Angespannte Lage

MontanaBlack: Drama um Ekel-Fotos des Streamers – So greift Twitch durch

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Während des Urlaubs von MontanaBlack auf Malta schießt der Streamer heimlich Fotos von einer Frau und kommentiert dies peinlich. Viele Fans sind entsetzt. So reagiert Twitch.

  • MontanaBlack ist weltweit einer der wenigen, der eine Followerschaft von über drei Millionen Menschen auf Twitch aufweisen kann. (Streaming News)
  • Doch der deutsche Streamer erlaubt sich trotz seines großen Einflusses immer wieder Aussetzer.
  • Während seines Urlaubs auf Malta soll Marcel Eris sich auf unmoralische Weiße die Zeit vertrieben haben.

Update 25. September 2020: Nachdem der Twitch-Streamer MontanaBlack während seines Urlaubs auf Malta heimlich Fotos von Frauen geschossen hat und dabei auch noch abwertende Kommentare abgegeben hatte, wurde er von der Streaming-Plattform Twitch für 33 Tage gebanned. Auf seinen Live-Stream gab es viele negative Kommentare Aufgrund der Art und Weise, wie er auf die Frau, die er heimlich fotografierte reagierte. Viele Fans beschrieben den Live-Stream und das Verhalten von MontanaBlack als „peinlich“. MontanaBlack äußerte sich nach dem Ban auf Twitch einsichtig und entschuldigte sich für sein Verhalten via Twitter.

San Ġiljan, Malta – Auf Twitch hat der Streamer MontanaBlack die meisten Follower in Deutschland und scheint wohl uneinholbar. Doch trotz seiner Online-Präsenz erlaubt Marcel Eris sich immer wieder einige Fauxpas – seine Fans scheinen es ihm zu verzeihen. Dieses Mal sieht es jedoch ein wenig anders aus. Der Streamer aus Buxtehude scheint während seines Urlaubs auf Malta eine Grenze überschritten zu haben. Ein Video auf Twitter zeigt, auf welch zweifelhafte Weise sich MontanaBlack im Urlaub die Zeit vertreibt – die Twitter-Community brodelt.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.520.000 (Stand: 13. Mai 2020)
Follower auf Twitch2.560.425 (Stand: 13. Mai 2020)

MontanaBlack: Twitch-Streamer im Urlaub auf Malta

Schon sehr lange hatte MontanaBlack seinen Urlaub auf Malta geplant. Diesen unternimmt der Streamer nun zusammen mit seinen Freunden Memo und Fabio. Vor Flugantritt noch, hätte MontanaBlack den Urlaub nach Malta fast storniert, letztendlich ging es aber doch ins Zockerparadies – gerade gönnt sich der Twitch-Streamer seinen ersten Urlaub nach fast fünf Jahren.

Aus diesem Grund möchte MontanaBlack sich endlich mal wieder etwas richtig Gutes gönnen: Er ließ sich nicht nur ein Hotelzimmer über 5.000 Euro kosten, sondern erlaubte sich auch einen eher reißerischen Ausblick. Bereits mehrfach betonte der Streamer, wie hübsch er die Frauen auf dem Casino-Inselstaat findet. Nun leistete er sich genau deshalb einen riesigen Fauxpas.

MontanaBlack: Twitch-Streamer verhält sich gegenüber Frauen unmoralisch im Urlaub auf Malta

Während seines Urlaubs auf Malta veranstaltete MontanaBlack immer wieder Livestreams auf Twitch. In einem seiner letzten Livestreams lief alles jedoch ein wenig aus dem Ruder – die Twitter-Community lehnt sich bereits gegen den Streamer aus Buxtehude auf.

MontanaBlack: Twitch-Streamer schießt Ekel-Fotos im Urlaub – Fans toben

Mitten am Tag, im wunderschönen Inselstaat Malta, streamte MontanaBlack live von seiner Terrasse aus. Bis hierhin, war alles noch gut, doch dann entdeckte MontanaBlack eine Frau am Pool. Daraufhin holte der Twitch-Streamer seine Kamera heraus und richtete diese, mit dem Wort „Ufff“, auf die Unbekannte. Während die Kamera seines Livestreams weiter lief, wünscht sich MontanaBlack, der gerade die Frau beobachtete: „Zeig mal bisschen Titte.“ Anschließend konnte man öfters wahrnehmen, wie der Streamer Fotos mit seiner zweiten Kamera schoss.

Als MontanaBlack sich dann die Fotos der Frau auf seiner Kamera anschaute, sagte er: „Oh, die ist geil, digga.“ Und ernannte sich selber als „gesegnet“.

Später drehte MontanaBlack die Kamera des Twitch-Streams um und filmte den „Infinity Pool“ seines Hotels. Auf den Aufnahmen konnte man dabei, laut den Aussagen des Streamers, die Frau erkennen, von der MontanaBlack soeben Fotos gemacht hatte. Als Marcel Eris mit dem Finger auf die Unbekannte zeigte, merkte er an, dass diese gerade „richtig schöne Bilder“ machen würde. Des Weiteren sagte MontanaBlack wohl auf eher ironische Weise: „Komm mal runter, hier auf mein Zimmer. Ich habe noch ein Bettchen frei. Kappi.“

MontanaBlack: Fans des Twitch-Streamers reagieren angewidert

Obwohl MontanaBlack diese Situation lustig fand und am Ende des Clips sagte: „Komm mal runter, ficki ficki. Naja, Spaß bei Seite.“, reagierte der Großteil der Twitter-Community auf diesen Clip nicht ganz so lustig, wie der Streamer. Der User @AntiquaSummons schrieb beispielsweise auf die Aussage eines anderen Nutzers, dass es nur „spaß ist“: „Frauen zu belästigen ist nicht lustig. Dies ist eine Verletzung der Privatsphäre. Kein Wunder, dass ein Mann das sagt“.

Einige Fans von MontanaBlack betitelten diese Aktion zudem als „Ehrenaktion“, da die „Alte“ auf dem Balkon sowieso Fotos machen würde, dann „kann er [MontanaBlack] doch auch“. Auch diese Aussage demontierte ein weiterer Twitter-User mit einem starken Statement. Louueonardo schrieb: „Mit dem Unterschied, dass sie die Bilder freiwillig machen lässt und so wie sie es gut findet. Dass das sexuell sein soll, ist völlig ausgedacht. Er hingegen verhält sich wie ein notgeiler, perverser Mensch, der seinen Sexualtrieb nicht unter Kontrolle hat. Peinlich.“

Einen ähnlichen Tweet gab auch der User @johanxxiety ab, der auch versuchte den Rücken von MontanaBlack zu stärken. Doch auch hier hatte die Userin @KleineRebellin die passende Antwort parat und schrieb: „Das ist Verletzung der Privatsphäre + Verletzung des Rechts am eigenen Bild. Abgesehen von der widerlichen Intention, ist es illegal. Egal, ob sie grad selbst Bilder für insta macht.“

Durch den Clip entstand eine riesige Diskussion zwischen der Community von Twitch-Streamer MontanaBlack und anderen Twitter-Usern. Dennoch scheint der Großteil unter dem Tweet, dem Streamer klar zu widersprechen und ihm nicht den Rücken zu stärken. Ein Gegenwind, den der Streamer aus Buxtehude wohl selten abbekommt.

Jetzt haben viele gedacht, dass MontanaBlack in Zukunft etwas genauer überlegt, was er in seinen Live-Streams auf Malta sagt. Doch ganz im Gegenteil hat der Twitch-Streamer nun erneut eine Welle der Empörung losgetreten, nachdem er wiederholt in Live-Streams aus seinem Urlaub Äußerungen macht, die vielen Zuschauern peinlich sind. Auf Twitter und anderen Medien wird von vielen Usern nun eine Reaktion von Twitch selber erwartet. Egal ob der Streaming-Anbieter reagiert oder nicht, sollte MontanaBlack möglicherweise sein Auftreten gegenüber Frauen im Live-Stream überdenken.

Rubriklistenbild: © Instagram: spontanablack / pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Knossi: Sehr junge Freundin – Fans denken es ist die Tochter des Streamers
Knossi: Sehr junge Freundin – Fans denken es ist die Tochter des Streamers
Knossi: Sehr junge Freundin – Fans denken es ist die Tochter des Streamers
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft

Kommentare