Holpriger Start

Unge: Comeback auf Twitch – erster Stream von Problemen geplagt

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Der erste Twitch-Stream von Unge nach seiner Rückkehr lief nicht gerade glatt. Der Streamer hatte mit einigen Problemen zu kämpfen. Trotzdem war der Neustart ein Erfolg.

Funchal, Madeira – Am vergangenen Sonntag hat Simon „Unge“ Wiefels sein Comeback zur Streamingplattform Twitch gefeiert. Ein groß angekündigter Livestream sollte stattfinden, unter anderem mit dem Start eines neuen Minecraft-Projekts. Die Realität fiel allerdings etwas anders aus. Unge hatte gleich mit mehreren Stromausfällen zu kämpfen und musste seinen Stream regelmäßig neu starten. Trotzdem erwies sich der Neustart nach dem Ende bei YouTube als Erfolg für den Streamer.

Vollständiger NameSimon Wiefels
Bekannt alsUnge
Geburtstag31. August 1990
WohnortFunchal, Madeira
Follower auf Twitch1,1 Millionen (Stand: Dezember 2021)
Follower auf YouTube3,2 Millionen (Stand: Januar 2020)

Unge: Comeback mit Komplikationen – Streamer erleidet Stromausfälle mitten im Livestream

Was genau war passiert? Am 26. Dezember ging Simon Wiefels zum ersten Mal seit über drei Jahren auf Twitch live. Es war der erste Livestream von Unge seit seinem Wechsel von YouTube, nachdem er dort in einen Streit um einen Copyright-Strike verwickelt war. Die Stimmung war gut und der Streamer widmete sich zunächst seinem Standardformat #ungeklickt. Nach etwa einer Stunde wurde der Bildschirm dann unverhofft schwarz, der Stream brach ab.

Kurze Zeit später ging Unge wieder online, dieses Mal von seinem Handy aus. Der Stream war nur kurz, aber schnell erkannten die Fans, wo das Problem lag. Auf dem gesamten Grundstück war der Strom ausgefallen, erklärte Unge im Licht von einer Handytaschenlampe. Zum Glück hielt der Stromausfall aber nicht lange an und kurze Zeit später konnte der Streamer sich wieder von seinem üblichen Setup aus melden.

War das der letzte Stromausfall? Für den Rest des Abends lief der Stream von Unge problemlos weiter und später in der Nacht kam noch der erhoffte Start vom neuen Minecraft-Projekt. Damit sollte es auch am Tag danach weitergehen. Aber die Stromausfälle hatten noch eine Rechnung mit Unge offen. Wieder brach der Stream ab, der Strom auf dem Bauernhof war weg.

Unge: Weitere Streams trotz Stromausfällen – Beim Publikum glückt der Neustart

Was war die Ursache? Der Stream von Unge ging für den Rest des Abends nicht mehr online. Auf Twitter wandte er sich später an seine Fans und teilte seine Vermutung für die Ursache der Stromausfälle. Über Madeira war in den letzten Tagen ein Sturm, oder zumindest starker Wind, hinweggezogen. Unge vermutet jetzt, dass dabei etwas im Ort beschädigt wurde, das jetzt für die Stromausfälle sorgt. Davon will der Streamer sich aber nicht beirren lassen, vorerst will er versuchen, täglich weiter zu streamen. Kein Wunder, denn der Neustart bei Twitch war für ihn ein echter Erfolg.

Unge: Neustart bei Twitch – Streamer geplagt von Stromausfällen

Wie viele Leute waren dabei? Schon zum Start seines Comeback-Streams schauten im Schnitt 12.000 Menschen bei Unge zu. Zum Höhepunkt waren es sogar mehr als 18.000. Selbst im Chat war die Stimmung gut, und viele Leute freuten sich merklich darüber, dass Unge zurück auf Twitch ist. Das zeigte sich auch bei anderen Streamern. Im Laufe des Streams gab es später noch Raids von Kollegen wie Bonjwa und TIMIT, praktisch als kleines Willkommen an Unge zum Comeback.

Rubriklistenbild: © Unge(YouTube) (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare