1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

MontanaBlack zerreißt Warzone 2 – Hält es für „Betrug“ und will sein Geld zurück

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Eigentlich ist MontanaBlack Call of Duty Fan der ersten Stunde. Doch Warzone 2 scheint dem Twitch-Streamer gar nicht zu schmecken. Er will sein Geld zurück.

Buxtehude – Als durchschnittlicher „Call of Duty“-Genießer stürzt sich MontanaBlack nur zu gerne auf den neuen Shooter von Activision. Nach MW2 kommt jetzt auch Warzone 2 und der Streamer gibt dem CoD-Battle-Royale eine Chance auf Twitch. Nach wenigen Runden muss MontanaBlack jedoch direkt wieder abbrechen: „Ich kann das nicht mehr“. Die Fans halten gegen die harte Kritik des Streamers.

Vollständiger NameMarcel Thomas Andreas Eris
Bekannt alsMontanaBlack
Geburtstag02. März 1988
GeburtsortBuxtehude
Abonnenten auf YouTube2.910.000 (Stand November 2022)
Follower auf Twitch4.700.000 (Stand November 2022)

MontanaBlack spielt Warzone 2: Schlechte Server lassen den Streamer abbrechen

Was ist passiert? Zum Start von Warzone 2 stürzen sich Fans und Streamer gleichermaßen ins Getümmel. Alles zum Release von Warzone 2 haben wir euch in einem anderen Artikel zusammengefasst. Auch MontanaBlack ist Fan der „Call of Duty“-Reihe und gibt dem Battle Royale, trotz schlechter Erfahrungen mit den jüngsten Titeln, eine Chance auf Twitch – schlechte Entscheidung.

Die Runde startet: Schon im Dropship bemerken MontanaBlack und seine Zuschauer*innen, dass seine Lobby stark ruckelt. „Also die Verbindung ist nicht die beste, auf jeden Fall, man kennts ja nicht anders“, stichelt der Streamer bereits wenige Minuten nach dem Start. Auch in einigen Runden, die er vorher Off-Stream gemacht hat, hat Warzone 2 MontanaBlack „noch nicht so abgeholt“.

Der 34-Jährige reißt sich vorerst zusammen, atmet durch und sagt: „Ich sag einfach nichts. Sonst heißts ja wieder, ich bin der Böse“. Die Schuld sieht er bei Activision, denn sein laufender Stream verrät, dass MontanaBlack eigentlich keine Internet-Probleme haben kann. „Ein Multimilliarden-Unternehmen kriegt es nicht hin, einen Tag nach Release die Server vernünftig zu machen“. 

Streamer kann nicht mehr: Das ruckelnde Spielerlebnis verkraftet MontanaBlack noch. Aber als er in der nächsten Runde mit einem Disconnect kämpft, reißt ihm der Geduldsfaden: „Ich kann das nicht mehr“. Der Streamer wütet und schließt, dass es „Betrug am Verkäufer“ sein muss, solche schlechten Server zur Verfügung zu stellen und bricht Warzone 2 ab.

Wütend fordert er sein Geld zurück. Als ein Fan im Chat meint, Warzone 2 sei kostenlos erklärt MontanaBlack „Ja aber ich hab ja mir den Multiplayer runtergeladen, dafür will ich mein Geld wieder, hängt ja zusammen.

MontanaBlack: Heftige Kritik am Start von Warzone 2 – Fans halten dagegen

Das sagen die Fans: Die Clips von MontanaBlacks „Warzone 2“-Session machen die Runde und CoD-Fans springen für das Spiel in die Bresche. „Ist doch völlig klar gewesen, dass alle denken, dass ein Game rauskommt und direkt perfekt ist“, schreibt ein TikTok-User. Andere machen den Computer von MontanaBlack verantwortlich. „Eher auf Konsole spielen“, heißt es in den Kommentaren.

Die Fans von Warzone 2 berichten, dass ihre ersten Runden flüssig liefen. Zwar scheinen manche die gleichen Probleme wie MontanaBlack zu haben, vertrauen aber darauf, dass sich das Spiel in den kommenden Tagen und Wochen verbessert. Falls ihr jetzt schon im Spiel seid, solltet ihr euch die besten Waffen zum Start von Warzone 2 anschauen.

Auch interessant