Vor laufender Kamera!

MontanaBlack: Streamer legt sich mit Randalierern an – Ausraster im Video

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Immer wieder sorgte MontanaBlack in der Vergangenheit mit fragwürdigen Aktionen für Furore. Nun legt sich der Streamer mit Randalierern an – er filmt alles mit.

  • MontanaBlack zeigt in seinen Videos immer wieder, dass ihm die Natur sehr wichtig ist (Alle MontanaBlack News).
  • Während eines Spaziergangs sorgen Randalierer für einen großen Aufreger beim Twitch-Streamer aus Hamburg.
  • Tierfreund MontanaBlack beleidigt die Unbekannten vor laufender Kamera in seiner Instagram-Story.

Hamburg, Deutschland – MontanaBlack ist innerhalb seiner Community als großer Tierliebhaber bekannt. In seinen Instagram-Storys sieht man den Twitch-Streamer immer wieder gemeinsam mit seinem geliebten Hund Kylo. Diesen betitelt Marcel Eris unter anderem auch als „eigenen Sohn“ und zeigt damit seine große Liebe zu Tier und Natur. Doch nun regt sich der Naturfreund Marcel Eris über dreiste Randalierer auf. In seiner Instagram-Story filmt der 32-Jährige alles mit.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.690.000 (Stand: 9. November 2020)
Follower auf Twitch3.104.201 (Stand: 9. November 2020)

MontanaBlack: Twitch-Streamer als großer Freund der Natur und Tieren bekannt

Dass MontanaBlack ein großer Freund von Tieren ist, sollte mittlerweile bekannt sein. Unter anderem sieht der Streamer seinen Hund Kylo als seinen eigenen Sohn, den er sich mit seiner Ex-Freundin „LoveAnna“ teilt. Des Weiteren entschied sich MontanaBlack auch gegen einen Umzug aus Deutschland, um seinen Hund nicht alleine zu lassen. Seine tiefe Bindung zu Tieren wird auch durch die Essensvorräte in seinem neuen Haus deutlich. So kaufte MontanaBlack gleich mehrere Beutel voll Erdnüsse. Damit kümmert sich der Streamer dann um die Tiere seiner Umgebung und sorgt dafür, dass diese auch im Winter mit Nahrung versorgt werden.

Insgesamt kostet MontanaBlack die Verpflegung der Tiere in seinem Garten mehr als „100 Euro im Monat“, dennoch tut der Streamer das nach eigenen Aussagen gerne, da es „einfach ein schönes Gefühl“ für ihn ist. Aus diesem Grund dürften sich die Tiere aus MontanaBlacks Umgebung wohl keine Sorgen mehr um ihr Futter machen. Unter anderem mit solchen Aktionen drückt der Streamer, den viele von Twitch kennen, seine unfassbare Liebe gegenüber Tieren und der Natur aus.

MontanaBlack: Streamer legt sich mit Randalierern an – Ausraster im Video

MontanaBlack: Unbekannte randalieren in Wald – Twitch-Streamer rastet im Video aus

Am 22. Dezember filmte sich MontanaBlack in seiner Instagram-Story, als er mit seinem Freund Rene durch den Wald spazierte. Dabei sorgte eine Nachricht, die der Streamer erhielt für einen großen Aufreger. So sollen „irgendwelche dumme Hu**nsöhne“ nachts im Wald randaliert haben. Dieses Vergehen störte Tierfreund MontanaBlack so sehr, dass er während seines Videos ein Spuck-Geräusch von sich gab. Dieses spucken soll sich klar an die Unbekannten Täter richten, so sagt Marcel Eris selbst: „In euer Gesicht.

Der Grund für den Ausraster von MontanaBlack soll vor allem gewesen sein, dass unbekannte Randalierer bereits seit mehreren Wochen für Unfug sorgen. Die Störenfriede sollen unter anderem einen Tierzaun aufgerissen haben, sodass Tiere in die freie Natur laufen konnten. Diese könnten dann potenziell von „Jägern in der Umgebung“ erfasst werden, was MontanaBlack sehr stutzig machte, da er sich bereits öfters für Tiere eingesetzte. Außerdem sollen die unbekannten Randalierer noch die Sitze einiger Tretboote und diverse Spielplätze aus der Umgebung des Streamers aus Hamburg verwüstet haben.

Am Ende seiner Instagram-Story fragte sich MontanaBlack erneut: „Was für dumme Hu**nsöhne seid ihr?“ Der Streamer stellte klar, dass es sich beim Wald um einen „Platz des Freidens“ handeln würde und empfahl den Unbekannten: „Wenn ihr nachts Langeweile habt, dann steckt euch gegenseitig Gurken ins Ar*chloch“. Zum Schluss sprach der 32-Jährige noch eine Drohung in Richtung der Randalierer aus, so sagte er: „Wenn ich euch in die Finger bekomme“ und gab dabei erneut das so oft genutzt Spuck-Geräusch von sich.

Rubriklistenbild: © Instagram: spontanablack (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Mittelaltercamp: Absage von MontanaBlack – Kontaktverlust zu Knossi
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Amouranth: Drama um Bikini-Streams auf Twitch — Kaitlyn Siragusa steht in Kritik
Mittelaltercamp: Alles Infos zum Event – Knossi und Sido auf Spuren des Angelcamps
Mittelaltercamp: Alles Infos zum Event – Knossi und Sido auf Spuren des Angelcamps
Mittelaltercamp: Alles Infos zum Event – Knossi und Sido auf Spuren des Angelcamps

Kommentare