Das war‘s mit Twitch

MontanaBlack: Streamer mit Skandal im Malta-Urlaub – Twitch reagiert mit Bann

  • vonMichael Warczynski
    schließen

MontanaBlack hat auf Malta heimlich Fotos von einer Frau geschossen und dies auch noch live gestreamt. Nun hat Twitch reagiert und den Streamer für längere Zeit gebanned.

  • In Deutschland ist MontanaBlack aktuell wohl der größte Streamer auf Twitch. (Streaming News)
  • Trotz seiner Reichweite erlaubt sich der Streamer immer wieder einige Aussetzer auf der Streaming-Plattform.
  • Jetzt wird der Streamer aufgrund seines Fehlverhaltens von Twitch für einige Zeit gebannt.

Update 27. September 2020 - Scheinbar hat der Twitch-Ban den Streamer MontanaBlack mehr mitgenommen als gedacht. Auf Twitter postet er in regelmäßigen Abständen zu seinen Fans. Er und seine Community scheinen der Meinung zu sein, dass die 33-tägige Sperre von Twitch zu hart gewählt ist. Er schreibt aber auch, dass er die Sperre nimmt, wie er sie nehmen muss. Wie sehr er sich wünscht, wieder zu streamen kann man an einem Twitter-Post sehen an dem er die noch verbleibenden Tage des Twitch-Bans herunterzählt.

San Ġiljan, Malta – Derzeit befindet sich der deutsche Twitch-Streamer MontanaBlack im Urlaub auf Malta. Von dort aus versuchte der Streamer weiterhin seine Community zu unterhalten und streamt deshalb regelmäßig auf Twitch. Doch während seines Urlaubs leistete sich der millionenfach geklickte Streamer gleich mehrere Aussetzer während seiner Livestreams. Nun wurde Marcel Eris, wie der Streamer bürgerlich heißt, mit einem Ban auf Twitch bestraft.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.520.000 (Stand: 13. Mai 2020)
Follower auf Twitch2.560.425 (Stand: 13. Mai 2020)

MontanaBlack: Twitch-Streamer erlaubt sich immer wieder Aussetzer im Urlaub auf Malta

Trotz seines Urlaubs auf Malta, scheint MontanaBlack keine Twitch-Pause einlegen zu wollen. So meldet sich der Streamer fast täglich für ca. eine Stunde live auf Twitch zu Wort. Doch in einem seiner letzten Livestreams lief es wohl nicht so, wie es sich der Streamer auf Buxtehude vorgestellt hatte. Deshalb wurde MontanaBlack scharf über Twitter kritisiert und eine riesige Hate-Welle kam ins Rollen.

Doch was war passiert? In einem Livestream auf Twitch hielt MontanaBlack eine zweite Kamera in seiner Hand, nichts Böses. Doch daraufhin entschied sich der Streamer MontanaBlack diese Kamera auf eine Frau am Pool zu richten und einige Bilder dieser Frau zu machen. Mit den charmanten Worten: „Zeig mal bisschen Titte.“, hielt der Streamer weiterhin mit der Kamera auf die wildfremde Frau. All das wurde vor mehreren Zehntausend Leuten live auf Twitch gestreamt.

MontanaBlack: Ekel-Fotos und mehr lösen Shitstorm aus– Twitch greift gegen Streamer durch

Doch das ist noch lange nicht alles, denn der Streamer MontanaBlack schwärmt in seinen Livestreams auf Twitch vor allem immer wieder von den „hübschen Frauen“ auf Malta. An einem Abend während seines Urlaubs startete er deshalb erneut einen Livestream und filmte dabei fremde Frauen. Erst aufgrund dieser Aktion wurden die Stimmen auf Twitter lauter und Ausschnitte seines Livestreams gingen Viral.

In diesen Ausschnitten hört man ganz klar, wie der Streamer MontanaBlack immer wieder Stöhn-Geräusche von sich gibt. Dabei schaut er vielen der Frauen, welche er offensichtlich ohne Erlaubnis filmt, hinterher und sagt: „Hier sind so viele hübsche Frauen, ist ja auch ein Kompliment, wenn man guckt.“

In einem weiteren Video sagte MontanaBlack: „Druck auf den Eiern hab ich schon ordentlich, Digga. Hier sind so viele schöne Frauen.“ Obwohl er seine Aussagen immer wieder als Kompliment sieht, kritisiert nun ein großer Teil der Twitter-Community den Streamer und seine Kommentare.

MontanaBlack: Shitstorm um Ekel-Fotos des Streamers eskaliert – Twitch greift ein

MontanaBlack: Streamer wird nun mit einem Twitch-Ban bestraft

Aufgrund des Fehlverhaltens von MontanaBlack, auf der Urlaubsinsel Malta, wurde dieser nun von Twitch gebaned. Auf Twtter teilt der Streamer mit, dass nun eine 33-tätige Pause ansteht. Er selbst betitelt dabei sein Verhalten als „dumm“ und „fragwürdig“. Doch Marcel Eris zeigt Einsicht und „respektiert“ und „akzeptiert“ die Entscheidung von Twitch.

Somit muss MontanaBlack nun eine Pause in Höhe von 33 Tagen von der Plattform einlegen. Damit darf er sich weder auf seinem Kanal, noch auf dem seiner Freunde zeigen lassen. Laut der Twitch-Richtlinien sei es anderen Streamer nicht einmal erlaubt auf den Content von MontanaBlack zu reagieren.

Ob der Streamer MontanaBlack aufgrund seines Bans nun länger im Urlaub auf Malta bleibt, müssen seine Fans nun abwarten. Von all dem Stress der letzten Tage dürfte eine Verlängerung seines Urlaubs ohne die Social-Media-Welt wohl guttun.

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Wüstneck / Instagram: montanablack / wikipedia (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Polizeikontrolle – Twitch-Streamer zum Drogentest gezwungen
MontanaBlack: Polizeikontrolle – Twitch-Streamer zum Drogentest gezwungen
MontanaBlack: Polizeikontrolle – Twitch-Streamer zum Drogentest gezwungen
Knossi: Wann startet das Horrorcamp? Alles zu Datum, Uhrzeit und Twitch-Livestream
Knossi: Wann startet das Horrorcamp? Alles zu Datum, Uhrzeit und Twitch-Livestream
Knossi: Wann startet das Horrorcamp? Alles zu Datum, Uhrzeit und Twitch-Livestream
unge: YouTuber bekommt „Erpresser-Video“ – Doch er zahlt das Geld ohne Zögern
unge: YouTuber bekommt „Erpresser-Video“ – Doch er zahlt das Geld ohne Zögern
unge: YouTuber bekommt „Erpresser-Video“ – Doch er zahlt das Geld ohne Zögern
Twitch: Wie viel verdienen die Streamer MontanaBlack, Knossi, Gronkh und Co.?
Twitch: Wie viel verdienen die Streamer MontanaBlack, Knossi, Gronkh und Co.?
Twitch: Wie viel verdienen die Streamer MontanaBlack, Knossi, Gronkh und Co.?

Kommentare