Es passt ihm nicht...

MontanaBlack: Twitch-Streamer nimmt sein Hotelzimmer auseinander

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Derzeit befindet sich MontanaBlack im Urlaub auf Malta. Von dort aus unterhält er seine Fans auf Twitch. Doch in einem Stream stellte er sein Hotelzimmer auf den Kopf.

  • MontanaBlack befindet sich aktuell im Urlaub auf der Casino-Insel Malta. (Streaming News)
  • Von dort aus unterhält der Streamer seine Zuschauer weiterhin über Twitch – und sorgt damit für Aufsehen.
  • In einem seiner letzten Livestreams stellte Marcel Eris sein Hotelzimmer auf den Kopf.

San Ġiljan, Malta – Aktuell befindet sich der Streamer MontanaBlack im Urlaub auf Malta. Von dort aus streamt der gebürtige Buxtehuder fast täglich für seine Zuschauer auf Twitch. Doch durch sein unmoralisches Verhalten in Streams auf Malta kassierte MontanaBlack einen Twitch-Bann. Nun stellt er während einer seiner letzten Streams vor der Zwangspause sein Hotelzimmer komplett auf den Kopf.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.520.000 (Stand: 13. Mai 2020)
Follower auf Twitch2.560.425 (Stand: 13. Mai 2020)

MontanaBlack: Der Urlaub von MontanaBlack auf Malta lief nicht wie geplant

Aktuell befindet sich der Twitch-Streamer MontanaBlack im Urlaub auf Malta. Von dort aus unterhält der Streamer seine Twitch-Zuschauer fast täglich in IRL-Streams. Doch nun wurde Marcel Eris von Twitch gesperrt und der Urlaub auf Malta lief nicht ganz nach Plan.

Doch was ist eigentlich passiert? Der Twitch-Streamer MontanaBlack wurde vor kurzem auf Twitch gebannt. Das liegt vor allem an einigen Äußerungen und Tätigkeiten, die der Streamer von sich gab. Unter anderem hielt MontanaBlack mit einer Kamera auf eine fremde Frau, die grade am Pool gewesen ist, und machte Fotos von ihr. Während er Bilder von dieser Frau schoss, kommentierte er seine Aktion mit den Worten: „Zeig mal bisschen Titte.“. All das wurde vor mehreren Zehntausend Leuten live auf Twitch gestreamt.

MontanaBlack: Twitch-Streamer stellt sein Hotelzimmer auf den Kopf

Doch wer denkt, dass das schon alles war, irrt sich. Denn MontanaBlack setzte dem Ganzen noch einmal einen drauf, indem er fremde Frauen in seinem Twitch-Stream vor tausenden Zuschauern ohne deren wissen filmte. Das Filmen war laut der Twitter-Community nicht einmal das Schlimme: MontanaBlack gab währenddessen auch hier immer wieder abstößige Kommentare von sich.

So hört man in einigen Ausschnitten, wie der Streamer MontanaBlack immer wieder Stöhn-Geräusche von sich gibt und Sätze, wie „Hier sind so viele hübsche Frauen, ist ja auch ein Kompliment, wenn man guckt“, sagte.

Später fügte MontanaBlack hinzu: „Druck auf den Eiern hab ich schon ordentlich, Digga. Hier sind so viele schöne Frauen.“ Dabei sieht der Streamer seine Aussagen verblüffender Weise scheinbar als klares Kompliment an die Frauen auf Malta.

Daraufhin wurde der Streamer MontanaBlack mit einer Zwangspause in Höhe von 33 Tagen belegt. Damit darf er sich weder auf seinem Kanal, noch auf dem seiner Freunde blicken lassen. Laut der Twitch-Richtlinien sei es anderen Streamern nicht einmal erlaubt auf den Content von MontanaBlack zu reagieren.

MontanaBlack: Twitch-Streamer stellt sein Hotelzimmer auf den Kopf

Vor seinem Ban, streamte MontanaBlack immer wieder live aus Malta auf Twitch. In einem seiner letzten Streams vor der Zwangspause stellte der in Buxtehude geborene Streamer sein Hotelzimmer komplett auf den Kopf. Während eines Q&A machte ein Zuschauer ihn auf ein Bild über seinem Bett aufmerksam. Dieses hing nicht mittig vom Bett, sondern etwas weiter links. Das störte Streamer MontanaBlack dann so sehr, dass er sich dazu entscheid das Bild abzuhängen, da es ihn auch „triggern“ würde.

Mit den Worten „Abnehmen, die Scheiße, yallah“ nahm MontanaBlack das Bild von der Wand ab und stellte es auf den Boden neben seinem Bett. Es sei ihm noch „nie aufgefallen“, dass das Bild hinter ihm tatsächlich nicht mittig hängen würde. Doch letztendlich war der Streamer froh, dass ihn dieses Problem nun nicht mehr belastet, so sagte er: „So ist besser, digga.“ Dabei fügte er auf ironische Weise (oder vielleicht auch) hinzu: „ab in den Koffer“.

Einige Aussagen von MontanaBlack lassen darauf schließen, dass der Streamer aufgrund seines Bans nun länger im Urlaub auf Malta bleibt. Doch ob der Streamer das wirklich durchzieht, bleibt abzuwarten – jedenfalls würde ihm eine Verlängerung des Urlaubs nach all dem Trubel der letzten Tage sicher gut tun.

Rubriklistenbild: © Instagram: spontanablack (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
MontanaBlack verkauft eigenes Handyspiel – doch outet sich als Mobile-Noob
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis

Kommentare