Kein Platz für Verschwörungstheoretiker

PogChamp: Twitch entfernt Hype-Emote — Ein Twitter-Post ist der Grund

  • Adrienne Murawski
    vonAdrienne Murawski
    schließen

Wenn ein Hype ausbricht, nutzen Twitch-Zuschauer gerne das PogChamp-Emote. Doch die Streaming-Plattform wird dieses nun entfernen. Ein Twitter-Post ist der Grund.

  • Am 6. Januar wurde das Capitol in Washington D.C. während einer Sitzung des Kongresses und Senats von radikalisierten Trump-Anhängern gestürmt.
  • Während des gewaltsamen Eindringens durch die Radikalen kam es zu 4 Todesopfern (Stand 07. Januar).
  • Nachdem sich das Gesicht hinter dem PogChamp Emote zu dem Vorfall geäußert hatte, zog Twitch drastische Konsequenzen.

Washington D.C., USA – Es sind schockierende und zutiefst bestürzende Bilder, die von der Nacht vom 6. auf den 7. Januar auf der ganzen Welt ausgestrahlt wurden. Radikalisierte Trump-Supporter stürmen das Capitol in Washington D.C. als dort gerade der offizielle Sieger der US-Wahl, president-elect Joe Biden, verkündet werden soll. Zuvor stachelte noch-Präsident Trump seine Anhänger an und dementierte abermals das Wahlergebnis. Bei der Stürmung des Capitols kamen die Eindringlinge recht einfach in das Gebäude, doch es gibt auch einige Todesopfer zu beklagen. Eines der Opfer ist indirekt auch der Grund, warum Twitch nun das Gesicht des PogChamp Emotes löscht.

Name der PlattformTwitch
EigentümerAmazon
Gründung6. Juni 2011
Sprachen28
Web-Adressehttps://www.twitch.tv/

Twitch: Streaming-Plattform greift durch

Es gehört zu den meist genutzten Emotes: der PogChamp. Benutzt wurde er vor allem, um Schock, Überraschung oder Freude auszudrücken. Doch damit ist nun Schluss, denn wie Twitch in der Nacht vom 7. Januar auf Twitter verkündete, wird die Streaming-Plattform das Emote löschen. Warum geht Twitch diesen drastischen Schritt?

Nun zunächst einmal ist dies nicht das erste Mal, dass Twitch ein oder mehrere Emotes löscht. Schon im Mai 2020 löschte Twitch alle Emotes, die sich auf „Simps“ bezogen. Erst im Dezember verkündete Twitch ebenfalls drei Wörter sperren zu lassen, die bei negativer Nutzung zu einem Bann führen können. Die Amazon-Plattform ist also durchaus dafür bekannt rigoros durchzugreifen, wenn Nutzer, egal ob Zuschauer, Streamer oder jetzt auch Gesichter von Emotes, negativ auffallen. Im Falle des Mannes, welcher dem PogChamp Emote sein Gesicht verlieh, ist die Strenge von Twitch jedoch durchaus nachvollziehbar. Denn Ryan Gutierrez, besser bekannt als gootecks, äußerte sich zu den Vorfällen im Capitol überaus fraglich.

Twitch: PogChamp Emote wird entfernt – Weil dieses Gesicht zu sehen ist

Twitch: Gesicht des PogChamp Emotes verbreitet Verschwörungstheorien

In der Nacht auf den 7. Januar stürmten Radikale und Trump-Anhänger das Capitol, um die offizielle Ernennung des kommenden Präsidenten Joe Biden zu verhindern. Darunter war auch eine Frau, die versuchte gewaltsam ins Capitol einzudringen und beim Versuch erschossen wurde. Genau darauf bezieht sich Gutierrez in seinen Tweets, stellt die Frau als Märtyrerin dar und fragt, ob auf diese „Exekutierung“ nun „zivile Unruhen folgen“ werden. Zudem postete er auch das Video auf dem zu sehen ist, wie die Frau nach einem Schuss zurückfällt und blutet, während Polizisten und andere ihr sofort zu Hilfe eilen. Versehen ist der ganze Tweet auch noch mit dem Hashtag #MAGAmartyr, wobei MAGA für das bekannte „Make America Great Again“ steht, mit dem Donald Trump für seine erste Kandidatur warb.

Gutierrez schreibt außerdem, dass Twitter ihn nicht die URL zum Video posten lässt und spricht von „Big Brother Twitter“, also einer Zensur und Überwachung durch den Kurznachrichtendienst. Die Sperre von Twitter ist jedoch kein Wunder, schließlich zeigt das Video explizite Gewalt und kommt von einer äußerst fragwürdigen Quelle, die auf Verschwörungshteoretiker zurückzuführen ist. Twitch reagierte prompt auf die Tweets von Gutierrez, denn die Frage nach zivilem Ungehorsam stellt für die Plattform eine Form des Gewaltaufrufs dar. So schreibt Twitch auf Twitter:

„We‘ve made the decision to remove the PogChamp emote following statements from the face of the emote encouraging further violence after what took place in the Capitol today.“ 

Twitter: Twitch

Twitch: PogChamp verschwindet nicht komplett – Gesicht soll ausgetauscht werden

Fans sind enttäuscht, können die Reaktion von Twitch aber zumeist nachvollziehen und verstehen. Denn Gutierrez ist bereits vorher negativ aufgefallen, da er Verschwörungstheorien in Bezug auf Covid-19 verbreitete, woraufhin einige Nutzer damals bereits eine Entfernung des PogChamp Emotes forderten. Auch Twitch-Streamer Unge äußerte sich auf Twitter, denn anscheinend wurde er erst einen Tag zuvor gefragt, wie er ohne das PogChamp Emote im Chat auskommen könne. Daraufhin Unge: „Naja das Thema hat sich dann wohl erledigt.“

Fans brauchen sich aber noch nicht nach einem Ersatz für das Emote umsehen, denn Twitch fügte nach ihrer Nachricht auch gleich hinzu, dass das PogChamp Emote nicht komplett verschwinden würde, sondern sie lediglich das Gesicht austauschen wollen. So soll mit der Community zusammengearbeitet werden, um ein neues Design des Emotes zu kreieren und das Gefühl von Pog weiterleben zu lassen.

Rubriklistenbild: © Twitch / pixabay (Montage) / (Erstmeldung vom 07.01.2021)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
Knossi: Liebes-Aus mit Lia? Vertrauensbruch von Freundin im Twitch-Live-Stream
Knossi: Liebes-Aus mit Lia? Vertrauensbruch von Freundin im Twitch-Live-Stream
Knossi: Liebes-Aus mit Lia? Vertrauensbruch von Freundin im Twitch-Live-Stream
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Knossi und Stefan Raab gefeuert — RTL-Late-Night-Show eingestampft
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis
Twitch-Streamer Reckful tot: Brief enthüllt schreckliches Geheimnis

Kommentare