„Immer mit dem Hype gegangen“

MontanaBlack: Läuft Streamer nur dem Hype hinterher? Jetzt folgt Video-Botschaft

  • vonMichael Warczynski
    schließen

MontanaBlack öffnet nun auch Pokémon Packs in seinen Live-Streams. Viele Zuschauer werfen dem Twitch-Streamer vor nur dem Hype hinterherzulaufen. Marcel Eris antwortet mit einer Videobotschaft.

  • In Deutschland erleben die Openings von Pokémon-Karten auf Twitch derzeit einen unfassbaren Hype (Alle MontanaBlack News).
  • Vor kurzem startete der Streamer aus Buxtehude sein erstes Pokémon-Opening im Livestream auf Twitch, zusammen mit Trymacs.
  • Wegen zahlreicher Vorwürfe seiner Fans, gab MontanaBlack nun ein Statement auf YouTube ab – läuft er nur dem Hype hinterher?

Buxtehude, Deutschland – Auf Twitch gibt es derzeit einen krassen Hype rund um alte Pokémon-Karten. Da die Zuschauerzahlen von Trymacs aktuell durch die Decke gehen, versucht nun auch MontanaBlack davon zu profitieren. Am 2. Februar 2021 veranstaltete der Twitch-Badboy seinen ersten Opening-Livestream und kassierte dafür einiges an Hate. In einem Statement auf YouTube gibt er nun zu, dauerhaft „mit dem Hype gegangen“ zu sein.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Follower auf YouTube2.690.000 Follower (Stand: 9. November 2020)
Follower auf Twitch3.104.201 Follower (Stand: 9. November 2020)

MontanaBlack: Twitch-Streamer schickt ehrliches Statement an Neider – Pokémon-Hype ist Schuld

Nachdem Trymacs einen unfassbaren finanziellen Erfolg dank Pokémon-Openings auf Twitch feiern konnte, zogen viele Streamer nach. Auch MontanaBlack startete nun seinen ersten Livestream, in dem er Pokémon-Sets öffnet. Dabei soll er ca. 300 Euro für das gesamte Display ausgegeben haben. Er wolle vorerst selbst ausprobieren, wie ihm die Openings auf Twitch gefallen. In der Vergangenheit machte MontanaBlack bereits klar, dass er sich durchaus vorstellen könnte auch über 330.000 Euro für Booster-Packs auszugeben.

Nach dem ersten Pokémon-Opening gab es viel Kritik aus der eigenen Fangemeinschaft an MontanaBlack. Viele Zuschauer haben dem Streamer aus Buxtehude vorgeworfen, dass er nur dem Hype hinterherlaufen würde. Zu diesen Anschuldigungen sagte der Streamer in einem Statement auf YouTube: „Was wollt ihr mir von Hype erzählen? Ich bin der Hype.“ Als Begründung nannte der 32-Jährige, dass es nicht verwerflich sei „Spiele, wie Warzone und Fortnite“ zu spielen, nur weil sie grade „im Hype“ sind. Auch bei Pokémon-Karten ist das, zumindest laut MontanaBlack, nicht anders: „So ist das halt.“

Seine eigenen Entscheidungen richte MontanaBlack danach, was ihm aktuell persönlich Spaß macht, wenn er anderen dabei zuschaut. Zum Beginn von Fortnite, dem Battle-Royale, durch das der 32-Jährige erst richtig bekannt wurde, gab es ebenfalls einen großen Hype. Auf den damaligen Hype-Train ist MontanaBlack aufgesprungen und hatte damit bekanntermaßen großen Erfolg, obwohl er das Game zuerst nicht spielen wollte. Aus diesem Grund hat er sich nun auch bei den Pokémon-Karten dazu entschieden, „es im Stream auszuprobieren“.

MontanaBlack: Twitch-Streamer gibt es zu – Ist er die ganze Zeit nur dem Hype hinterhergelaufen?

Im weiteren Verlauf des Videos äußerte sich MontanaBlack dann zu den Aussagen vieler Neider, dass der Streamer sein „Gesicht verloren“ hätte. Doch trotz seiner vorherigen Aussage, dass der 32-Jährige es nicht wegen des Hypes tun würde, sagte er daraufhin: „Willst du mich verarschen? Monte ist immer mit dem Hype gegangen.“ Dennoch macht Marcel Eris es wohl nicht aus finanziellem Aspekt, er stellt zumindest selbst klar: „Ich kann euch sagen, bei mir läuft sehr gut, ich brauche keine extra Follower durch den Pokémon-Hype.

MontanaBlack: Videobotschaft an Neider – Streamer mit klarem Statement

Auch den schnellen Aufstieg von Streamer-Kollegen Trymacs spricht MontanaBlack in seinem Statement an. Der Twitch-Badboy aus Buxtehude ist „immer noch der meistgefolgte Twitch-Kanal in Deutschland“, wie er selbst sagt. Deshalb ist es ihm egal, „ob Trymacs oder ob Knossi an der Spitze sind, unter dem Strich sind wir alle zusammen an der Spitze. Zahlen kommen, Zahlen gehen.MontanaBlack lösst seine Neider erneut abblitzen und macht deutlich, dass er nichts von deren Meinung hält.

Rubriklistenbild: © Instagram: montanablack / Pokemon der Film (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
MontanaBlack: Pool-Action im Bikini - Twitch-Streamer fordert Eingreifen
MontanaBlack: Pool-Action im Bikini - Twitch-Streamer fordert Eingreifen
MontanaBlack: Pool-Action im Bikini - Twitch-Streamer fordert Eingreifen
Trymacs: Designs geklaut? Shitstorm um Modemarke des Twitch-Streamers
Trymacs: Designs geklaut? Shitstorm um Modemarke des Twitch-Streamers
Trymacs: Designs geklaut? Shitstorm um Modemarke des Twitch-Streamers
MontanaBlack: Tierquälerei? Experte des Twitch-Streamers kommt zu Wort
MontanaBlack: Tierquälerei? Experte des Twitch-Streamers kommt zu Wort
MontanaBlack: Tierquälerei? Experte des Twitch-Streamers kommt zu Wort

Kommentare