1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

Real Bazzi: Ban wegen Nazi-Begriff – Von Reue keine Spur

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Noah Struthoff

Dank GTA RP ist auch Real Bazzi gut im Geschäft. Doch wegen eines Nazi-Begriffs hat er nun mit einem Ban zu kämpfen. Doch von Reue fehlt bisher jede Spur.

Hamburg – Der Twitch-Streamer Real Bazzi, der vor allem durch seine GTA RP-Rolle Marcel Heris bekannt ist, steckt aktuell in einem Ban. Für sieben Tage wurde der Streamer von Twitch gebannt und redet sich aktuell auf seinem YouTube-Kanal den Frust von der Seele. Nachdem Real Bazzi für die Nutzung eines Nazi-Begriffs gesperrt wurde, gibt es beim Streamer wenig Einsicht. Er kann nicht nachvollziehen, warum er gebannt wurde und fragt seine Community „Womit habe ich das verdient?“.

Bekannt alsReal Bazzi
Rollenname in GTA-RoleplayMarcel Heris
Follower:innen auf Twitch231.500 (Stand: Dezember 2021)
Follower:innen auf YouTube42.700 (Stand: Dezember 2021)
Durchschnittliche Zuschauer:innen auf Twitch13.646 (Stand: Dezember 2021 in den letzten 14 Tagen)

Real Bazzi kassiert Twitch-Ban wegen Nazi-Begriff – Kann es nicht nachvollziehen

Um was für einen Ban geht es? Real Bazzi wurde am 27. November für sieben Tage gebannt. Der Streamer äußerte in seinem Livestream den Begriff „Untermensch“, der durch die Zeit des Nationalsozialismus geprägt wurde. Damals wurden Menschen, die nicht als „Arier“ galten, als „Untermenschen“ bezeichnet. Real Bazzi nutzte diesen Begriff, doch beteuert, dass er von der Bedeutung nichts wusste. Das half allerdings nicht und der Streamer wurde kurzerhand von Twitch gebannt.

Wie reagiert Real Bazzi auf den Ban? Der Streamer kann den Ban nicht ganz nachvollziehen, wie er in seinem neusten YouTube-Video verrät. So sagt er: „Mir rutscht ein Wort raus, wo ich nicht wusste, dass es schlimm ist und distanziere mich noch davon [...] und ich muss Angst haben, dass ich für immer gelöscht werde.“ Anschließend fragt er seine Community noch: „Womit habe ich das verdient?“

Der Streamer war sich also offenbar nicht bewusst, welche Bedeutung das Wort „Untermensch“ hat. Nun fühlt er sich ungerecht behandelt, da andere Streamer:innen in seinen Augen deutlich toxischer im Stream sind und trotzdem keinen Ban erhalten. Er fordert Gerechtigkeit und sorgt sich darum, dass er bald ohne Twitch-Kanal dasteht, nur weil ihm wieder ein Wort herausrutscht. Real Bazzi meint sogar, dass er viel darüber nachdenkt, was passieren würde, falls er wieder ein Wort verwendet, bei dem er nicht weiß, das es zu einem Twitch-Ban führt.

Real Bazzi kassiert nächsten Ban – Braucht Hilfe aus seiner Community

Hier gab es den nächsten Ban: Real Bazzi kassierte kurz nach seinem Twitch-Ban eine Sperre auf Instagram. Sein Instagram-Profil wurde erneut gelöscht und ist nicht mehr verfügbar. Er erzählt, dass er dem Instagram-Support geschrieben und sogar ein Bild seines Ausweises angefügt, doch nie eine Antwort bekommen habe. Ähnlich lief es nach seinen Twitch-Bans ab. Dort kontaktierte er den Support von Twitch, doch auch hier habe er nach eigenen Aussagen nie eine Antwort erhalten.

Real Bazzi Ausschnitt aus seinem Video
Real Bazzi spricht über seinen Twitch Ban. © YouTube: Real Bazzi

Das fordert Real Bazzi nun von seiner Community: Der Twitch-Streamer braucht nun die Hilfe seiner Community. Er fragt seine Fans, ob sie ihm bei der Kommunikation mit Twitch und Instagram helfen können. Er sucht den Kontakt zu den Plattformen, doch findet keinen Ansprechpartner.

Darum ist die Situation so spannend: Real Bazzi stiegt in den letzten Monaten raketenartig zu den größten Twitch-Streamern in Deutschland auf. In den letzten 30 Tagen landet Real Bazzi auf Platz 5 der deutschen Streamer mit der höchsten Watch-Time. Damit lässt er Twitch-Größen wie Knossi, EliasN97 und Gronkh hinter sich.

Dennoch scheint es so, dass noch nicht alle Personen im Twitch-Universum den Streamer auf dem Zettel zu haben. Er ist noch kein Partner von Twitch und läuft oftmals unter dem Radar. Ähnlich ist es mit xRohat, der genauso wie Real Bazzi, durch GTA RP seinen großen Durchbruch feiern konnte. Möglicherweise erreicht Real Bazzi deshalb auch keine:n Mitarbeiter:in bei Twitch.

Auch interessant