Nicht fertiges Thema

MontanaBlack vs. Tanzverbot — Streit der Twitch-Streamer eskaliert komplett

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Es ist nicht das erste Mal, dass MontanaBlack und Tanzverbot sich streiten. Doch nun ist die Auseinandersetzung eskaliert und Marcel Eris blockt seinen Streamer-Kollegen.

Buxtehude – In den vergangenen Wochen hat sich MontanaBlack immer weiter auf NFT-Geschäfte und -Deals eingelassen. Natürlich wird der Twitch-Streamer aus Buxtehude damit ordentliche Summen nach Hause bringen – doch zu welchem Preis? Genau das kritisiert der Kilian Herinrich aka Tanzverbot und wirft MontanaBlack vor, seine Zuschauerschaft in Gefahr zu bringen. Jetzt platzt Marcel Eris die Hutschnur und er blockiert seinen wohl größten Kritiker.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude, Niedersachsen
Follower auf Twitch4,363 Millionen (Stand Januar 2022)
Follower auf YouTube2,9 Millionen (Stand Januar 2022)

MontanaBlack vs Tanzverbot: Twitter-Beef um NFTs – Starke Kritik an Monte

Was ist passiert? Der Twitch-Streamer aus Buxtehude ist bekanntermaßen ins NFT-Geschäft eingestiegen. Erst am 30. Januar kaufte MontanaBlack ein NFT für über 260.000 Euro. Darüber hinaus bewirbt Monte auf seinem Twitter-Profil viele weitere Gewinnspiele rund um die stark kritisierten Illustrationen. Tanzverbot diagnostiziert einen „Gottkomplex“ bei MontanaBlack und zieht Parallelen zwischen Glücksspiel und NFTs. 

Deshalb hat er ihn blockiert: Nun ergab sich eine Wendung. MontanaBlack hat Tanzverbot auf Twitter blockiert und weigert sich das Thema weiter aufzugreifen. „Such dir ein eigenes Leben“ schreibt MontanaBlack mit der Kritik, dass sich Tanzverbot selbst nur ins beste Licht rücke, während er mit starken Anschuldigungen nur so um sich wirft.

Bei einem der NFT-Gewinnspiele hat MontanaBlack kein Geld von den Betreiber*innen genommen und Kilian Heinrich schloss daraus fälschlicherweise, dass Monte behaupten würde, gar kein Geld für die Gewinnspiele zu erhalten. Deshalb wirft MontanaBlack seinem Twitch-Kollegen vor, Lügen zu verbreiten und sie nach seinem Irrtum nicht wieder aus der Welt zu schaffen.

MontanaBlack blockiert Tanzverbot: Fans im Zwiespalt – „Anstatt bei ihm mal Welle zu machen“

Die Fans werden skeptisch: Der Beef zwischen MontanaBlack und Tanzverbot scheint noch kein Ende zu haben. Allem Anschein nach fangen jetzt sogar Tanzverbots Fans an, sich auf die Seite von MontanaBlack zu stellen. Das stört Kilian Heinrich besonders und er versucht seinen Fans deutlich zu machen, was das eigentliche Ziel ist.

„Auf einmal nerve ich und ich soll aufhören, obwohl er genauso weiter macht, wie vor einer Woche. Anstatt bei ihm mal Welle zu machen.“

Tanzverbot auf Twitter

Tanzverbot appelliert an seine Community und verlangt, dass sie bei MontanaBlack „Welle machen“ sollen. Doch seine Fans fangen an, skeptisch zu werden und stören sich an seiner Herangehensweise. „Aber wieso interessiert es dich so sehr, was Monte macht? Dein Account besteht nur noch aus ihm. Würde mir echt Gedanken machen, man sieht ja gar keinen eigenen Content von dir“, kritisiert ein*e Twitter-Follower*in Tanzverbot.

Folgt jetzt der Höhepunkt? Bisher kann niemand so genau sagen, was der nächste Schritt sein wird. MontanaBlack war sehr deutlich und wird sich wohl weigern, weiter über Tanzverbot zu sprechen. MontanaBlack bietet sogar seiner Community 1.000 Sub-Gifts auf Twitch, falls er dennoch ein Wort darüber verlieren sollte. Sein Kritiker scheint am Ende seiner Nerven zu sein und so ist es möglich, dass sich der Streamer wieder seine Kamera schnappt, in den Wald geht und ein Ansage-Video an MontanaBlack dreht. Genau so hat Tanzverbot seine Ansage an MontanaBlack zum Casino-Thema gemacht.

Rubriklistenbild: © YouTube: Tanzverbot/dpa: Philipp Schulze

Kommentare