1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

MontanaBlack auf TikTok gesperrt – Twitch-Streamer verliert über 2 Millionen Follower

Erstellt:

Von: Joost Rademacher

Wer auf TikTok nach neuem Content von MontanaBlack sucht, muss gerade eine herbe Enttäuschung hinnehmen. Der Account des Twitch-Streamers ist gesperrt.

Buxtehude – MontanaBlack ist zwar hauptsächlich im deutschen Twitch-Olymp ansässig, aber auf anderen sozialen Medien ist der Streamer mindestens genauso bekannt und beliebt. Ob YouTube, Instagram, oder TikTok, seine Followerzahlen gehen überall in die Millionenhöhe. Deshalb dürfte es ein umso härterer Treffer für ihn sein, dass Monte praktisch ohne Vorwarnung seinen TikTok-Account verloren hat.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Abonnenten auf YouTube2.910.000 (Stand Dezember 2022)
Follower auf Twitch4.800.000 (Stand Dezember 2022)

MontanaBlack bei TikTok gesperrt – War ein anzügliches Video der Grund?

Was war passiert? Seit dem gestrigen Dienstag, dem 20. Dezember 2022, schauen Fans auf einen leeren Bildschirm, wenn sie bei TikTok nach MontanaBlack suchen. Die exakten Gründe für die Sperre seines Accounts sind auf den ersten Blick nicht klar, auf Twitter finden sich aber ein paar Hinweise durch Montes Fans. Ihnen zufolge hätte der Streamer kurz vor seinem Bann noch ein ziemlich freizügiges Video auf der Videoplattform geteilt.

Das originale Video liegt uns nicht vor. Die Kommentare auf Twitter geben aber eindeutige Hinweise, dass Monte sich auf TikTok wohl im Adamskostüm gezeigt hat: „glaube da wedelt er mit dem Schw**z rum“ schreibt @dieserRBN unter seinem Post. In solchen Angelegenheiten ist TikTok häufig ähnlich gnadenlos wie Instagram und schwingt schnell den Bannhammer.

Wusste MontanaBlack von der Sperre? Monte selbst scheint der TikTok-Bann ähnlich unverhofft getroffen zu haben, wie den Rest seiner Fans. Bei Instagram setzte der Streamer in der Nacht zum Mittwoch eine Story ab und beschwerte sich, dass er von TikTok keine Benachrichtigung über seine Sperre bekommen hätte.

MontanaBlacks Instagram Story über seinen Bann von TikTok
MontanaBlack: Auf Instagram wundert der Streamer sich selbst über den Bann © MontanaBlack (Instagram)

Marcel Eris hat in der Vergangenheit mehr als nur einmal den Bannhammer zu spüren bekommen. Zuletzt gab es im letzten Jahr großen Stress mit Sony, nachdem MontanaBlack einen Perma-Ban vom PlayStation Network erhalten hatte. Sein Account für PS4 und PS5 ist inzwischen wiederhergestellt, wie es um seinen TikTok-Account steht, ist aber eine andere Frage.

MontanaBlack: Account gesperrt – Rückkehr zu TikTok ist noch ungewiss

Wird er seinen TikTok-Account zurückbekommen? Abhängig davon, wie oft und wie hart man die Community-Richtlinien von TikTok bricht, kann es mitunter schwierig werden, einen gesperrten Account wiederherzustellen. Bei einzelnen Verstößen verhängt die Plattform einen temporären Bann, bei dem man nur den Zeitraum der Sperre abwarten muss. Sollte MontanaBlack aber einen Permabann kassiert haben, kann er höchstens noch einen Einspruch dagegen bei TikTok einreichen. Wenn der aber nicht durchgeht, ist mit TikTok für den Streamer wohl Essig.

MontanaBlack ist den Skandalen alles andere als fremd. Allein in diesem Jahr hat er mit seiner NFT-Werbung für harte Kontroversen gesorgt. Monte ist aber bei Weitem nicht der einzige Streamer, der dieses Jahr in den Schlagzeilen stand. In unserem Artikel der 7 größten Streamer-Skandale von 2022 lassen wir das Jahr noch einmal mit all seinem Chaos Revue passieren.

Auch interessant