1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

Streamer Skandale 2022: diese Lowlights hielten Twitch in Atem

Erstellt:

Von: Josh Großmann

Das Jahr 2022 war voller nervenaufreibender Skandale in der deutschen Streaming-Szene. Diese 7 Momente haben auf Twitch besonders viel Aufsehen erregt.

Hamburg – Auf Twitch und YouTube ist 2022 so einiges passiert. Zwischen vielen guten Momenten wie Spenden-Aktionen und Event-Streams haben uns die Akteur*innen des Internet aber auch mit ihren Skandalen in Atem gehalten. Teure Affen-Bildchen, Werbung für fragwürdige Sponsoren und „schwarzer Humor“ auf Twitter nicht ausgenommen. Doch in diesen 7 Momenten haben MontanaBlack, EliasN97 und weitere Internet-Größen besonders fest an der Shitstorm-Trommel gedreht. ingame präsentiert euch die gewaltigsten Streamer-Skandale 2022.

Name des UnternehmensTwitch Interactive, Inc.
HauptsitzSan Francisco, Kalifornien
Gründung6. Juni 2011
DachorganisationAmazon.com, Inc.
Gründer*innenJustin Kan, Emmett Shear, Michael Seibel, Kyle Vogt

Die größten Streamer-Skandale auf Twitch und Co. – diese Momente haben uns in Atem gehalten

Jahresrückblick der Skandale: Zum Abschluss des Jahres blickt man unweigerlich auf die größten Ereignisse des Jahres zurück. Auch auf Twitch und YouTube haben die Streamer*innen Aufsehen erregt – sowohl positiv als auch negativ. Wir schauen uns die wohl größten Skandale des Jahres an, die die Streaming-Szene in Atem gehalten haben. Auch die größten deutschen Twitch-Streamer 2022 sind vor Skandalen nicht verschont.

Twitch-Streamer MontanaBlack. Daneben die Logos von ingame, YouTube, Twitch und Twitter. Schriftzug „Die größten Streamer-Skandale 2022“
Die 7 größten Streamer-Skandale 2022 – NFT-Scams, Gamescom-Drama und Glücksspiel-Werbung © Imago/YouTube/Twitch/Twitter/ingame (Montage)

Wir haben die Skandale in keine Relation zueinander gestellt. Diese 7 Momente sind uns in der Redaktion von ingame besonders im Gedächtnis geblieben und bilden das skandalöse Streaming-Jahr 2022 anschaulich ab. Von ApoRed über Fritz Meinecke bis hin zu MontanaBlack finden sich etliche Skandale, bei denen sich ein zweites Mal hinschauen lohnt.

Die größten Streamer-Skandale 2022 – YouTuber ApoRed aktiviert den Insi-Modus

Nummer 7: 2022 aktivierte ApoRed den Insi-Modus – ein waschechtes Insolvenzverfahren, das den Skandal-YouTuber wohl noch einige Jahre beschäftigen wird. In etlichen Videos deckte der YouTuber MiiMii immer mehr Schandtaten von ApoRed auf und leakte extrem persönliche Daten. Doch mit seinem sichtbaren Struggle konfrontiert, stellt sich ApoRed nicht etwa seinen Verantwortungen: Er lügt wie gedruckt.

YouTuber-ApoRed vor einem Kleider-Container und einem Einkaufwagen
Die größten Streamer-Skandale 2022 – YouTuber ApoRed aktiviert den Insi-Modus © YouTube: ApoRed

„Ich bin Millionär“ verkündete ApoRed vor einem knallroten Kleidercontainer und machte sich zum Gespött auf sozialen Medien und bei Twitch-Streamer*innen aller Art. In etlichen Reaktionen machen sie sich bis heute über ApoRed und sein exzentrisches Puppentheater lustig. ApoRed hat die Aufmerksamkeit bekommen, die er sich von seinen Hater*innen gewünscht hat und wird uns vermutlich auch 2023 mit feinstem Skandal-Content versorgen.

Die größten Streamer-Skandale 2022 – Schlägerei auf der Gamescom zwischen Tanzverbot, Scurrows und OrangeMorange

Nummer 6: Die Gamescom 2022 war ein ereignisreiches Event für Videospiel-Fans. Aber auch in der Streaming-Szene schlug die Gaming-Messe in Köln Wellen. Besonders Tanzverbot, OrangeMorange und Scurrows bleiben bei dem Event in Erinnerung. In einer peinlichen Auseinandersetzung trafen die drei feindlich gesinnten Streamer aufeinander und die Situation eskalierte. Grund waren anhaltende Diskussionen über Glücksspiel auf Twitch.

Tanzverbot Orangemorange Scurrows Gamescom 2022
Die größten Streamer-Skandale 2022 – Schlägerei auf der Gamescom zwischen Tanzverbot, Scurrows und OrangeMorange © DPA: Oliver Berg / Instagram: Tanzverbot & scurrows / Twitter: OrangeMorange

Die Schlägerei zwischen Tanzverbot, Orangemorange und Scurrows auf der Gamescom wird wohl allen in Erinnerung bleiben, die an die Messe zurückdenken. Neben zahlreichen weiteren Auseinandersetzungen verdient auch MontanaBlack mit seiner Gamescom-Horde eine Erwähnung – in diesem Fall haben sich die Fans des Streamers skandalös verhalten.

Die größten Streamer-Skandale 2022 – Fritz Meinecke ätzt gegen „verweichlichte Gutmenschen-Gesellschaft“

Nummer 5: Auf einer Tour nach Ungarn schloss Fritz Meinecke, dass eine Passantin eine Prostituierte sein müsste und beschwor mit dem Kommentar „F*cki, f*cki, 5 Euro“ einen ordentlichen Shitstorm. Auf Twitter, YouTube und Co. wurde der Erfinder von 7 vs. Wild durch den Wolf gedreht und mit harter Kritik für seine sexistische Bemerkung überschüttet.

Fritz Meinecke fährt auf einem Fahrrad
Die größten Streamer-Skandale 2022 – Fritz Meinecke ätzt gegen „verweichlichte Gutmenschen-Gesellschaft“ © YouTube: Fritz Meinecke

Als Opfer der „Cancel-Culture“ postete der Survival-Experte ein noch peinlicheres Statement. Fritz Meinecke ätzte gegen die „verweichlichte Gutmenschen-Gesellschaft und fing sich direkt den nächsten Shitstorm. Er erklärte, dass er alle seine Sponsoren verlieren würde, wenn er die schrecklichen Dinge in seinem Kopf öffentlich ausspräche. Trotz des Skandals ist der Erfolg von 7 vs. Wild immens, wobei Fritz Meinecke auch hier mit einigen Vorwürfen zur Authentizität der Show zu kämpfen hat.

Die größten Streamer-Skandale 2022 – Twitch verbietet Glücksspiel doch nicht und OrangeMorange und Scurrows feiern

Nummer 4: Glücksspiel-Gegner*innen freuten sich zu früh, als das Casino-Verbot auf Twitch angekündigt wurde. Am 18. Oktober sollten weitreichende Änderungen vorgenommen werden, die vielerlei Glücksspiel auf Twitch betreffen. Doch OrangeMorange und Scurrows machen einfach weiter mit Casino-Streams. Die wohl skandalösesten Streamer in Deutschland sitzen weiter freudig vor den rotierenden Walzen und sind entspannt.

Scurrows und Orangemorange voor Casino-Hintergrund und Twitch-Logo
Die größten Streamer-Skandale 2022 – Twitch verbietet Glücksspiel doch nicht und OrangeMorange und Scurrows feiern © unsplash/twitch/instagram/scurrows/orangemorange (Montage)

In diversen weiteren Skandalen haben sich OrangeMorange und Scurrows bei den Fans von Twitch-Deutschland blamiert. Scurrows pöbelte TikTok-Mitarbeiter*innen wegen Andrew Tate an und OrangeMorange wurde nach einer peinlichen Prahlerei ausgelacht. Trotz ihrer stark kritisierten Aktionen scheinen die beiden Casino-Streamer mit dem halbgaren Glücksspiel-Verbot auf Twitch ziemlich Glück gehabt zu haben.

Die größten Streamer-Skandale 2022 – EliasN97 gibt peinliches Statement nach SPITCH-Kritik

Nummer 3: 2022 waren Glücksspiel und Werbung in aller Munde. Immer wieder hagelte es Kritik für Streamer*innen, die ihre – oft sehr jungen – Communitys in die Casino-Sucht treiben sollen. EliasN97 verbindet man mit diesen Vorwürfen eigentlich nicht, doch geriet er für einen ähnlichen Sponsor ins Visier. EliasN97 wurde für seine SPITCH-Werbung kritisiert, da die Fantasy-Fußball-App zu nah am Glücksspiel sein soll.

Screenshot aus der Instagram Story vom Streamer Eliasn97
Die größten Streamer-Skandale 2022 – EliasN97 gibt peinliches Statement nach SPITCH-Kritik © Instagream: EliasN97

Über ein Statement zur SPITCH-Kritik von EliasN97 scheideten sich in diesem Jahr jedoch die Geister. Die feindselige Reaktion und der persönliche Angriff gegen seine Kritiker von Simplicissimus haben EliasN97 bei vielen Fans weiter ins schlechte Licht gerückt. Trotz des Shitstorms hat EliasN97 in diesem Jahr ordentlich aufgedreht und gehört zur Spitze der größten Twitch-Streamer 2022 in Deutschland.

Die größten Streamer-Skandale 2022 – MontanaBlack wirbt für NFT-Scams und kassiert Shitstorm

Nummer 2: Anfang 2022 waren NFTs der letzte Schrei. Die teuren, an die Blockchain gebundenen, Bildchen wurden viel vermarktet und gingen durch die Medien wie kaum ein anderer Trend. Wie bei einem Investment in eine Kryptowährung haben Influencer*innen für die NFTs geworben. Auch MontanaBlack ging eine Kooperation mit einem dubiosen Netzwerk ein, das die sogenannten Bored Ape NFTs, also Bildchen von futuristischen Weltraumaffen, anbietet.

MontanaBlack neben seinem BoredApe NFT
Die größten Streamer-Skandale 2022 – MontanaBlack wirbt für NFT-Scams und kassiert Shitstorm © Twitter/Picture Alliance (Montage)

MontanaBlack warb für einen NFT-Scam und wurde selbst von eingefleischten Fans hart kritisiert. Der Skandal nahm kein Ende. Der Hakenkreuz-NFT-Skandal von MontanaBlack folgte kurz auf den ersten Fall, sodass der Streamer zu Statements auf Twitch und Co. gezwungen war. Die Auswirkungen seiner Skandale zeichnen sich in seiner Aktivität auf Twitch ab. MontanaBlack nahm sich eine Auszeit und hatte 2022 durchschnittlich 30 Prozent weniger Zuschauer*innen.

Die größten Streamer-Skandale 2022 – Streamer Danny wird verurteilt und verschwindet vollkommen

Nummer 1: Dies ist sicherlich der größte Streamer-Skandal 2022. Danny wurde für zweifache Vergewaltigung verurteilt und setzte eine Welle der Empörung in Twitch-Deutschland frei. Fans des Streamers und seiner Kolleg*innen konnten ihren Augen und Ohren nicht trauen, als sie die schreckliche Nachricht erreicht hatte. Bis heute ist Streamer Danny vollkommen von der Bildfläche verschwunden und viele ehemalige Freunde und Freundinnen haben sich von ihm distanziert.

Der YouTuber Danny in einem Ausschnitt aus seinem Video.
Die größten Streamer-Skandale 2022 – Streamer Danny wird verurteilt und verschwindet vollkommen © YouTube: Danny

Papaplatte, mitunter einer der besten Freunde von Danny, war fassungslos über die Veruteilung. Er reagierte, in dem er einen gemeinsamen Song der beiden löschte. Auch Rapper T-Low, den Danny in seinen VLogs begleitete, distanzierte sich vom Streamer und bat seine Fans, das Thema nicht mehr anzusprechen.

Auch interessant