Ecke bei ihm zu Hause verstaubte. Das könnte sich nun aber ändern, denn MontanaBlack ist derzeit gebannt. Diesmal wurde er jedoch nicht auf Twitch, sondern vom PlayStation Network gebannt – Grund unbekannt. Auf Nachfrage liefert Sony bzw. der PlayStation-Twitter-Account nur die Antwort, dass etwas in Montes Bio gestanden hätte, was nicht den Regeln entsprochen hätte. Was genau da stand, wird jedoch nicht beantwortet. MontanaBlack ist vom Bann ziemlich angefressen, da er nun wohl 30 Tage kein FIFA und andere Online-Games zocken kann.

MontanaBlack: Schluss mit PS4 – Twitch-Streamer beugt sich dem Fortschritt

Doch es gibt wohl einen Hoffnungsschimmer. Wie Marcel Eris in einem kürzlichen Tweet mitteilte, ist sein PSN Account für 30 Tage gesperrt, sodass er auf seiner PS4 nur „Story Games offline“ spielen kann. Anders sieht das aber wohl auf seiner PS5-Konsole aus, obwohl er dort denselben PSN-Account verwendet. Dort kann der Streamer aus Buxtehude wohl „ganz normal online spielen, dafür aber nicht in online Chats etc. schreiben“.

Klingt ganz so, als würde MontanaBlack nun tatsächlich auf die PS5 umsteigen müssen. Zumindest, wenn er während seines Banns weiterhin online auf der Konsole zocken will. Vielleicht findet der Streamer dann doch endlich Gefallen an der neuen Generation?

Rubriklistenbild: © dpa/Philipp Schulze/Sony (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare