Alles fürs Geld...

YouTube: Horror-Skandal – Streamer lässt schwangere Freundin live erfrieren

  • Michael Warczynski
    VonMichael Warczynski
    schließen

Auf Youtube gab es kürzlich einen echten Horror-Skandal. Ein Streamer hat seine schwangere Freundin live erfrieren gelassen.

  • Ein russischer YouTuber soll seiner Freundin während eines Livestreams beim Sterben zugesehen haben (Alle Streaming News).
  • Die Freundin soll Schwanger gewesen sein und sich zusammen mit dem Freund alkoholisiert im Livestream gezeigt haben.
  • Wegen einer vermeintlichen Spende in Höhe von 900 Euro ließ der YouTuber seine Freundin bei Minusgraden erfrieren.

Moskau, Russland – Im Internet gibt es fast täglich die kuriosesten Videos und Momentaufnahmen zu sehen. Nun soll ein russischer YouTuber seiner Freundin vor laufender Kamera beim Sterben zugesehen haben. Diese ist einigen Berichten zufolge schwanger gewesen und stritt sich im Verlauf des Livestreams mit ihrem Freund. Wegen einer Spende von 900 Euro stellte der YouTuber das Leben seiner eigenen Freundin auf die Probe – nun droht ihm Gefängnis.

Name des YouTubersStas Reshetnikov
Alter des YouTubers30
Name der FreundinValentina Grigoryeva
Alter der Freundin28
WohnortMoskau
Bekannt durchYouTube

YouTuber „Reeflay“ soll seine Freundin in der Vergangenheit mehrfach misshandelt haben

Der russische YouTuber soll seine Freundin in der Vergangenheit schon häufiger misshandelt haben. Reeflay soll dabei sogar so weit gegangen sein, dies während seiner Livestreams zu tun. Eine Freundin der verstorbenen „Valentina Grigoryeva“ stellte nach dem Tod klar, dass der YouTuber aus Moskau immer wieder gewalttätig gegenüber seiner Freundin gewesen sei. So soll dieser seiner Freundin vor einiger Zeit auch Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben – alles vor laufender Kamera in seinen Livestreams auf YouTube.

Erst nach dem Tod der Freundin von YouTuber „Stas Reshetnikov“ wurde sein YouTube-Kanal gesperrt. Zuvor tat die Video-Plattform nichts gegen die Taten des Internet-Stars. Auf dem Kanal des russischen YouTubers sieht man nun lediglich die Aufschrift: „Dieses Konto wurde gekündigt, da es gegen die Nutzungsbedingungen von YouTube verstoßen hat.“ Nun soll die russische Polizei den Streamer Reeflay bereits festgenommen haben – ihm droht eine Haftstrafe von zwei Jahren.

YouTuber lässt schwangere Freundin für Geld sterben – Internet sieht zu

YouTuber „Reeflay“ lässt Freundin im Livestream sterben – das Internet sieht nur zu

Stas Reshetnikov, heißt der YouTuber und Streamer, der seine Freundin immer wieder vor laufender Kamera gewalttätig angegangen haben soll. Derzeit ist der Russe 30 Jahre alt und unter dem Künstlernamen „Reeflay“ bekannt. Während eines Livestreams soll dieser nun seiner 28-jährigen Freundin beim Sterben zugesehen haben. Auch dem YouTuber Philipp Mickenberger droht aufgrund einer Krebserkrankung derzeit der Tod. Im Jahr 2020 mussten sich Fans außerdem von YouTuber Ethan Peters trennen, dieser wurde tot von seinem Vater aufgefunden – ein insgesamt sehr schwieriges Jahr für Influencer.

Der Tod von Valentina Grigoryeva kam zustande, weil der YouTuber sie von zu Hause rausgeschmissen haben soll. Das soll die Folge dessen gewesen sein, dass die beiden sich im Livestream gestritten hatten. Im Anschluss sperrte Reeflay die 28-Jährige bei Minusgraden auf seinen Balkon. Auf dem Balkon soll seine Freundin nur Unterwäsche getragen haben, da ein Zuschauer dem Streamer vorher ungefähr 900 Euro gespendet hatte.

In dem Twitter-Posting steht: „Der YouTuber Stas Reeflay Rshetnikov wurde festgenommen. Er wird verdächtigt, absichtlich schwere Körperverletzungen begangen zu haben, die zum Tod des Mädchens führten.
Gegen den 30-jährigen YouTuber wurde gemäß Artikel 111 Teil 4 des Strafgesetzbuchs der Russischen Föderation ein Strafverfahren eingeleitet. Experten fanden heraus, dass die verstorbene Valentina Grigorieva eine geschlossene Schädel-Hirn-Verletzung, mehrere blaue Flecken und ein subdermales Hämatom hatte (die Forscher glauben, dass es mindestens 3 Schläge ins Gesicht gab).“

Nachdem der YouTuber mit den Worten: „Leute, kein Puls, sie ist ganz blass. Sie atmet nicht mehr.“ erschrocken feststellte, dass seine Freundin gestorben ist, lief der Stream noch zwei ganze Stunden weiter. Als Reeflay seine Freundin wieder in die Wohnung reinholen wollte, sah man vor laufender Kamera, dass er alles probierte, um Sie aufzuwärmen. Zu diesem Zeitpunkt war es jedoch schon zu spät. Nach kürzester Zeit trafen auch Ärzte ein und erklärten die junge Freundin für tot.

Rubriklistenbild: © vk: Stas Reshetnikov / Instagram: provider_potato (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Freundin vom Twitch-Streamer – Warum gibt es für Fans kein Halten?
MontanaBlack: Freundin vom Twitch-Streamer – Warum gibt es für Fans kein Halten?
MontanaBlack: Freundin vom Twitch-Streamer – Warum gibt es für Fans kein Halten?
MontanaBlack: Fan leakt falsche Freundin – Streamer scheißt Community zusammen
MontanaBlack: Fan leakt falsche Freundin – Streamer scheißt Community zusammen
MontanaBlack: Fan leakt falsche Freundin – Streamer scheißt Community zusammen
Amouranth: Peinliches Pferdekopf-Video verstört die Twitch-Community
Amouranth: Peinliches Pferdekopf-Video verstört die Twitch-Community
Amouranth: Peinliches Pferdekopf-Video verstört die Twitch-Community
MontanaBlack: Corona-Beichte vom Twitch-Streamer – Fans haben klare Worte
MontanaBlack: Corona-Beichte vom Twitch-Streamer – Fans haben klare Worte
MontanaBlack: Corona-Beichte vom Twitch-Streamer – Fans haben klare Worte

Kommentare