Streamer kontert mit Sarkasmus

MontanaBlack: Sauer auf Polizeiarbeit – Twitch-Streamer platzt der Kragen

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

Der Twitch-Streamer MontanaBlack ist sauer auf die Polizei. Obwohl Marcel Eris den Ermittlern Videomaterial zur Verfügung gestellt hat, gibt es noch keine Neuigkeiten.

Buxtehude – Der Einbruch bei MontanaBlack Anfang September sorgte für viel Aufsehen. Wertvolle Videospiele wurden beim Twitch-Streamer gestohlen und vom Täter fehlt bisher jede Spur. In der letzten Woche nahm sich MontanaBlack deshalb die Polizei zur Brust, die diesen Einbruch aufdecken soll. Dabei fand der Twitch-Star deutliche Worte. Wir zeigen euch, wie MontanaBlack die Polieziarbeit kritisiert und wie der aktuelle Stand um den Einbruch ist.

Vollständiger NameMarcel Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtsdatum02. März 1988
GeburtsortBuxtehude, Niedersachsen
Follower auf Twitch4.152 Millionen (Stand: Oktober 2021)
Follower auf YouTube2.9 Millionen (Stand: Oktober 2021)

MontanaBlack nach seinem Einbruch ironisch: „So sieht gute Polizeiarbeit aus“

Was war das für ein Einbruch? Am 7. September ereignete sich bei MontanaBlack ein Einbruch in seinem Haus in Buxtehude. Ein unbekannter Täter nutze einen Moment, in dem das Haus leer stand, und brach in das Gaming-Zimmer des Twitch-Stars ein. Dabei klaute er wertvolle VGAs, also alte Videospiele in Bestzustand. Der Schaden soll sich in etwa auf 100.000 Euro belaufen.

Wie ist der aktuelle Stand der Ermittlung? Nur wenige Tage nach dem Einbruch teilte MontanaBlack auf seinem Instagram-Account einige Aufnahmen seiner Überwachungskamera. Dabei sah man einen maskierten Täter und sein Fluchtwagen. Die Videoaufzeichnungen wurden auch der Polizei zur Verfügung gestellt. Allerdings ist seitdem nicht viel mehr passiert. Genau darüber meckerte auch MontanaBlack in seinem Live-Stream. Er kritisierte die Polizeiarbeit und reagierte mit Sarkasmus:

An der Stelle: gute Polizeiarbeit. Eineinhalb Wochen nachdem ich ihnen die Server gegeben hab und drei Wochen seitdem der Einbruch her ist, wurde noch nicht das Videomaterial gesichtet. So läuft gute Polizeiarbeit und so fasst man auch jeden Täter.“

MontanaBlack

MontanaBlack scheint also nicht glücklich mit der Situation zu sein. Mittlerweile sind auch nach dieser Aussage einige Tage vergangen, doch neue Infos dazu gibt es offenbar noch nicht.

MontanaBlack: Einbruch in neues Haus – „In was für einer Welt leben wir?“

MontanaBlack setzte Kopfgeld auf Täter aus – Bisher ohne Erfolg

So verlief die Jagd nach dem Täter: Nachdem der Twitch-Star die Bilder vom Täter veröffentlicht hatte, setzte MontanaBlack ein Kopfgeld auf den Einbrecher aus. Er will für den richtigen Hinweis zur Ergreifung des Täters 20.000 Euro zahlen. Trotz des Kopfgeldes gab es offenbar noch nicht den entscheidenden Hinweis. Immerhin scheint der Einbrecher noch auf freiem Fuß zu sein, weshalb MontanaBlack auch die Polizei kritisiert.

Der Streamer zeigte auch Bilder der gestohlenen VGAs. Die ganz großen und teuren Spiele waren dort nicht dabei, doch MontanaBlack zahlte für alle Spiele, die gestohlen wurden, um die 100.000 Euro. Unter den geklauten VGAs war unter anderem ein Gameboy Color mit einer Bewertung von 90+. Allein dieses Stück kostet viele tausend Euro.

Nun kann man nur noch hoffen, dass die Polizei durch ihre Ermittlungen dem Täter auf die Spur kommt. Die Beamt:innen arbeiten in den Augen von MontanaBlack zwar zu langsam, könnten aber trotzdem noch entscheidend bei der Ergreifung behilflich sein. Nun bleibt es abzuwarten. Der Twitch-Star verbringt diese Zeit im Stream am liebsten in GTA Online – dort wurde MontanaBlack sogar zum Teilnehmer von Squid Games.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare