1. ingame
  2. Gaming News
  3. Streaming

T-Low: „Nur am heulen“ – Letzter Chatverlauf mit Vergewaltiger Danny

Erstellt:

Von: Philipp Hansen

Der Youtuber Danny ist als Vergewaltiger schuldig gesprochen worden. Der Rapper T-Low zeigt nun seinen letzten Chatverlauf mit ihm.

Update vom 23.08.2022: Die Gamescom 2022 hat begonnen. Alle Trailer und Infos von der großen Eröffnung der Messe findet ihr in unserem Live-Ticker zur Opening Night Live.

Nürnberg – Der YouTuber Danny wurde wegen zweifacher Vergewaltigung verurteilt. Rapper T-Low galt lange als enger Wegbegleiter, wollte sich aber nicht zum Thema äußern. Jetzt veröffentlichte er auf Instagram nun doch den Chatverlauf mit dem verurteilten Straftäter. Dort sehen wir die letzten Nachrichten und einen emotionalen Abschied. Was sagt der aufsteigende Star zu dem Mann, der von Twitch-Deutschland verachtet wird?

Vollständiger NameDaniel
Bekannt alsDanny
Geburtstagnicht bekannt
GeburtsortNürnberg
Abonnenten auf YouTube148.000 (Stand Juli 2022)
Follower auf Twitch249.000 (Stand Juli 2022)

Danny-Skandal hört für T-Low nicht auf: „Noch Kontakt zu Danny?“

Die Vergangenheit von T-Low und Danny: T-Low ist 2022 ein aufsteigender Rapper, der mit Songs wie „We Made it“ sogar an die Chart-Spitze n Deutschland stürmte. Er ist also dick im Business. Rüpel-YouTuber Danny war lange Zeit ein enger Freund und begleitete den Werdegang von T-Low in zahlreichen Vlogs.

Als dann im Juli bekannt wurde, dass Danny wegen Vergewaltigung verurteilt wurde, stand Twitch-Deutschland in Flammen. Als Reaktion distanzierte sich sein Wegbegleiter von ihm. Heute, am 2. August 2022, äußert sich T-Low aber nochmal emotional zu Danny und beantwortet eine oft gestellte Frage.

Das sagt T-Low heute: Die Fans lassen T-Low keine Ruhe und löchern den Rapper mit Fragen zu Danny. T-Low wurde gefragt, ob er noch in Kontakt mit Danny stünde. Der Rapper ging nach anfänglichen Absagen in die Vollen und antworte via Instagram. Dort sieht man den Chatverlauf zwischen T-Low und Danny als Screenshot mit Erklärungen.

Das zeigt für viele Leser wohl nochmal gut, dass T-Low seinen langjährigen Weggefährten tief drinnen nicht ganz vergessen kann. Hier könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen. Da die Insta-Story bald verschwindet, hier das Bild dazu:

T-Low und Danny im Chatverlauf
T-Low und Danny im Chatverlauf © Instagram / T-Low, 2. August 2022

Das müsst ihr zum Chat beachten: Auch wenn der Screenshot wirklich von T-Low kommt, können wir nicht 100 % sicher sein, dass er alles zeigt. Bei WhatsApp können Nachrichten gelöscht werden oder wir sehen auch nicht alle Zeitangaben. Außerdem wissen wir nicht, wann der Screenshot aufgenommen wurde. Natürlich hören wir auch nicht, was T-Low Danny via Sprachnachricht mitteilte. Behaltet also die sprichwörtliche, gesunde Portion Skepsis.

Nach Danny-Skandal – So reagieren Streamer, YouTuber und alte Freunde

So hat T-Low zuerst reagiert: nach Bekanntwerden des Danny-Skandals blieb T-Low eine Weile still. Erst später sagte er dann: „Ich bin selber geschockt, super verwirrt und weiß nicht, mit der Situation umzugehen“. Die Vorwürfe der Vergewaltigung gegen Danny waren ihm anscheinend auch schon bekannt, doch damals hatte er auf der Seite seines Freundes gestanden. Nachdem das Gericht dann gegen Danny entschieden hat, war der Sänger schockiert und sprach von Dannys Lügen.

Der YouTuber Danny in einem Ausschnitt aus seinem Video.
YouTuber Danny wegen Vergewaltigung verurteilt – Anzeige von Ex-Freundin © YouTube: Danny

T-Low fordert seine Follower außerdem auf, ihn nicht weiter auf das Thema anzusprechen. So ganz geklappt hat das nun ja nicht, da er sich jetzt erneut äußerte – oder aufgrund der Fan-Kommentare äußern musste.

Wie hat die Twitch-Prominenz reagiert? Tausende Fans von Danny reagierten geschockt auf das Urteil und auch ehemalige Wegbegleiter meldeten sich zu Wort. Auf Twitter trendeten unter anderem die Begriffe „Danny“ und „Vergewaltigung“.

Im Januar 2021 sorgte der YouTube schon ein erstes Mal für einen Sexismus-Skandal. Dort erntete Danny einen Shitstorm wegen eines sexistischen Spruchs gegenüber einer Streamerin.

Seid ihr selber Opfer sexueller Gewalt geworden oder habt ihr im Bekanntenkreis einen ähnlichen Fall? Beim Hilfetelefon des Bundesamts für Familie unter der 08000 116 016 werdet ihr kostenlos beraten und erhaltet rund um die Uhr eine Betreuung.

Auch interessant