So kriminell war er wirklich!

MontanaBlack: Vergangenheit vor Twitch – so entging der Streamer dem Knast

  • vonMichael Warczynski
    schließen

Der Twitch-Streamer MontanaBlack hatte bekanntermaßen eine schwere Drogen-Vergangenheit. Nun erzählt der Streamer, wie er dem Knast entging.

  • MontanaBlack berichtet in seinen Streams auf Twitch immer wieder über sein Leben und frühere Erlebnisse.
  • Nun gibt der Streamer ein ehrliches Interview über seine damalige Zeit als Jugendlicher ab.
  • Im Interview gesteht MontanaBlack, bürgerlich Marcel Eris, wie die kriminelle Zeit in seiner Jugend aussah.

Buxtehude, Deutschland – Im Interview mit Kai Pflaume spazierte MontanaBlack entspannt durch Buxtehude. Dabei trifft er viele seiner Fans, erzählt aber auch interessante Geschichten. Unter anderem geht der Twitch-Streamer hierbei ganz offen auf seine kriminelle Vergangenheit ein, welche durch viele schlimme Aktionen und Probleme überschattet wurde. Auch seine Erfolgsstrategie beim Klauen ist Thema.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.520.000 (Stand: 13. Mai 2020)
Follower auf Twitch2.560.425 (Stand: 13. Mai 2020)

MontanaBlack: Kriminelle Jugend – Schule des Twitch-Streames war nicht vor ihm sicher

Während eines Interviews mit TV-Moderator Kai Pflaume, besuchte MontanaBlack seine alte Schule, welche im Stadtbezirk „Buxtehude Süd“ liegt. Auf dieser Schule besuchte Marcel Eris, wie der Twitch-Streamer bürgerlich heißt, die Orientierungsstufe. Während des Gesprächs sagt MontanaBlack, dass es auf seiner Schule viele „coole Lehrer“ gegeben habe.

Doch auf die Frage, ob MontanaBlack gerne zur Schule gegangen sei, antwortete Marcel Eris relativ schnell und eindeutig: „Ne, ne, ne [...] Weil du als 13, 14, 15 Jähriger überhaupt gar keine Ahnung hat, für was du das eigentlich machst“. Und fügte hinzu: „In diesem Alter willst du doch nur chillen, mit den Jungs, so ist es mir zumindest ergangen.“ Statt also in der Schule, verbrachte der Twitch-Streamer seine Freizeit lieber mit Glimmstängel in der legendären „Raucherecke“.

MontanaBlack: Mit diesen kriminellen Tricks finanzierte der Twitch-Streamer seine Drogensucht

Als die beiden dann schließlich vor dem „alten Wohnzimmer“, der Turnhalle, von MontanaBlack standen, zeigte Deutschlands größter Streamer keine Scheu und sprach offen über seine kriminellen Tätigkeiten in der früheren Schulzeit. So hatte die Sporthalle für Marcel Eris laut eigenen Aussagen eine „tiefsinnigere Bedeutung“. Denn hier verübte MontanaBlack, wie auch schon sein Streaming-Kollege Knossi, einige kriminelle Jugendsünden.

Stolz ist der Twitch-Streamer auf seine Zeit als Kleptomane, Drogensüchtiger und Obdachloser nicht. Stattdessen bezeichnet Marcel Eris sein damaliges Selbst als „asozial“. Allerdings räumt der 32-Jährige auch ein, dass seine dunkle Vergangenheit ihn erst zu dem Menschen gemacht hat, der er heute ist. Dementsprechend geht Montanablack mit dreisten Fans hart ins Gericht und nimmt kein Blatt vor den Mund. (Alles zu Streaming)

MontanaBlack: Kriminelle Jugend – Twitch-Streamer verrät sein Erfolgsgeheimnis

In seiner asozialen Schulzeit macht er selbst vor der Bildungseinrichtung nicht Halt. Eigenen Aussagen klaute der Twitch-Star dort „wie ein verrückter“. So besorgte sich der Streamer den damaligen Schlüssel der Schule im Tausch für zwei Gramm Marihuana. Auch das Chemielabor war vor MontanaBlack nicht sicher und so verlagerte er seine kriminellen Machenschaften später dorthin, nachdem die Sporthalle „zu heiß geworden“ war. Im Chemielabor selbst, hat Marcel Eris, laut eigenen Aussagen, „die Beamer von der Wand abgebaut“.

Zum Vorgehen selbst sagt MontanaBlack: „Fast jede Umkleide ist verbunden gewesen, mit der Dusche. [...] Ich konnte halt, mit dem Schlüssel, in die Umkleide rein, die Taschen leer machen, durch die Dusche in die andere Umkleide und auch wieder leer machen. Und das habe ich oft, oft, oft, sehr oft gemacht. Und irgendwann ging es halt nicht mehr“.

Doch MontanaBlack ist auf diese Zeit keineswegs stolz, aber begründet sein Vorgehen damit, dass es seine „damalige Drogenzeit“ gewesen sei, die mit verzweifelten Mitteln finanzieren wollte.. Somit war es für den damaligen Schüler ganz einfach Beschaffungskriminalität. Anfangs brauchte der heutige Streamer noch etwa 20 Euro pro Tag, diese Summe stieg, nachdem er mit dem Konsum von Kokain angefangen hatte, jedoch beträchtlich.

Vor etwa 17 Jahren trug also vor allem die Drogensucht Marcel Eris dazu, dass die Schule sein neuer Schlafplatz wurde. Für all seine mittlerweile Verjährten kriminellen Ereignisse wurde MontanaBlack nie verklagt“ und so kann er vor Ort und ganz locker mit Saubermann Kai Pflaume über seine dunkle Vergangenheit sprechen.

Rubriklistenbild: © dpa / Philipp Schulze / youtube: EHRENPFLAUME (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Steuer-Nachzahlung lässt Streamer ausrasten - Null Verständnis von Fans
MontanaBlack: Steuer-Nachzahlung lässt Streamer ausrasten - Null Verständnis von Fans
MontanaBlack: Steuer-Nachzahlung lässt Streamer ausrasten - Null Verständnis von Fans
Knossi: Twitch-Streamer wird beklaut - Drama am Flughafen bricht aus
Knossi: Twitch-Streamer wird beklaut - Drama am Flughafen bricht aus
Knossi: Twitch-Streamer wird beklaut - Drama am Flughafen bricht aus
Ninja: Geldgeil und famesüchtig? Millionen-Deal lässt Twitch Vergangenheit vergessen
Ninja: Geldgeil und famesüchtig? Millionen-Deal lässt Twitch Vergangenheit vergessen
Ninja: Geldgeil und famesüchtig? Millionen-Deal lässt Twitch Vergangenheit vergessen
MontanaBlack: Streamer boykottiert neues Twitch-Feature – Fans sind enttäuscht
MontanaBlack: Streamer boykottiert neues Twitch-Feature – Fans sind enttäuscht
MontanaBlack: Streamer boykottiert neues Twitch-Feature – Fans sind enttäuscht

Kommentare