Donation endet in Chaos

GTA-RP: Tanzverbot greift Twitch-Szene an – Beef mit xRohat

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Twitch und GTA RP sind gerade der Hype schlechthin. Doch nun hat Streamer Tanzverbot einen Streit mit der Szene vom Zaun gebrochen.

Update vom 16. November: Nachdem viele weitere Streamer:innen auf sein Statement reagiert haben, meldet sich Tanzverbot nun aus seinem Twitch-Stream. Er schaute sich einige Reaktionen an und ist selbst überrascht, dass es sich überhaupt so viele angesehen haben. Tanzverbot ist die Situation „unangenehm“ und er rudert ein Stück zurück, indem er sagt, dass er es vermutlich ein wenig übertrieben habe.

Dennoch teilt er wieder ordentlich aus und bleibt bei seiner Meinung, dass xRohat nichts zu Sagen habe. Der Twitch-Streamer weigert sich zunächst, das Statement von xRohat zu schauen, da er einfach keine Argumente habe. Tanzverbot meint, dass xRohat einfach beim GTA RP bleiben solle, da er dort wenigstens lustig zu sein scheint – aber er soll sich raushalten, wenn „Erwachsene sprechen“.

„Wenn es darum geht, dass Erwachsene sprechen, dann sei doch einfach leise. Werd 15 Jahre älter und dann bist du auch irgendwann 20 und dann kannst du auch mitreden – aber quatsch mich nicht voll.“

Tanzverbot auf Twitch

xRohat meldet sich: Auch xRohat hat von Tanzverbots Ansage gehört und antwortete in einem eigenen Video. Er ist sichtlich enttäuscht von der Missgunst, die Tanzverbot an den Tag legt und unterstellt ihm Neid. xRohat versichert seinen Zuschauer:innen, dass er behutsam mit seinem Geld umgehe und sich im Klaren darüber ist, dass er für einen 18-Jährigen unfassbare Mengen verdient hat. Der Twitch-Streamer bleibt aber ruhig und sagt, dass er Tanzverbot alles gönne. Er schließt sein Statement ab, indem er Worte direkt an Tanzverbot richtet: „Ich hoffe du bist glücklich, mit dem was du machst und kannst damit dein Brot verdienen – solange du niemandem schadest, ist doch alles gut.“

Vollständiger NameKilian Roberto Heinrich
Bekannt alsTANZVERBOT
Geburtstag08. Februar 1997
GeburtsortBerlin
Follower auf Twitch518.523 (Stand Oktober 2021)
Follower auf YouTube1.100.000 (Stand Oktober 2021)

GTA RP: Tanzverbot sorgt für Beef – Seine Meinung zu RealBazzi, xRohat und Co.

Erstmeldung vom 15. November: Berlin – GTA RP ist bei den Zuschauer:innen auf Twitch extrem beleibt und viele springen auf den Trend auf, um groß herauszukommen. Doch für Tanzverbot verbirgt sich dahinter ein großes Problem. Er gibt in einem Twitch-Stream seine Meinung zu allen Streamer:innen die durch GTA RP gehyped werden. Sein Statement zu xRohat, RealBazzi, MontanaBlack und Co. gefällt aber nicht jedem und viele der genannten Streamer:innen reagieren auf Tanzverbot. So sieht der Beef aus.

Was ist passiert? Trotz des schlechten Gesundheitszustandes von Tanzverbot meldet sich der Streamer hin und wieder auf Twitch. Ein:e Zuschauer:in fragt ihn, ob er in Zukunft mit GTA RP anfangen würde und Tanzverbot beginnt einen langen Monolog, in dem er seine Meinung zum Hype mitteilt. Er selbst schließt zwar nicht aus, mit GTA RP anzufangen, jedoch habe er gerade keine Lust und beschreibt die Szene als „gut ausgelastet“. Falls er GTA RP spielen sollte, würde er jedoch einen anderen Server wählen, bei dem er nicht „alle zwei Minuten“ eine:n Streamer:in treffen würde.

Das sagt Tanzverbot: Während er über GTA RP erzählt, lässt er sich auch gehörig über die Streamer:innen aus, die in kurzer Zeit viele Zuschauer:innen gewonnen haben. Dabei geht er direkt auf RealBazzi und xRohat ein und schlägt ihnen vor nicht so eine „große Fresse“ zu haben. Die beiden gehören zu den deutschen Streamer:innen, die in 2021 am meisten gewachsen sind. Für Tanzverbot steht fest, dass der Hype nur von kurzer Dauer ist und sie nicht so tun sollen, als würden sie ganz oben mitspielen, nur weil sie einen oder zwei Monate Hype genießen.

„Nächsten Monat hast du die Hälfte der Zuschauer und in drei Monaten interessiert sich keiner mehr für RP und dann spielst du Minecraft mit 20 Zuschauern. Hör auf eine große Fresse zu haben.“

Tanzverbot auf Twitch

Direkter Angriff: Seine größte Kritik bekommt RealBazzi ab, der im GTA RP als MontanaBlack-Doppelgänger bekannt geworden ist. Tanzverbot meint, dass RealBazzi „einfach wie MontanaBlack reden und gar nichts anderes können“ würde. Außerdem wirft er xRohat vor, der durch einen Submarathon auf Twitch mehr als 100.000 Euro verdient hat, dass er als 18-Jähriger „kein Verständnis fürs Leben“ habe.

Außerdem meldet er sich über MontanaBlack zu Wort. Für Tanzverbot ist es ein Unding, dass Monte mit xRohat ins Casino geht, um dort große Mengen an Geld zu verspielen. Er vertritt eine bodenständige Meinung zum Thema Geld und meint, dass, selbst wenn es „nur 400 Euro“ waren, einige Menschen davon einen ganzen Monat überleben können. Das Video mit Tanzverbots Statement gibt es auf YouTube.

GTA RP: Tanzverbot kritisiert GTA RP-Streamer:innen – RealBazzi und MontanaBlack melden sich zu Wort

Das sagt RealBazzi: Mit seinem Statement hat Tanzverbot die Streamer:innen erreicht und RealBazzi antwortet in seinem eigenen Video. Der Monte-Doppelgänger bleibt ruhig und sagt, dass er die Situation gern klären würde. RealBazzi nimmt seine Streamer-Kollegen in Schutz und meint, dass keiner von ihnen eine „große Fresse“ habe. RealBazzi ist es egal, ob er vor 20 oder 1000 Zuschauer:innen streamt und sich sicher, dass sein Erfolg kein Glück ist – für ihn steht fest, dass „Gott es so wollte“. Er endet sein Statement mit den Worten: „Liebe geht trotzdem raus an Tanzverbot“. 

GTA RP: Tanzverbot greift GTA RP-Szene an – Das sagen MontanaBlack, RealBazzi und Knossi

MontanaBlack meldet sich: Eigentlich wollte sich MontanaBlack das Video von Tanzverbot nicht ansehen, doch eine Abstimmung in seinem Twitch-Chat überzeugte ihn dennoch. Er meint, dass alle, mit denen er spielt, mehr Hype haben, als Tanzverbot je hatte und er einen „O-Ton von Neid“ aus dem Statement heraushören würde. Er nimmt seine Kollegen nicht direkt in Schutz und sagt, dass Rohat und Bazzi schon vorher eine „große Fresse“ gehabt hätten, aber will so trotzdem Tanzverbots Argument entkräften. Monte stellt sich klar auf die Seite von RealBazzi und sagt, dass nur 10% von seinen Streams MontanaBlack-Imitationen seien.

„Er hat eine Meinung, die mir entweder zeigt, dass er missgünstig ist oder sich mit Bazzi nicht auseinandergesetzt hat.“

MontanaBlack auf Twitch

MontanaBlack wirft Tanzverbot eine Doppelmoral vor, da er in seiner Anfangszeit von YouTube und Twitch ebenso polarisiert hätte und mit seiner eigenen „großen Fresse“ so bekannt geworden sei. Aber er stimmt Tanzverbot auch zu, wenn er sagt, dass man YouTube und Twitch „nicht durchgespielt“ habe, weil man einen oder zwei Monate Hype genossen hat. Abschließend meint MontanaBlack, dass er gar nicht „auf einen gemeinsamen Nenner“ mit Tanzverbot kommen wolle und kein „böses Blut“ zwischen den beiden herrsche – und eigentlich sei es ihm auch „scheißegal“, was Tanzverbot denkt.

Knossi schaltet sich ein: Der einzige, den Tanzverbot in seinem Statement gelobt hatte, war Knossi. Er mache gutes RP und ihm scheint es sehr lustig zu erscheinen, was Knossi als Theo van Alge verzapft. Als MontanaBlack im Stream über das Video spricht, lädt Knossi eine Instagram-Story hoch. „Nur Theater, nur Theater“, beschwert er sich und schreibt dazu: „Vertragt euch“ zusammen mit einem Herz-Emoji. Ihm scheint die Situation zu stressig zu sein und hofft, dass sich niemand mehr in die Haare bekommt.

Kurzum: Das Tanzverbot-Statement hat große Wellen geschlagen und die Meinungen der Fans fallen sehr geteilt aus. Viele stimmen ihm zu und ebenso viele sind davon überzeugt, dass Tanzverbot nur neidisch sei. Ob sich in Zukunft noch weitere Streamer:innen zu Wort melden oder Tanzverbot ein klärendes Statement abgibt, bleibt abzuwarten. Aber bis dahin scheint die Lage relativ ruhig zu sein und niemand möchte Tanzverbot direkt anfeinden.

Rubriklistenbild: © Twitch: Tanzverbot/Rockstar Games/dpa: Philipp Schulze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare