1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

MontanaBlack beim Pizza essen von Fans umzingelt – Streamer fühlt sich wie „ein Affe im Zoo“

Erstellt:

Von: Josh Großmann

MontanaBlack ist bekannt wie ein bunter Hund. Dem Twitch-Streamer fällt ein Pizzeria-Besuch schwer, als der Laden von einer Menschenmenge umzingelt wird.

Buxtehude – Wenn MontanaBlack das Rechteck verlässt, in dem man ihn sonst auf Twitch beobachten kann, sind Fans umso glücklicher, wenn sie ihn trotzdem sehen. Fernab der Heimat besucht der Streamer eine Pizzeria, wo er von Fans belagert wird. Auf Twitch erzählt MontanaBlack von seinem bizarren Erlebnis, als plötzlich eine Menschenmenge den Laden umzingelt.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Abonnenten auf YouTube2.910.000 (Stand Januar 2023)
Follower auf Twitch4.800.000 (Stand Januar 2023)

MontanaBlack: Fan-Belagerung in Pizza-Laden – „War ein bisschen unangenehm“

Was ist passiert? MontanaBlack ist nicht immer live auf Twitch. Manchmal ist er auch live im Life und Fans freuen sich, wenn sie einen Blick auf den 34-Jährigen werfen können. MontanaBlack erhielt eine einstweilige Verfügung nach einem IRL-Stream – sich in der Öffentlichkeit zu filmen, ist nicht immer eine gute Idee. Ein Besuch bei einer Pizzeria endet in einer Belagerung, als der gütige Streamer mit zwei Fans ein Foto macht. Auf Twitch erzählt er von verrückten Erlebnis.

Twitch-Streamer MontanaBlack und im Hintergund eine Menschenmenge mit Handys
MontanaBlack wird von Fans in Pizzeria belagert – „Wie ein Affe im Zoo“ © Imago/Unsplash (Montage)

Die beiden Fans tuschelten, als sie MontanaBlack erkannt haben und baten um ein Foto. Erst 5 Minuten, nachdem er mit ihnen posiert hatte, merkt der Streamer seinen Fehler. „Dann haben die das in irgendwelche Gruppen reingepostet, oder so“, vermutet Monte und ist mit den Folgen konfrontiert: „Der ganze Laden belagert. 50–60 Leute“.

„Und ich sitze da wie ein Affe im Zoo, Digga. Also wirklich schrecklich“

MontanaBlack auf Twitch

Im Twitch-Chat regt man sich über die Fans auf, die für die Belagerung gesorgt haben: „Die haben keinen Respekt vor deiner Privatsphäre“. Zwar scheint MontanaBlack auch nicht besonders begeistert von der Menschenmenge gewesen zu sein, aber trotzdem hat er die Fans nicht im Stich gelassen.

MontanaBlack lässt Fans bei Belagerung nicht hängen – „Ich hab Fotos mit allen gemacht“

So reagiert Monte: Auch wenn ihm die Situation „ein bisschen unangenehm“ war, ließ er seine Fans nicht hängen. MontanaBlack hat mit allen anwesenden Fans Fotos gemacht. Mit koordinierten Ansagen brachte er seine Fans dazu, sich zu benehmen. „Das dauert vielleicht 5 Minuten, 10 Minuten maximal. Das ist okay. Das macht man auch“. Auf YouTube kann man sich seine Nacherzählung der Erlebnisse ansehen.

Hier zieht Monte die Grenze: Die verrückte Situation hat ein gutes Ende genommen, doch erklärt MontanaBlack, dass er sowas nicht überall machen würde. „Ich würde diese Situation aber nicht machen, wenn ich jetzt beispielsweise in der Hamburger Innenstadt wäre“. Dort würden nämlich immer und immer mehr Fans dazukommen – ein solches Fan-Foto-Shooting wäre eine „Never Ending Story“. MontanaBlack verdoppelte die Besucherzahl am Hamburger Dom als er mit Marc Gebauer von dort aus streamte.

Ende gut, alles gut: Mit strahlender Miene erzählt MontanaBlack, wie die Belagerung ausging. „Die waren alle korrekt“, meint der Streamer: „dann steige ich in mein Auto, will los, und auf ein mal fangen alle an zu grölen ‚Monte du bist der Beste!‘. Digga, es ist wirklich so surreal“. MontanaBlack wurde auch bei der Gamescom 2022 belagert, doch wenn sich – wie in diesem neuen Fall – alle benehmen, scheint der Streamer in seiner Rolle als Internet-Star sehr wohl zu fühlen. 

Auch interessant