Twitch-Gigant kehrt zurück!

MontanaBlack: Twitch-Bann aufgehoben – emotionaler Livestream nach Comeback

  • vonMichael Warczynski
    schließen

Er ist zurück! Nach einem wochenlangen Ban darf sich MontanaBlack wieder auf Twitch zeigen. In seinem ersten Livestream zieht er ein emotionsgeladenes Fazit.

  • Aufgrund frauenverachtender Kommentare auf Malta wurde MontanaBlack von Twitch gesperrt. (Alle MontanaBlack News).
  • Nun hat MontanaBlack den ersten Livestream nach seinem Ban auf Twitch gestartet.
  • In dem Livestream erzählt der Streamer, was das Schlimmste während des Zwangsurlaubs gewesen ist.

Buxtehude, Deutschland – Der größte Streamer aus Deutschland darf wieder auf Twitch streamenMontanaBlack ist zurück. In seinem ersten Livestream nach dem 33-tägigen Ban erzählt der 32-Jährige nun, was während des Zwangsurlaubs alles passiert ist. Unter anderem verrät Marcel Eris seinen Fans, was ihm, neben dem Ban selbst, am härtesten zugesetzt hat.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.520.000 (Stand: 13. Mai 2020)
Follower auf Twitch2.560.425 (Stand: 13. Mai 2020)

MontanaBlack: Streamer startet ersten Livestream nach Twitch-Bann – beichtet seine Verluste

MontanaBlack ist genau 33 Tage auf Twitch gebannt gewesen, weil er vom Balkon seines Luxus-Zimmers auf Malta eine wildfremde Frau am Pool fotografierte. Unter anderem hört man den Streamer sagen: „Zeig mal bisschen Titte“. Später machte MontanaBlack klar: „Druck auf den Eiern hab ich schon ordentlich, Digga. Hier sind so viele schöne Frauen.“

Doch nun ist der Streamer aus Buxtehude wieder zurück auf Twitch und erreicht mit seinem Comeback-Stream enorme Zahlen. Bereits nach etwa 15 Minuten haben sich über 100.000 Live-Zuschauer in seinem Stream versammelt. Kurz nach dem Start des Livestreams empfand MontanaBlack sein Comeback als „völlig surreal“ und wusste „gar nicht, was [er] jetzt machen soll.“ Für den Streamer fühlte es sich an, als wäre er „Jahre weg gewesen.“

Auch zu dem Fauxpas auf Malta äußerte sich MontanaBlack und machte klar: „In Malta ist wohl nicht alles so gut weglaufen, wie ich es mir vorgestellt habe.“ Wegen des Bans, welchen er durch die Ereignisse auf Malta erhielt, hatte der Streamer laut eigener Aussage “knapp 20 Tausend Subscriber verloren.“ Wenig beeindruckt witzelte MontanaBlack anschließend, dass er deshalb während des 33-tägigen Bann nur einmal Lambo gefahren sei, weil es anders finanziell dann einfach nicht mehr gepasst habe.

MontanaBlack: Ban-Beichte – darunter litt Twitch-Streamer am meisten

MontanaBlack: Beichte nach Twitch-Bann – darunter litt der Streamer am meisten

Obwohl MontanaBlack klarmacht, dass die Zwangspause ihm „prinzipiell“ gut getan habe, da er sich dadurch gezwungenermaßen vom Stress des Streamer-Lebens erholen konnte, ging ihm eine Konsequenz des Bans mächtig gegen den Strich. Die Sperre selbst sei für den 32-Jährigen gerechtfertigt und nicht weiter tragisch. Was ihm jedoch merklich zusetzte, sei die Abschottung von der Streaming-Plattform gewesen. So habe es den Streamer am meisten gestört, dass er „in keinem Stream auftauchen“ darf und auch nicht in seinen Twitch-Account reinkommt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

✌🏻

Ein Beitrag geteilt von GetOnMyLvL (@montanablack) am

Die Twitch-Richtlinien verbieten jedem Streamer, der aktuell gebannt ist, sich in irgendeiner Form Präsenz auf der Plattform zu verschaffen. So störte es MontanaBlack auch, dass er „nicht mit einem anderen Streamer im Stream chillen“ konnte. Auch in keinen Chat auf Twitch konnte MontanaBlack während des Bans reinschreiben und so auch nicht mit „den Jungs quatschen“. Da erst vor Kurzem das neue FIFA 21 auf den Markt kam, ärgerte es MontanaBlack auch, diesen Titel nicht streamen zu können. Somit verpasste der Streamer ausgerechnet den großen Hype der „FIFA-Zeit“, was er als besonders „ärgerlich“ ansah.

Doch nun ist MontanaBlack wieder zurück und all seine Fans können sich in nächster Zeit wieder auf viele Stunden mit dem Streamer gefasst machen. Auch ein Auftritt von MontanaBlack im Horrorcamp von Knossi scheint sehr wahrscheinlich.

Rubriklistenbild: © Instagram: montanablack / dpa / Michael Nelson (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Knossi: Eigene TV-Show für Twitch-Streamer (RTL) – Stefan Raab begeistert
Knossi: Eigene TV-Show für Twitch-Streamer (RTL) – Stefan Raab begeistert
Knossi: Eigene TV-Show für Twitch-Streamer (RTL) – Stefan Raab begeistert
MontanaBlack: ZDF missbraucht Streamer-Zitat – Sogar Nicht-Fans wütend
MontanaBlack: ZDF missbraucht Streamer-Zitat – Sogar Nicht-Fans wütend
MontanaBlack: ZDF missbraucht Streamer-Zitat – Sogar Nicht-Fans wütend
Knossi: Twitch-Streamer moderiert eigene TV-Show (RTL) – Lob von Stefan Raab
Knossi: Twitch-Streamer moderiert eigene TV-Show (RTL) – Lob von Stefan Raab
Knossi: Twitch-Streamer moderiert eigene TV-Show (RTL) – Lob von Stefan Raab
Knossi: Freundin des Twitch-Streamers zu jung? Fans halten sie für Tochter
Knossi: Freundin des Twitch-Streamers zu jung? Fans halten sie für Tochter
Knossi: Freundin des Twitch-Streamers zu jung? Fans halten sie für Tochter

Kommentare