1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

Robert Marc Lehmann zu MontanaBlack – „Das ist schon ein bisschen traurig“

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Umwelt-Aktivist Robert Marc Lehmann kritisiert MontanaBlack wegen seiner Tier-Haltung. Er bezeichnete den Streamer in seinem Video als „kindisch“ und „dumm“.

Kiel – MontanaBlack findet man auf Twitch meistens vor einem gigantischen Salzwasser-Aquarium. 1700 Liter fasst das Becken, in dem sich eine große Auswahl an bunten Zierfischen tummelt. Dem Meeresbiologen Robert Marc Lehmann ist das wohl meist beobachtete Aquarium Deutschlands ein Dorn im Auge. Er holt zum zweiten Mal gegen den Twitch-Streamer aus und hat eine Ansage für MontanaBlack auf YouTube. Robert Marc Lehmann nennt das Video scherzhaft „Die Zerstörung von MontanaBlack“ und richtet seine Worte an alle in der Aquaristik-Community.

Vollständiger NameRobert Marc Lehmann
Geburtstag7. Februar 1983
GeburtsortJena
Abonnenten auf YouTube563.000 (Stand August 2022)
Abonnenten auf Instagram293.000 (Stand August 2022)

MontanaBlack bekommt weitere Ansage – Robert Marc Lehmann sagt: „Wach endlich auf!“

Was ist passiert? Im März 2021 entstand ein Video auf dem Kanal von Fritz Meinecke, in dem Robert Marc Lehmann das Aquarium von MontanaBlack kritisierte. Darauf folgte eine kleine Kontroverse mit seiner Community, die nach weiteren Fischeinkäufen des Streamers ein weiteres Mal entfacht ist. In seinem Twitch-Stream forderten MontanaBlacks Zuschauer*innen, dass er sich das Video ansehen soll. Seine Reaktionen findet Lehmann „kindisch“ und „dumm“, was ihn dazu bewegt ein weiteres Video zu drehen, in dem er den Streamer anfleht: „Wach endlich auf!“

Twitch-Streamer MontanaBlack und der Meeresbiologe Marc Robert Lehmann
Meeresbiologe fleht MontanaBlack an: „Wach endlich auf“ © Marc Robert Lehmann/dpa: Philipp Schulze/Unsplash (Montage)

Wer ist Robert Marc Lehmann? Der Meeresbiologe setzt sich auf seinem YouTube-Kanal für das Wohl der Tierwelt ein und bringt informative Videos über den Schutz der Meere. Seit 33 Jahren beschäftige sich Lehmann bereits mit Fischen und durch seine Erfahrung und sein Studium wird seine Meinung in diesem Bereich sehr geschätzt. Robert Marc Lehmann hat bei 7 vs Wild abgesagt, jedoch hätte er mit seinem Wissensschatz sicherlich eine gute Figur gemacht. Auf seiner offiziellen Website finden sich alle Auszeichnungen und Errungenschaften, die Lehmann als Tierschützer und Meeresbiologe erlangt hat.

MontanaBlack bekommt Ansage – simple Lösung vom Meeresbiologen

Die Reaktion von Marc Robert Lehmann: Der Meeresbiologe und YouTuber schaute sich in seinem YouTube-Video einige Clips von MontanaBlack an, die ihn beim „shoppen“ neuer Fische zeigen. Auch andere Videos, in denen Monte sein fehlendes Wissen über Fische unter Beweis stellt, wurden Lehmann von seinen Fans zugesendet, damit er auf sie reagieren kann. Aber besonders die Reaktion auf das ursprüngliche Video mit Fritz Meinecke nimmt der Meeresbiologe zum Anlass, um eine zweite Ansage an MontanaBlack zu richten. Das gesamte Video haben wir euch hier eingebunden.

Im Clip scheint MontanaBlacks Twitch-Chat auf ihn loszugehen und Lösungen für die mutmaßliche Tierquälerei zu verlangen, die MontanaBlack im Glasbecken seines Gaming-Zimmers betreibt. „Ihr seid kleine Idioten“, schimpft der Streamer vor laufender Kamera, „Was wollt ihr jetzt von mir?“. Auf diese rhetorische Frage hat Lehmann direkt eine Antwort und richtet einen Appell an MontanaBlack.

„Was ich von dir möchte – lieber Montana – ist, dass du dein Gehirn einschaltest und, dass du darüber nachdenkst, was du mit diesen Tieren machst.“

Robert Marc Lehmann auf YouTube

Das sagt der Meeresbiologe: Robert Marc Lehmann steht zu seinem ursprünglichen Urteil über das Aquarium von MontanaBlack und wiederholt einige Stellen aus dem alten Video. Die neuen Clips von Monte lassen Lehmann nur kopfschüttelnd zurück und er meint sarkastisch: „Wir sehen schon: Onkel Monte weiß, was er sich für Fische kauft“. MontanaBlack kaufe seine Fische nicht etwa nach Artenbestand im Becken oder den Wasserbedingungen – für den Twitch-Streamer scheint die Optik des Fischs das einzig wichtige zu sein. Für den Meeresbiologen ist ein Salzwasser-Aquarium in dieser Größenordnung eine gigantische Herausforderung, die man mit genügend Verantwortung entgegentreten müsste. Dies erwähnte er schon einmal vor circa einem Jahr, als er das Aquarium von Marcel Eris kritisierte.

„Wenn du ein Salzwasser-Aquarium hältst, was ja an sich schon ziemlich krass ist – also da solltest du schon ein absoluter Profi sein – und dann nicht mal weißt, wie der Fisch heißt… das ist schon ein bisschen traurig.“

Robert Marc Lehmann

In seiner Reaktion auf das Video mit Fritz Meinecke erklärt MontanaBlack, dass er nicht alles für Unsinn halte, was Lehmann erzählt. Ihm sei schlicht und einfach die Meinung seines persönlichen Aquaristik-Laden-Angestellten wichtiger. Auch dazu hat Robert Marc Lehmann eine klare Ansage, die er mit einem Vergleich unmissverständlich klarmacht.

„Ist immer besser, auf den Autoverkäufer zu hören, als auf den Kfz-Mechaniker.“

Robert Marc Lehmann

Das Urteil des Meeresbiologen: Lehmann macht vor seinem Urteil klar, dass er keinesfalls Hate schüren möchte und auch keine*r in beiden Communitys so weit gehen soll, irgendwelche Beteiligten oder Unbeteiligten zu belästigen. Für ihn steht das Wohl der Fische im Vordergrund. MontanaBlack sei durch seine Reichweite und seinen Einfluss ein Vorbild für die Kids und Lehmann möchte, dass bei diesen Kids das richtige Bild von Tierwohl ankommt.

Lehmann hält MontanaBlack für einen sehr tierlieben Menschen und sympathisiert mit dem Twitch-Streamer. Auch er habe Tiere gehalten, bei denen er die Probleme nicht sehen wollte. Außerdem könne man nicht alles wissen und Robert Marc Lehmann hofft darauf, dass Monte seiner Expertise vertraut. Deshalb lautet sein Urteil klipp und klar: Den bleibenden Fischen sollte MontanaBlack das bestmögliche Leben bescheren und sich mit voller Hingabe um sie kümmern. Danach heißt es: Keine neuen Fische mehr und das Aquarium loswerden.

Auch interessant