Kann er die Regelungen umgehen?

MontanaBlack: Rundfunklizenz – Streamer stellt sich gegen Empfehlung von Anwalt

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Streamer MontanaBlack wird dazu aufgefordert, eine Rundfunklizenz zu erwerben. Deshalb erwägt der Streamer mit Twitch aufzuhören – ein Anwalt äußert sich nun.

Update vom 7. Mai 2021: Nachdem sich MontanaBlack bereits in mehreren Livestreams scharf über die Rundfunklizenz beschwert hatte, äußert sich dazu nun YouTube-Rechtsanwalt Christian Solmecke. Dieser erklärt in einem Video, dass der Streamer aus Buxtehude nicht mit jeder seiner Äußerungen richtig liegt. Demnach müsse Marcel Eris bereits jetzt schon den Jugendschutz beachten, weshalb er im Grunde auch ohne Erwerb der Rundfunklizenz keine Spiele ab 18 vor 23 Uhr spielen dürfe, wie der Twitch-Star es befürchtet.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.810.000 Follower (Stand: 9. November 2020)
Follower auf Twitch3.401.190 Follower (Stand: 9. November 2020)

Rechtsanwalt Solmecke stellt bezüglich des Jugendschutzes klar: „Wenn eine Jugendgefährdung entsteht [...] ist es egal, ob ihr eine Rundfunklizenz habt oder nicht. Ihr müsst immer dafür Sorge tragen, dass diese Spiele erst zu bestimmten Uhrzeiten ausgestrahlt werden oder, dass ein Altersverifikationssystem vorhanden ist.“ Aus diesem Grund müssen die beiden Streamer Tymacs und MontanaBlack auch ohne Rundfunklizenz darauf achten, minderjährigen Zuschauern keinen gefährdenden Content auszustrahlen. Doch das scheint MontanaBlack nicht einzusehen. Er selbst sagt im Livestream auf Twitch: „Wenn du es unterschreibst, hast du dich dranzuhalten.

Des Weiteren geht Christian Solmecke auch auf die von MontanaBlack geplante „Flucht“ nach Malta ein. Laut dem Rechtsanwalt könnten die beiden Streamer die Problematiken rund um die Rundfunklizenz damit tatsächlich umgehen. Denn dadurch wären MontanaBlack und Trymacs „dem Regelungsbereich der Landesmedienanstalten entzogen.

MontanaBlack: Anwalt kommentiert Maßnahmen des Twitch-Streamers gegen die Rundfunklizenz

Trotzdem könnte es möglicherweise dazu kommen, dass die Landesmedienanstalten von einem „Umgehungstatbestand“ ausgehen. Der Grund dafür wäre nämlich, dass der Streamer aus Buxtehude weiterhin Content an deutsche Bürger liefert, aber eigentlich nach ausländischen Regeln leben würde. Es scheint so, als ob die Rundfunklizenz für Streamer trotz des Auswanderns vielleicht nicht komplett umgangen werden kann.

Da MontanaBlack Anwalt Slomecke in seinen Argumenten immer wieder korrigiert hat, entstand viel Hate gegen den Streamer in der eigenen Kommentarsektion. So schrieb zum Beispiel der User Zombernatural: „Es tut so weh... als würde Monte kognitiv gar nicht verstehen, was Solmecke da sagt.“ Auch Nicht_Dani äußert seine Kritik an MontanaBlacks Aussagen auf YouTube: „Mir kommt es so vor als ob Herr Solmecke bei Monte einfach gegen ne Wand redet, er erklärt ihm alles genau warum er die Lizenz braucht, die Rechtslage und Monte fühlt sich direkt persönlich angegriffen.

Trotz der Äußerungen von MontanaBlack und dem dadurch entstandenen Hate innerhalb der Community, wurden die Streamer von Solmecke auch gelobt. Denn den „Trymacs-Trick“ anzuwenden, soll laut dem Rechtsanwalt „gar nicht mal unklug“ sein. Demnach könnte der Trick tatsächlich klappen, doch auch da dürfen die Landesmedienanstalten irgendwann neue Regelungen finden, um auch den durchschnittlichen Zuschauer-Trick zu verbieten. Aktuell aber sei es möglich diesen anzuwenden und den Staat damit zu überlisten. Trotzdem bleibt es noch abzuwarten, wie sich MontanaBlack letztendlich entscheidet – wird er auswandern oder bleiben?

MontanaBlack: Neue Reformen der Rundfunklizenz auch ein Thema für Streamer – es könnte teuer werden

Erstmeldung vom 15. April 2021: Buxtehude, DeutschlandMontanaBlack ist auf Twitch der größte Streamer in Deutschland – doch das könnte ihm nun teuer zu stehen kommen. Denn im Durchschnitt unterhält der „Badboy“ aus Buxtehude mehrere Zahntausend Zuschauer durch seinen Content auf der Plattform. Aus diesem Grund wird er vom deutschen Staat nun als TV Sender eingestuft und muss eine Rundfunklizenz erwerben. Diese kostet jedoch nicht nur unheimlich viel, sondern ist auch an gewisse Verpflichtungen geknüpft. Doch nun scheint Marcel Eris einen schlauen Trick gefunden zu haben, wie er die neuen Regelungen ganz einfach umgehen kann.

Die drohende Rundfunklizenz scheint MontanaBlack in letzter Zeit sehr stark zu beschäftigen. Der Streamer geht sogar so weit, dass er derzeit mit dem Gedanken spielt tatsächlich nach Malta auszuwandern. Denn sollten die aktuellen Reformen tatsächlich final durchgesetzt werden und auch auf den vermeintlichen „Badboy“ aus Buxtehude zutreffen, sieht er keinen anderen Ausweg mehr, als auszuwandern oder komplett mit dem Streaming aufzuhören. In einem Livestream machte er deshalb deutlich: „Wenn das so ist, dann bin ich weg.

Doch dabei scheinen für MontanaBlack die Kosten in Höhe von 10.000 Euro jährlich des Rundfunkvertrags keine große Rolle zu spielen. Für den Twitch-Star sei es viel schlimmer, dass er FSK 18-Spiele erst ab 23 Uhr spielen könnte, während andere Streamer mit weniger Zuschauern diese rund um die Uhr auf ihren Kanälen zeigen dürften. Der Grund dafür, dass andere Streamer keine Probleme wegen des Rundfunkstaatsvertrags haben, ist, dass nur Personen die „im Durchschnitt von sechs Monaten mehr als 20.000 gleichzeitige Nutzer erreichen“ eine Lizenz zum Streamen benötigen.

MontanaBlack: Streamer kämpft gegen Rundfunklizenz mit Twitch-Trick

MontanaBlack: Trymacs macht es vor und zeigt genialen Trick – auch der Twitch-Streamer zieht nun nach

In Deutschland sind wegen der Grenze von 20.000 durchschnittlichen Zuschauer auf Twitch bislang nur Knossi, Gronkh, MontanaBlack und auch Trymacs von den Regelungen betroffen. Letzterer scheint jedoch einen interessanten Trick gefunden zu haben, wie man einer Rundfunklizenz womöglich ausweichen könnte. So versucht Trymacs die Marke von 20.000 durchschnittlichen Zuschauern mithilfe von VODs zu unterbieten. Deshalb lässt der Streamer, in der Zeit, in der auf Twitch eigentlich offline ist, Wiederholungen alter Streams live auf seinem Kanal laufen, zu denen logischerweise nur wenige Zuschauer einschalten. Damit wird der Durchschnitt der Zuschauerzahlen stark nach unten gedrückt.

In einem Twitter-Post von MontanaBlack ließ sich nun erkennen, dass auch er den Trick von Trymacs nun ausprobiert. Der Twitter User @DaCummaFive entdeckte, dass der „Twitch-Badboy“ seinen vergangenen Livestream am 14. April erneut ausstrahlte. Dieser Wiederholung schauten ungefähr 4.200 Fans zu. Damit drückt MontanaBlack seine durchschnittliche Zuschauerzahl stark, doch wenn man davon ausgeht, dass er im Gegenzug etwa 50.000 Zuschauer im Livestream hat, könnte dieser Trick trotzdem wertlos sein. Denn trotz der Wiederholung auf Twitch könnte Marcel Eris die Durchschnittsmarke von 20.000 Zuschauern nicht unterbieten. Ob MontanaBlack deshalb nun wirklich auswandert oder gar mit dem Streaming aufhört, bleibt abzuwarten, jedoch dürften es sehr interessante Monate werden.

Rubriklistenbild: © dpa/Bernd Thissen/Twitch: montanablack88 (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
MontanaBlack: Twitch-Streamer präsentiert neue Freundin — Fans dürfen fragen
MontanaBlack: Twitch-Streamer präsentiert neue Freundin — Fans dürfen fragen
MontanaBlack: Twitch-Streamer präsentiert neue Freundin — Fans dürfen fragen

Kommentare