Das ist so deutsch

Trymacs schlägt auf dem Transfermarkt zu – Kauft seine Freunde frei

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Streamer Trymacs hat sich mit dem SSV Hardstuck einen echten Kindheitstraum erfüllt. Damit seine Freunde bei ihm spielen können, musste er jedoch Ablöse zahlen.

Hamburg – Vor Kurzem ging Trymacs unter die Fußballmanager, und das nicht mehr nur virtuell. In diesem Jahr gründete der Streamer sein eigenes Fußballteam, das inzwischen stetig wächst. Auch eigene Freunde hat er jetzt in die Mannschaft geholt, dabei kam es aber zu einer kuriosen Situation. Trymacs musste erst einmal Ablöse bei ehemaligen Vereinen zahlen, um überhaupt mit seinen Freunden kicken zu können.

Trymacs: Drei neue Spieler für SSV Hardstuck – Für seine Freunde muss der Streamer Ablöse zahlen

Was war passiert? Schon Anfang des Jahres 2022 hatte Trymacs den Plan geäußert, ein eigenes Fußballteam aufzubauen. Seitdem hat sich daraus ein richtiges Großprojekt entwickelt und so steht der Streamer aus Hamburg heute mit dem SSV Hardstuck öfter auf dem Platz. Auch einige weitere Streamer wie Chefstrobel oder Bigspin sind schon Teil der Mannschaft und jetzt hat Trymacs sich drei weitere Spieler einholen können.

Im Livestream erklärte Maximilian „Trymacs“ Stemmler zuletzt, dass keiner seiner Teamkollegen in irgendeiner Form Gehalt bezahlt bekomme. Dafür enthüllte er aber, dass er für die drei neuen Spieler Dennis, Jan und Leon, mit denen er selbst befreundet ist, Ablöse zahlen musste. Trymacs musste also bei anderen Vereinen Geld hinblättern, nur um mit seinen Freunden zusammen beim SSV Hardstuck Fußball spielen zu können.

SSV Hardstuck Trymacs muss seine Freunde freikaufen – „Kannst dir nicht ausdenken“

Wie viel musste Trymacs für seine Freunde zahlen? In einem Clip aus dem Livestream heißt es von Trymacs, dass für alle drei Neuzugänge ursprünglich eine Ablösesumme von 1.200 Euro angedacht war. Am Ende sei er aber immerhin mit einer Zahlung von „nur“ 750 Euro davon gekommen. Für Trymacs, der zu den fünf bestverdienenden Twitch-Streamern in Deutschland gehört, ist das jetzt keine unmenschlich hohe Summe, dennoch zeigt er sich im Video ordentlich entsetzt über den Fakt, seine eigenen Freunde kaufen zu müssen.

Trymacs: Teamkollege darf nicht spielen – drei Jahre alter Vereinsbeitrag ist Schuld

So denkt Trymacs über seine Teammitglieder: Weiter fragte im Stream bei Twitch ein*e Zuschauer*in nach einem Statement von Trymacs zu den Investments. In seiner Antwort hatte der Streamer gute Worte über seinen Kumpel Leon, beim Gedanken an Dennis überkam ihn dennoch abermals die finanzielle Wut.

Offenbar durfte letzterer noch nicht spielen, weil er vor drei Jahren mal einen Vereinsbeitrag von 48 Euro nicht bezahlt hatte und deshalb noch blockiert war. Trymacs dazu: „Das ist so deutsch, das kannste dir nicht ausdenken.“ Hoffentlich ist das Chaos um den Vereinsbeitrag schnell gelöst, damit das IRL-Fußballmanager-Projekt von Trymacs in Ruhe weiterlaufen kann.

Rubriklistenbild: © YouTube(Trymacs)

Mehr zum Thema

Kommentare