10 Minuten Gänsehaut

Reckful tot: Fan-Video mit emotionalen Szenen aus seiner Twitch-Streaming-Zeit

  • Peer Schmidt
    vonPeer Schmidt
    schließen

Der Tod des bekannten Twtich-Streamers und World of Warcraft Spielers Byron Bernstein aka Reckful kam für Viele überraschend. Ein Fan hat nun ein Tribute-Video erstellt.

  • Der Twitch-Streamer und World of Warcraft Spieler Byron Bernstein aka Reckful ist tot.
  • Der Twitch-Streamer hat sich laut Freunden auf tragische Weise umgebracht.
  • Nun hat ein Fan auf YouTube ein Tribute-Video mit den schönsten Momenten veröffentlicht.

Texas - Der bekannte Twitch Streamer und World of Warcraft Ex-Profi Byron Reckful Bernstein ist tot. Wie Freunde bestätigten hat sich der 31-Jährige am 2. Juli 2020 umgebracht. Freunde, Kollegen und Fans waren tief schockiert und einige Streamer, die in ihrem Live-Stream auf Twitch von der traurigen Nachricht hörten reagierten mit Tränen, oder brachen ihren Stream direkt ab. Fans und Freunde von Reckful verarbeiten den Tod und die Geschehnisse unterschiedlich und so hat ein Anhänger des Streamers und WoW-Spielers ein Tribute-Video auf YouTube veröffentlicht, welche die schönsten Momente von Byron Bernstein zeigen.

Vollständiger NameByron Bernstein
Bekannt alsReckful
Geboren08. Mai 1989
Gestorben02. Juli 2020
GeburtsortLos Angeles
Follower auf Twitch931.602 (Stand: Juli 2020)

Reckful tot: Fan veröffentlicht Tribute-Video des Twitch-Streamers auf YouTube

Nach dem tragischen Selbstmord des Twitch-Streamers und World of Warcraft Ex-Profis Byron Bernstein hat nun ein Fan ein Tribute-Video auf YouTube veröffentlicht, welches die schönsten Momente von Reckful vor seinem Tod zusammenfasst. Die Community reagiert durchweg positiv auf die Zusammenschnitte von „Noah“. Der Fan selber schreibt dazu: „Ich habe ein Stunden nach meinen Lieblings-Clips gesucht und dieses Video zusammengestellt. Ich hoffe, es bringt euch zum Lächeln und gibt euch Etwas zum Erinnern.

Card

Das Tribute-Video auf YouTube zeigt Byron Bernstein nicht nur während seiner Karriere als World of Warcraft Profi, sondern auch in Momenten mit seinen Freunden und in emotionalen Situationen mit seiner Community in Twitch-Live-Streams die vor seinem Tod entstanden sind. Die Zusammenschnitte zeigen sehr deutlich, wie dicht Freude und Leid bei dem Streamer Reckful zusammenliegen und wie sehr er sich Dinge zu Herzen genommen hat. Aktuell sammelt die Familie des Streamers Reckful Spenden, um die Beerdigung für Byron neben seinem Bruder, der sich 1995 ebenfalls das Leben nahm, bezahlen zu können.

Die Familie von Byron Bernstein sammelt Spenden für die Bestattungszeremonie und Beerdigung des toten Twitch-Streamers Reckful

Die Community hat sehr schnell auf den Spendenaufruf reagiert und schon mehr als 60.000 Dollar gespendet. Auch andere Streamer, wie die kanadische Twitch-Streamerin Alinity gaben nach dem Tod von Reckful zu mehr Probleme zu haben, als offensichtlich ist. Deutschlands sympathischster Veganer Unge spricht nun in einem YouTube-Video über einschneidende Kindheitserlebnisse, die er bis heute nicht vergessen konnte.

Reckful tot: Tribute Video von Twitch-Streamer Byron Bernstein zeigt emotionale Momente

Das Tribute-Video von Byron Bernstein zeigt sehr emotionale Momente aus seiner World of Warcraft- und Streaming-Karriere auf Twitch. Neben der virtuellen Trauerfeier in World of Warcraft für Reckful sind auch viele lustige und herzergreifende Momente aus Live-Streams vor seinem Tod zu sehen. Es zeigt wie viel Pioniergeist Reckful im Streaming hatte und wie er es schaffte durch seine Genialität das professionelle Spiel von World of Warcraft zu verändern.

Ein User schreibt in den Kommentaren: „Es gab wohl keine andere Person, die eine derartige Auswirkung auf die Gaming-Community als Ganzes hatte. Ruhe in Frieden Byron. Du wirst vermisst werden. Es tut mir leid, dass es für Dich keine andere Wahl gab.“ Erst der offene Brief eines Freundes von Reckful schilderte die letzten schweren Monate des Streamers und seinen Kampf mit seiner psychischen Erkrankung vor seinem Tod. Vielen Fans und Kollegen wurde erst da klar, wie hart der Twitch-Streamer mit seiner Krankheit zu kämpfen hatte und welche Auswirkungen sie auf sein tägliches Leben hatte.

Wichtiger Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite Krisendienst der Psychiatrie.

Rubriklistenbild: © Instagram/Reckful

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mittelaltercamp: Ohne MontanaBlack – Streamer wendet sich von Knossi ab
Mittelaltercamp: Ohne MontanaBlack – Streamer wendet sich von Knossi ab
Mittelaltercamp: Ohne MontanaBlack – Streamer wendet sich von Knossi ab
Knossi: Twitch-Streamer bei RTL-Late-Night-Show endgültig gefeuert
Knossi: Twitch-Streamer bei RTL-Late-Night-Show endgültig gefeuert
Knossi: Twitch-Streamer bei RTL-Late-Night-Show endgültig gefeuert
MontanaBlack: Fans mobben Twitch-Streamer – Er sperrt langjährigen Subscriber
MontanaBlack: Fans mobben Twitch-Streamer – Er sperrt langjährigen Subscriber
MontanaBlack: Fans mobben Twitch-Streamer – Er sperrt langjährigen Subscriber
MontanaBlack: Privat-Adresse bekannt - Lauern ihm die Fans jetzt auf?
MontanaBlack: Privat-Adresse bekannt - Lauern ihm die Fans jetzt auf?
MontanaBlack: Privat-Adresse bekannt - Lauern ihm die Fans jetzt auf?

Kommentare