Krass!

Youtube: PewDiePie unterzeichnet Deal seines Lebens - Jetzt folgt Livestreaming

  • vonMarkus Bauer
    schließen

Youtube und PewDiePie sind seit Beginn sein Dreamteam. Jetzt hat der Content-Creator mit der Plattform den Deals seines Lebens abgeschlossen. Livestreaming soll folgen.

  • Felix Kjellberg unterzeichnet exklusiven Deal mit YouTube über Millionen.
  • Streaming wird immer beliebter, dass wissen auch die großen Plattformen.
  • PewDiePie hat mittlerweile über 104 Millionen Abonnenten.

Brighton, Großbritannien – PewDiePie spielt in Zukunft groß auf YouTube auf. Der Streamer hat nämlich einen Exklusivdeal mit YouTube über mehrere Millionen US-Dollar unterzeichnet. Da werden Ninja & Co neidisch! Doch Fans des YouTubers dürfen Luftsprünge machen, denn der neue Vertrag mit dem Google-Konzern bringt den 30-Jährigen zu einem vielversprechenden Streaming-Versprechen.

Vollständiger NameFelix Arvid Ulf Kjellberg
Bekannt alsPewDiePie
Geburtstag24. Oktober 1989
GeburtsortGöteborg, Schweden
WohnortBrighton, Großbritannien
Abonnenten auf YouTube104.000.000

PewDiePie: YouTube tütet exklusiven Deal für Millionen ein – Er reagiert mit einem Streaming-Versprechen

Streaming ist die letzten Jahre rasant gewachsen und mit ihm auch seine Internet-Sternchen. Große Namen wie Ninja, Pokimane oder Dr Disrespect, der erst kürzlich mit einer wütenden Tirade gegen Call of Duty Warzone für Schlagzeilen sorgte, haben heute große Communites hinter sich. Im Gegenzug haben Streaming-Plattformen wie Twitch und Mixer einer Reihe dieser Namen auch exklusive Verträge über Millionen angeboten und große Geldbeträge eingetauscht. Alles für die Fans! Diese Offensive der großen Plattformen durfte nun Internet-Star PewDiePie am eigenen Leib erleben.

Die jüngste Investition stammt von YouTube. Der Video-Dienst mit Google im Hintergrund - und eigentlich die zweitgrößte Suchmaschine dieser Welt - machte Felix Kjellberg, auch bekannt als PewDiePie, einen exklusiven Vertrag, der vom gebürtigen Schweden prompt unterzeichnet wurde. Der äußerst beliebte YouTuber gilt als die größte Akquisition, die die Website bisher gemacht hat. Der Kanal des Streamers bietet einige der beliebtesten Inhalte auf der gesamten Plattform sowie über 104 Millionen Abonnenten – und das nicht nur für Minecraft wie gerne scherzhaft angenommen wird. Aktuell produziert der 30-Jährige beispielsweise auch Videos zum allseits beliebten Animal Crossing New Horizons.

PewDiePie: Nach Deal über Millionen – 2020 noch mehr Streams auf YouTube

Sein Millionen-Publikum wird PewDiePie im Jahr 2020 wohl noch häufiger sehen. Der YouTuber kommentierte den Deal damit , dass er zukünftig weitaus mehr Live-Übertragungen führen werde. Dieses Versprechen dürfte nicht nur seinen neuen Partner YouTube freuen, sondern auch seine Millionen Abonnenten auf der Plattform. Dass sich seine beliebtesten Formate problemlos auch in einem Livestream-Kontext umsetzen lassen, bewies der 30-Jährige YouTuber und Streamer im letzten Jahr eindrucksvoll, denn trotz der Abkehr von Gaming-Inhalten, für die der in Brighton wohnhafte PewDiePie bekannt geworden ist, wächst sein Kanal weiter.

"YouTube ist seit über einem Jahrzehnt mein Zuhause und Live-Streaming auf der Plattform fühlt sich wie eine natürliche Passform an, da ich weiterhin nach neuen Wegen suche, um Inhalte zu erstellen und mit Fans weltweit zu interagieren", erklärt PewDiePie. Er fährt fort: "Live-Streaming ist etwas, worauf ich mich im Jahr 2020 und darüber hinaus sehr konzentriere. Daher ist es für die Zukunft etwas Besonderes und Aufregendes, mit YouTube zusammenzuarbeiten und an der Spitze der neuen Produktfunktionen zu stehen." Doch genau diese Spitze droht der YouTuber aktuell zu verlieren. Schon bald könnte ein neuer Kanal PewdiePie den zweiten Platz auf YouTube streitig machen, dem der gebürtige Schwede nun den Kampf ansagt.

Youtube: PewDiePie unterzeichnet Deal seines Lebens - Jetzt folgt Livestreaming

Eigentlich wollte der YouTube-Star weniger Zeit mit Gaming-Videos verbringen. Seine Serien "Meme Review" und "LWIAY" hätte er eigentlich mehr Screen-Time widmen wollen, aber anscheinend ist der exklusive Deal mit dem Google-Konzern interessanter. Die Rückkehr von PewDiePie zu Minecraft war im letzten Jahr eine große Sache! Den Fans hat es gefallen und - was noch wichtiger ist - Kjellberg selbst hatte sein Interesse am Hochladen von Videospiel-Content wieder geweckt. Unabhängig davon, ob er über Games streamt oder nicht, seine Videos erreichen astronomische Zahlen auf YouTube. Mittlerweile gibt es 4.134 Videos auf seinem Kanal, wo er sich inzwischen vermehrt gegen die Verbreitung von Fake News einsetzt.

Der "Streaming-Krieg" zwischen Twitch, Facebook, Mixer und YouTube hat gerade erst begonnen. Immer mehr Menschen investieren ihre Screen-Zeit in die beliebten Kanäle. Wie viele Millionen YouTube schlussendlich in den Streamer PewDiePie investiert hat, ließ der Top-Verdiener offen. Wir denken, die Summe des exklusiven Deals bewegt sich im Bereich von Millionen. Die Fans wird es dennoch freuen, wenn sie "ihren Liebling" nun öfters sehen und dafür nicht einmal die Plattform wechseln müssen. Ein anderer Streamer hat nun einen neuen Twitch-Rekord aufgestellt. Währenddessen ist die "Skyrim-Oma" von YouTube Kommentaren genervt und legt eine Pause mit dem spielen ein

Rubriklistenbild: © YouTube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mittelaltercamp: Ohne MontanaBlack – Streamer wendet sich von Knossi ab
Mittelaltercamp: Ohne MontanaBlack – Streamer wendet sich von Knossi ab
Mittelaltercamp: Ohne MontanaBlack – Streamer wendet sich von Knossi ab
Knossi: Twitch-Streamer bei RTL-Late-Night-Show endgültig gefeuert
Knossi: Twitch-Streamer bei RTL-Late-Night-Show endgültig gefeuert
Knossi: Twitch-Streamer bei RTL-Late-Night-Show endgültig gefeuert
MontanaBlack: Privat-Adresse bekannt - Lauern ihm die Fans jetzt auf?
MontanaBlack: Privat-Adresse bekannt - Lauern ihm die Fans jetzt auf?
MontanaBlack: Privat-Adresse bekannt - Lauern ihm die Fans jetzt auf?
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?
Twitch: Top 10 Streamer-Einkommen – was verdienen MontanaBlack, Knossi, und Gronkh?

Kommentare