R.I.P. Byron

Reckful war Millionär - Nach seinem Tod muss die Familie nun Spenden sammeln

  • Peer Schmidt
    vonPeer Schmidt
    schließen

Nach dem Tod des bakannten Twitch Streamers und Ex-World of Warcraft Profis Byron Bernstein aka Reckful muss seine Familie nun Spenden für seine Beerdigung sammeln.

  • Der bekannte Twitch-Streamer und World of Warcraft Spieler Byron Reckful Bernstein ist tot.
  • Sein ehemaliger Mitbewohner und guter Freund hat die Todesursache Selbstmord bestätigt.
  • Jetzt sammelt die Familie Spenden für die Beerdigung von Reckful neben seinem Bruder.

Texas - Am 2. Juli 2020 wurde der bekannte Twitch-Streamer und ehemalige World of Warcraft Profi Byron Reckful Bernstein tot aufgefunden. Die Gaming-Welt reagierte erschüttert und viele seiner Streaming-Kollegen ließen ihrer Trauer in ihren Live-Streams freien Lauf. Aufgrund einiger Twitter-Postings und Aussagen aus seinem Bekanntenkreis kam schnell die Vermutung auf, dass Reckful Selbstmord begangen hat. Am 5. Juli 2020 veröffentlichte sein guter Freund und ehemaliger Mitbewohner „Merkx“ einen langen offenen Brief, indem er die letzten Monate von Byron Reckful Bernstein genau beschrieb.

Vollständiger NameByron Bernstein Bekannt als Reckful
Geboren08. Mai 1989
Gestorben02. Juli 2020
GeburtsortLos Angeles
Follower auf Twitch931.602 (Stand: Juli 2020)
SpieleWorld of Warcraft, Asheron's Call, Hearthstone: Heroes of Warcraft, Anarchy Online, Dark Age of Camelot

Byron Reckful Bernstein tot: Guter Freund beschreibt die letzten Monate des Twitch-Streamers

Der lange Brief des guten Freundes und Mitbewohners „Merkx“ beschreibt in aller Deutlichkeit den Kampf, den der Twitch-Streamer Reckful insbesondere in den letzten Monaten mit seinem Zustand geführt hat. Nach einem missglückten Selbstmordversuch mit Tabletten versuchten Freunde den Reckful dazu zu bewegen sich in eine Klinik einweisen zu lassen. Termine mit möglichen Geldgebern für sein Herzensprojekt Everland sorgten jedoch dafür, dass er nicht sofort in die Klinik gehen konnte. Bei Everland handelt es sich um ein Social-Online-Open-World-Spiel im Pixel-Style. Als seine Freunde ihn für wenige Stunden allein ließen, machte der 31-jährige Reckful seinem Leben ein Ende. Kurz davor hatte er seiner Freundin via Twitter einen Heiratsantrag gemacht. Doch er ist nicht der einzige Verlust, den die Twitch-Welt derzeit zu beklagen hat. Wie 24Auto.de berichtet, ist nur wenige Stunden nach Reckfuls Tod auch GTA-Spieler Kenny „Blue622“ Tancredy verstorben. Die Todesursache ist bislang ungeklärt.

„Becca“ ist unter anderem leidenschaftliche Teamfight Tactics-Spielerin und auch sie antwortet in einem Brief auf TwitLonger. Sie schreibt: „Ich habe den Antrag nicht gesehen bis es zu spät war, aber das ändert nichts daran, dass ich nicht in der Lage war für ihn da zu sein.“ Allerdings sagt sie auch, dass es nicht immer einfach in ihrer Beziehung war, denn sie schreibt später: „Wir haben uns geliebt, aber dies war auch mit Schwierigkeiten verbunden. Ich war unglaublich unsicher, wenn es um ihn ging. Ich konnte mich selber nicht wiedererkennen. Ich glaube nicht, dass ich die Person war, die er in seinem Leben gebraucht hat.

Byron Reckful Bernstein tot: Nun sammelt die Familie Spenden

Die Familie des Twitch-Streamers und ehemaligen World of Warcraft Profis sammelt nun Spenden für die Beerdigung und die Beisetzungsfeier von Reckful. Dabei kommt auch die traurige Wahrheit zutage, dass schon der Bruder Guy im Jahr 1995 auf ähnliche Weise zu Tode kam. Jenna Wollte ist Organisatorin der Spendenaktion für die Mutter Itamar Bernstein und schreibt: „Im Jahr 1995 starb Byrons Bruder Guy auf ähnliche Weise und seine Familie würde es lieben, wenn er neben ihm beerdigt werden könnte. Leider sind die Kosten höher als die Familie es sich leisten kann. Wir möchten es Realität werden lassen, dass die Brüder in Frieden nebeneinander sein können.

Die Familie von Byron Reckful Bernstein sammelt Spenden, damit er neben seinem Bruder beerdigt werden kann

Weiter steht in dem Spendenaufruf, in dem schon mehr als 60.000 US-Dollar zusammengekommen sind: „Die Beziehung von Guy und Byron war sehr speziell. Niemand kam dazwischen. Wir bitten euch uns zu helfen dies möglich zu machen. Es würde seiner Mutter, dem Vater und seinem Bruder so viel bedeuten.
Da Byron Reckful Bernstein zum Ende seiner World of Warcraft Karriere Multimillionär war, fragen sich viele User auf Twitter und Reddit, wieso die Familie nun Spenden sammeln muss. Doch Jenna Wollte erklärt: „Der Großteil seines Vermögens ging in das Everland Projekt und sein Vater konnte nach dem Selbstmord des ersten Sohns nicht mehr arbeiten. Sie haben all ihre Ersparnisse verbraucht.

Jenna confirms Reckful wasn't a multi-millionaire anymore at time of death, most of his money went to Everland from r/LivestreamFail

Weiterhin bestätigt sie, dass sie keinerlei Bezahlung für die Spendenaktion erhält und lediglich den Eltern und der Familie helfen will. Viele Fans wollen den Twitch-Streamer in guter Erinnerung behalten und so hat ein Reddit-User auf YouTube ein Tribute-Video von Reckful veröffentlicht. Streaming-Kollegen wollen nun Reckfuls größtes Projekt beenden. Deutschlands sympathischster Veganer Unge spricht nun in einem YouTube-Video über einschneidende Kindheitserlebnisse, die er bis heute nicht vergessen konnte.

Wichtiger Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite Krisendienst der Psychiatrie.

Rubriklistenbild: © Reckful/Instagram/Montage

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare