„Hallo“ auf Serbokroatisch

Unge: Streamer verwirrt Fans mit Twitch-Ban – „Ist meine eigene Schuld“

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Unge stiftet redlich Verwirrung bei seinen Fans. Angeblich entblößte er sich live auf Twitch und sprach von seinem eigenen Ban – das ist wirklich passiert.

Madeira, Portugal – Der beliebte Twitch-Streamer Simon „Unge“ Wiefels wurde gebannt – oder doch nicht? Zwar hat Unge das in seinem Livestream am 15. Februar gesagt, jedoch ist auf Twitch nichts von einem Ban zu sehen. Damit hat sich der Streamer wohl nur einen Scherz erlaubt, der den verrückten Grund für seinen Ban viral gehen ließ. Das angeblich entblößte Gesäß von Unge schockierte seine Fans.

Vollständiger NameSimon Wiefels
Bekannt alsUnge
Geburtstag31. August 1990
WohnortMadeira, Portugal
Follower auf YouTube3,2 Millionen (Stand: Januar 2020)
Follower auf Twitch1,2 Millionen (Stand: Februar 2022)

Unge gebannt: Schwarzes Loch des Streamers stiftet Verwirrung bei Fans

Was ist passiert? In seinem Twitch-Stream vom 15. Februar hatte Unge schlechte Neuigkeiten für seine Fans. „Jetzt hat Twitch halt gesagt: ‚Yo, wenn der Stream aus ist, wirst du gebannt“, verkündet er mit einem leichten Lächeln auf den Lippen. Simon Wiefels sei es peinlich, was zu dieser Meldung führte. Unge ist erst seit Ende letzten Jahres wieder auf Twitch unterwegs und ein so früher Ban hätte dort besonders wehgetan. „Es ist halt meine eigene Schuld. Ich muss damit halt auch leben“, fügt Unge an.

„Ich hab eben aus Versehen mein ***loch gezeigt. Ich wollte es nicht tun. Ich hab mich umgedreht. […] Ich hab vergessen, mir eine Hose anzuziehen. Hab mich so gebückt – da hinten lag was auf dem Boden. Ich dreh mich so um und alle konnten reingucken – ins Loch.“

Unge auf Twitch

Das kommt jetzt: Nachdem Unge den Twitch-Stream beendet hatte, folgt auf Twitter die gewohnte Nachricht. „Twitch Partner „Ungespielt“ (@unge) has been banned!“, schreibt ein Account, der auf den ersten Blick wie @StreamerBans aussieht – ein Account, der über Sperren von Twitch-Partner*innen berichtet. „Shit. Hatte einfach keine Hose an“, bestätigt Unge in den Kommentaren. Doch bei dem Account handelt es sich nur um die Nutzerin @sandra_fhm, die sich einen Spaß erlaubt hat.

Tiefer Einblick in Unges Loch – Fans mit Fake-Twitch-Ban hinters Licht geführt

Alles nur ein Scherz: Die Kombination aus Fake-Ankündigung im Livestream und dem Tweet der StreamerBans-Imitatorin machen den Prank zum vollen Erfolg. Auf Twitter machte der Clip von Unge die Runde und hat bereits über 15.000 Views. In den Kommentaren finden sich etliche Fans, die – wenn auch nur kurz – einen Schock erlitten. Andere scheinen immer noch zu glauben, dass Unge tatsächlich von Twitch gebannt wurde.

Unge gebannt? Poloch-Panne des Twitch-Streamers schockiert die Fans

Das sagt Unge: Der Twitcher-Streamer macht sich aus seinem geglückten Scherz einen großen Spaß. Am 16. Februar verkündete er auf Twitch „Bin immer noch nicht gebannt worden, na dann lets go“, teilt er gemeinsam mit seinem Twitch-Link auf Twitter. Er teilt die Schlagzeilen und meint. „Alles im Leben erreicht jetzt“. Ein solcher Win macht sich gut für den Twitch-Streamer, denn Unge erntete harte Kritik nach dem Kauf eines NFTs

Rubriklistenbild: © Pexels/Pixabay/Instagram: unge (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare