Rotes Licht, grünes Licht

Squid Game: Twitch-Streamerin verliert Identität wegen Hype von Netflix-Serie

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Die Netflix-Serie „Squid Game“ erobert die Welt im Sturm. Der Twitch-Streamerin Lydia wurde der Hype nun zum Verhängnis und sorgte dafür, dass sie einen Ban erhielt.

Südkorea – Das Internet dreht durch. Die neue Serie „Squid Game“ bannt viele Netflix-Abonnent:innen vor dem Bildschirm und erntet grandiose Bewertungen links und rechts. Das Produktionsstudio Siren Pictures hat ein echtes Internet-Phänomen geschaffen. Für eine Twitch-Streamerin kommt die Popularität der Serie aber mit einem Preis. Obwohl sie den Namen „SquidGame“ bereits seit 2014 nutzt, wurde ihr Instagram-Account so oft gemeldet, dass sie vom sozialen Netzwerk gebannt wurde.

Vollständiger NameLydia
Bekannt alsSquidGame
Geburtstagunbekannt
Geburtsortunbekannt
Follower auf Twitch30,918 (Stand: 11. Oktober 2021)
Follower auf YouTube42.325 (Stand: 11. Oktober 2021)

Squid Game: Gleichnamige Twitch-Streamerin wurde gebannt – Fans helfen den Account zurückzubekommen

Lydia nutzt den Namen „SquidGame“ nach eigenen Angaben bereits seit zehn Jahren. Mit dem gleichen Pseudonym auf Instagram, konnte sie vor zehn Jahren aber noch nicht ahnen, dass ihr das einmal zum Verhängnis werden könnte. Am 17. September wurde die Serie auf Netflix veröffentlicht und hat so große Wellen im Internet geschlagen, dass sogar Kinder die brutalen Spiele aus Squid Game nachahmen*, so Ruhr24. Durch den riesigen Hype hat Lydia ihren Instagram-Account verloren.

„Ähmmm, ich glaube so viele Leute haben versucht sich in meinen Account einzuloggen oder haben mich gemeldet (squidgame), dass Instagram mich gebannt hat. Sehr uncool.“

Lydia aka SquidGame auf Twitter

Am 08. Oktober schreib die Twitch-Streamerin auf Twitter, dass ihr Instagram-Account gebannt wurde. Sie vermutete selbst, dass es an den Fans der gleichnamigen Netflix-Serie liegen könnte. Durch die vielen Fans, gibt es bereits Fan-Theorien zu Squid Game*, die einen die Serie noch einmal ganz anders sehen lassen, so BuzzFeed. Als sie Instagram auf den Fehler aufmerksam machte, erhielt sie nur die Antwort, dass sich das soziale Netzwerk 24 Stunden für die Entscheidung nehme. Sie schrieb dazu „What the f*ck?“, auf Twitter, während viele Fans den Tweet bereits teilten.

SquidGame: Lydia postet Meme auf Twitter, nachem ihr geholfen wurde

Die Tweets zu ihrem Dilemma gingen viral und Lydia war auf der Frontpage von Reddit und in zahlreichen Retweets zu sehen. Sie glaubt, dass sie ohne diese Hilfe ihren Account nicht wiederbekommen hätte. „Manchen wurde der Username einfach geklaut und an berühmte Personen gegeben und das war‘s – die hatten da nichts zu sagen“, erklärt sie in ihrem Twitch-Stream. Aber selbst MontanaBlack wurde bereits auf Twitch gebannt, sodass kaum jemand vor dem Bann-Hammer sicher zu sein scheint.

Squid Game: Nach fälschlichem Bann – Twitch-Streamerin will den Trubel nutzen

Lydia aka SquidGame war ziemlich sauer über die Tatsache und erklärte in ihrem Twitch-Stream, der den Titel „okay, das waren verrückte 72 Stunden“ trug, dass es ihr Job sei, über soziale Netzwerke mit Fans zu interagieren. Ihren Instagram-Namen fast zu verlieren, hat sie ziemlich traurig gemacht. Mit Artikeln und Videos prominenter YouTuber hatte sie jedoch nicht gerechnet und ist dankbar für jede Hilfe, die sie bekam.

Squid Game: Twitch-Streamerin wegen berühmtem Namen gebannt

Lydia hat nicht erst seit kurzer Zeit eine große Fanbase, aber dennoch hat ihr der Squid Game-Hype einige neue Follower verschafft. Nun verlangen viele ihrer Fans, dass sie es mit Humor nehmen soll und nun will Lydia ein „SquidGame does Squid Game“ veranstalten, in dem sie gegen ihre Zuschauer spielt, um nach und nach Kontrahenten zu eliminieren – natürlich im übertragenen Sinne. Ob Amouranth nach ihrem Triple-Bann das gleiche Glück wie Lydia haben wird, steht noch aus. *ruhr24.de und BuzzFeed sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Netflix / Twitch: SquidGame

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare