1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

MrBeast erreicht 100 Millionen Abos – Im Alleingang in den YouTube-Olymp

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Kommentare

MrBeast feierte im Livestream das Erreichen von 100 Millionen Abonnenten auf YouTube. Nur vier Kanäle weltweit haben mehr Abos auf der Videoplattform.

Kansas, USA – Der US-amerikanische YouTuber James „MrBeast“ Donaldson zieht feierlich an die Spitze von YouTube. Vor ihm konnten nur vier andere Kanäle den unfassbaren Meilenstein erreichen und 100 Millionen Abonnent*innen feiern. In einem Livestream richtet MrBeast rührende Worte an seine Fans, während pro Minute zehntausende Abos dazukommen. So hat MrBeast die gigantische Zahl erreicht.

Vollständiger NameJames Steven Donaldson
Bekannt alsMrBeast
Geburtstag7. Mai 1998
GeburtsortKansas, USA
Follower auf YouTube100 Millionen (Stand: Juli 2022)
Kanalaufrufe16,6 Milliarden (Stand: Juli 2022)

MrBeast knackt als zweiter YouTuber 100 Millionen Abonnent*innen – So hat er es gemacht

Was ist passiert? James Steven Donaldson Alias MrBeast erreichte am 28. Juli 100 Millionen Abonnent*innen auf YouTube. Der Philanthrop streamte seine Reaktion zum Meilenstein auf der gleichen Plattform vor über einer Million Menschen. Er richtete rührende Worte an seine Fans und Kolleg*innen auf YouTube und Twitter. Damit könnte man MrBeast gewissermaßen als größten YouTuber der Plattform bezeichnen.

Zur Einordnung: Während es zwar bereits vier Kanäle vor ihm schafften, ist MrBeast der zweite einzelne YouTuber, der 100 Millionen Abonnenten knacken konnte. Das hat vor dem YouTuber aus Kansas bisher nur PewDiePie geschafft. Im vergangenen Jahr machte PewDiePie eine Pause und hat sich seit dem etwas zurückgezogen. Derzeit erreicht er oft nicht mehr als 5 Millionen Klicks pro Video. Die Videos von MrBeast werden nur selten unter 50 Millionen Mal geklickt.

YouTuber Mr Beast neben dem Schriftzug „100.000.000 Millionen Subscriber“ auf rotem Hintergrund
MrBeast knackt 100 Millionen YouTube-Abos – 50.000 Abonnenten in 60 Sekunden © Twitter: MrBeast/FreePik (Montage)

Die anderen Kanäle, die 100 Millionen Abonnenten verzeichnen konnten, sind Firmen, hinter denen riesige Teams stecken. Zwar werden PewDiePie und MrBeast auch nicht völlig allein ihren Content produzieren, jedoch sind ihre Kanäle mit keiner bestimmten Marke assoziiert. Die drei anderen Kanäle mit 100 Millionen Abos sind das indische Musik-Label „T-Series“, das indische Unterhaltungsfernsehen von Sony „SET India“ und der US-amerikanische YouTube-Kanal „CoComelon“, der Videos mit Kinderliedern veröffentlicht. Hier seht ihr die fünf Kanäle mit den derzeit meisten Abonnent*innen:

KanalAbonnent*innen (Stand: 29. Juli 2022)
T-Series221 Millionen
CoComelon – Nursery Rhymes139 Millionen
SET India138 Millionen
PewDiePie111 Millionen
MrBeast100 Millionen

Wie hat er das geschafft? In seinen Videos nutzt MrBeast seinen Wohlstand, um den Menschen um ihn herum eine bessere Zeit zu bescheren. In Turnieren und Challenges mit hohen Preisgeldern beschenkt er Fans, Freunde und sogar Fremde mit lebensverändernden Summen. Die Resonanz auf seinen Content ist eindeutig: Seine Zuschauer*innen lieben sein philanthropisches Verhalten und können sich nicht daran sattsehen, wie James Steven Donaldson Gutes tut. Er musste sich kein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem indischen Musiklabel leisten, um 100 Millionen Menschen in seinen Bann zu ziehen. Die Erfolgsgeschichte von MrBeast verrät mehr darüber, wie sich der US-Amerikaner an die Spitze von YouTube gekämpft hat.

MrBeast macht 50.000 Abonnenten in 60 Sekunden – So schnell stiegen seine Zahlen

So sah der Livestream aus: MrBeast startete seinen Stream etwa 20 Minuten bevor er den Meilenstein erreichte. Je näher er den 100 Millionen Abonnent*innen kam, desto schneller stieg die Zahl an, da einige Fans ihr Abonnement bis zum entscheidenden Zeitpunkt zurückhielten. So hat MrBeast in der Minute, in der der Zähler in den 9-stelligen Bereich ging, über 50.000 Abonnenten gemacht. Doch auch schon vorher stieg seine Abo-Zahl im 5-stelligen Bereich pro Minute. Hier könnt ihr euch den historischen Moment anschauen.

Der Zähler fällt: Bei einer Million Zuschauer*innen werden sicherlich auch einige ihr Abo kurz vorher beendet haben, um Zuhause feierlich den „Abonnieren“-Knopf zu drücken. Denn knapp vor dem Ziel ist die Anzahl der Abonnent*innen kurzzeitig stark gesunken. Aber auch nachdem MrBeast die 100 Millionen Abos geknackt hatte, stieg die Zahl stetig weiter. Den Stream beendete der YouTuber knapp 10 Minuten später bei etwa 100.122.000 Abonnent*innen. Den derzeitigen Abonnenten-Stand von MrBeast könnt ihr auch live mitverfolgen.

Auch interessant

Kommentare